Sport Löw quälen die Quartiersfrage und die FIFA-Regeln

19:05  02 dezember  2017
19:05  02 dezember  2017 Quelle:   kicker.de

Schiedsrichter Brych in WM-Vorauswahl

  Schiedsrichter Brych in WM-Vorauswahl Bundesliga-Schiedsrichter Felix Brych hat die erste Hürde auf dem Weg zur Fußball-WM 2018 in Russland genommen. Der 42-Jährige aus München gehört als einer von zehn europäischen Referees zur 36-köpfigen Vorauswahl, die der Weltverband FIFA am Samstag veröffentlichte. Wie seine Kollegen wurde er zum Vorbereitungsseminar vom 25. bis 29. November in Abu Dhabi eingeladen. Brych pfiff für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) bereits bei der WM 2014 in Brasilien und bei der EM 2016 in Frankreich. Zuvor war der Jurist bereits bei den Olympischen Spielen 2012 in London zum Einsatz gekommen.

#fifamafia #mafifa #mafiafifa #sepp blatter Am 29. Mai stellt sich FIFA -Präsident Sepp Blatter zum fünften Mal zur Wahl – trotz seines hohen Alters und der

Löw quält offensichtlich weiter die Frage : Sotschi oder Moskau? «In den nächsten Tagen werden wir uns daran machen, irgendwie voranzukommen in unseren Bereits im November hatte Oliver Bierhoff in anderen Zusammenhängen die strikten FIFA -Regularien bei der WM moniert.

Löw steht auf Sonne und Meer: Sotschi gilt bei der Quartiersfrage als Favorit. © imago Löw steht auf Sonne und Meer: Sotschi gilt bei der Quartiersfrage als Favorit.

Die Auslosung nahm man in der deutschen Delegation gewohnt routiniert und mit dem Selbstbewusstsein des Titelverteidigers zur Kenntnis. Da sorgte die Quartiersfrage fast schon für mehr Diskussionen. Denn bereits in zwei Wochen läuft die FIFA-Frist für die Hotelbuchung (15. Dezember) ab, eine Woche später müssen laut Regeln des Weltverbandes die Verträge unterschrieben sein. Im Gegensatz zu den WM-Kontrahenten aus Brasilien (Sotschi), Argentinien (Moskau) und England (St. Petersburg), die sich schon vor der Auslosung auf eine WM-Dauerbleibe festlegten, steht der Weltmeister noch ohne fixe Hotelbuchung da. Nach aktuellem Stand der Dinge kommen zwei Varianten in Frage: Sotschi oder Moskau.

Adidas warnt Fußball-Weltverband Fifa wegen Skandal um WM-Vergabe

  Adidas warnt Fußball-Weltverband Fifa wegen Skandal um WM-Vergabe Der Sportartikel-Hersteller Adidas beobachtet die Aufarbeitung möglicher Korruptionsfälle beim Fußball-Weltverband Fifa kritisch. "Wir erwarten von unseren Partnern, dass sie sich an die Gesetze halten", sagte Adidas-Chef Kasper Rorsted der "Bild am Sonntag". "Wenn ein Partner verurteilt wird, dann haben wir ein Problem damit. Das müssen wir dann lösen." Adidas ist als Sponsor und Ausrüster seit Jahrzehnten einer der wichtigsten Partner der Fifa. Der aktuelle Vertrag läuft noch bis 2030.

Fakten zu den FIFA -Turnieren für Frauen. Bitte melden Sie sich unten mit Ihrem FIFA .com-Konto an. Durch Personalisierung nutzen Sie Ihr Konto am besten. Außerdem erhalten Sie Zugang zur Kommentarfunktion, exklusiven Spielen, Gewinnspielen mit coolen Fussball -Preisen und jeder

Fünf Kerle im Hause Löw – wie war das eigentlich morgens im Bad geregelt ? Jogi Löw : Es gab feste Zeiten Welt Online: Dusche oder Vollbad? Jogi Löw : Hängt von den Gegebenheiten und der Zeit ab Jogi Löw : Wir Jungs sind im Haus schon sehr frei und auch nackt herumgelaufen, nach dem

"In den nächsten Tagen werden wir uns daran machen, irgendwie voranzukommen in unseren Entscheidungsprozessen. Wir müssen uns mal irgendwann entscheiden, wohin wir gehen ins Base-Camp", sagte Bundestrainer Joachim Löw.

Die Krux: Der Wunschoption Sotschi mit Sonnengarantie am Schwarzen Meer steht die ungeklärte Frage nach einem Trainingsplatz im Wege. Nach dpa-Informationen aus FIFA-Kreisen will der DFB den gleichen Platz nutzen wie beim Confed-Cup-Sieg im Sommer. Das Übungsgelände ist bei der WM aber offizieller FIFA-Platz für die Teams, die in Sotschi ihre Spiele bestreiten. Es kann daher nicht vom Weltmeister reserviert werden.

Bereits im November hatte Oliver Bierhoff in anderen Zusammenhängen die strikten FIFA-Regularien bei der WM moniert. Der Teammanager ist nun gefordert, ideale Bedingungen zu schaffen wie beim WM-Triumph 2014, als das inklusive Trainingsplatz neu gebaute Campo Bahia zur Turnier-Oase wurde. "Wenn wir das wüssten", entfuhr es Bierhoff im Kremlpalast auf die Frage nach der WM-Herberge. "Wir werden es nicht direkt entscheiden. Wir werden alle Daten sammeln", kündigte er an.

FIFA-Prozess: Lagos in Mexiko-Stadt erschossen

  FIFA-Prozess: Lagos in Mexiko-Stadt erschossen Der FIFA werden von ihren Kritikern oft Mafia-Methoden vorgeworfen. Zwei Todesfälle in jüngster Zeit scheinen ins Bild zu passen.Adolfo Lagos ist bereits die zweite in den Skandal verwickelte Person, die in den vergangenen Tagen ums Leben kam. Am Dienstag zuvor hatte der Argentinier Jorge Delhon offenbar Selbstmord begangen. Er soll sich vor einen Zug geworfen haben, kurz nachdem er von Alejandro Burzaco der Korruption im Fußballgeschäft bezichtigt worden war.

Jogi Löw macht als Bundestrainer weiter | „Ich werde die richtigen Schlüsse ziehen“. BVB-Boss Watzke: Man konnte riechen, dass es so kommen wird. Der Bundestrainer und Oliver Bierhoff sollen sich jetzt die notwendige Zeit nehmen, um das Turnier sportlich aufzuarbeiten und dem Präsidium vor

Löw quälen die Quartiersfrage und die FIFA - Regeln . Tickets und Nachtzug: Russland-WM als Reiseabenteuer. Bayern gewinnt mit 3:1 Was Sie jetzt über die Fußball - WM 2018 in Russland wissen müssen November 2017: Hier bei tz. de * erfahren Sie , wie Sie die Auslosung zur WM 2018

Die Auslosung spricht für Sotschi
Logistische Argumente für Sotschi lieferte die Auslosung durchaus. Die weit entfernten Spielorte Jekaterinburg und Kaliningrad bleiben dem DFB-Team erspart. Zu den Partien gegen Mexiko in Moskau (17. Juni/17.00 Uhr/MESZ) und Südkorea in Kasan (27. Juni/16.00 Uhr/MESZ) kann man von Sotschi ohne großen Aufwand reisen. Die zweite Partie gegen Schweden (23. Juni/20.00 Uhr/MESZ) wäre im Fisht-Stadion quasi ein Heimspiel.

Wer das letzte Wort dabei hat, stellte DFB-Präsident Reinhard Grindel klar: "Wir werden sorgfältig analysieren, was möglich ist. Am Ende wird es eine Entscheidung, die der Bundestrainer trifft, wie sich das gehört. Meine Meinung ist da unerheblich, ich mische mich nicht ein."

Tickets und Nachtzug: Russland-WM als Reiseabenteuer .
Beim Confederations Cup waren nur wenige deutsche Fans in Russland. Für die WM im kommenden Sommer sind hingegen schon vor der Auslosung fast 30.000 Bestellungen bei der FIFA eingegangen. DFB-Chef Reinhard Grindel wirbt um Unterstützung beim Projekt Titelverteidigung der Fußball- Nationalmannschaft. «Wir wissen, dass die Mexikaner mit 25.000 Menschen kommen», sagte er zum WM-Auftakt am 17. Juni im Moskauer Luschniki-Stadion, wo 80.000 Zuschauer Platz haben. «Da brauchen wir alle Unterstützung. Und ich denke, das wird auch so kommen, Weltmeisterschaft ist Weltmeisterschaft», sagte Grindel.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!