Sport Unzufrieden mit der Antwort des Premierministers gelobt Blanchet, Trudeau über die Verwendung des Bogens durch Prof

21:25  22 oktober  2020
21:25  22 oktober  2020 Quelle:   pressfrom.com

Bundesländer-Ranking 2020: Die Pfalz gewinnt erneut - 5-Sterne-Wohnmobil-Stellplätze in Deutschland

  Bundesländer-Ranking 2020: Die Pfalz gewinnt erneut - 5-Sterne-Wohnmobil-Stellplätze in Deutschland Spieglein, Spieglein am Reisemobil: Wo liegt das schönste Camping-Ziel? Und welches Bundesland hat den besten Reisemobil-Stellplatz? Wir haben unsere Stellplatz-Datenbank ausgewertet und zeigen alle 5-Sterne-Plätze Deutschlands 2020.Die aktuellen Daten (Stichtag: 1.10.2020) der Bewertungs- und Such-App Stellplatz-Radar verraten, welches Bundesland die Rangliste der 5-Sterne-Plätze anführt: Rheinland-Pfalz. Der Gewinnerplatz Wohnmobilstellplatz Höhenblick hat mit 311 Stimmen die meisten positiven Gästebewertungen und verschafft so dem Bundesland das zweite Jahr in Folge die Spitzenplatzierung – doch der Vorsprung ist nur hauchdünn.

OTTAWA zu drängen abfälliges Wort für Schwarze im Unterricht.

a man wearing a suit and tie © Bereitgestellt von The Canadian Press

"Wir alle müssen uns der Kraft unserer Worte bewusst sein", sagte Trudeau am Mittwoch im House of Commons.

"Wir unterstützen den Respekt vor anderen und das Zuhören zu Gemeinschaften. Unsere Priorität ist es, immer echte Maßnahmen zur Bekämpfung des Rassismus in all seinen Formen zu ergreifen."

Blanchet sagte am Donnerstag, er sei mit dieser Antwort nicht zufrieden und möchte sehen, ob Trudeau den Professor an der Universität von Ottawa unterstützen wird.

Verushka Lieutenant-Duval war im Zentrum einer Kontroverse über die Verwendung des berüchtigten Wortes als Teil eines akademischen Kurses.

Für Mick Schumacher wird es jetzt ernst

  Für Mick Schumacher wird es jetzt ernst Die Last, die Mick Schumacher aufgrund seines berühmten Vaters aushalten muss, ist groß. Doch vor seinem Formel-1-Debüt lernt der Youngster damit umzugehen. © Bereitgestellt von sport1.de Für Mick Schumacher wird es jetzt ernst Er ist schneller als jeder Gegner: der berühmte Nachname, in dessen Windschatten er sich immer wieder ansaugt, doch überholen kann er ihn nicht. S-C-H-U-M-A-C-H-E-R. Oder wie ihn die Briten mit extremem Respekt, ja sogar mit mehr Furcht als Liebe aussprechen: S-H-O-E-M-A-K-E-R.Irgendwann hat Mick Schumacher (21) beschlossen, es aufzugeben, der Legende davonzufahren.

Sie hat sich dafür entschuldigt, dass sie den Begriff während einer Klassendiskussion verwendet hat, aber nicht bevor die Universität sie suspendiert hat. Laut

Blanchet verdienen diejenigen, die hasserfüllten Worten ausgesetzt sind, Mitgefühl und Unterstützung, aber die Verwendung des Begriffs in einem Bildungskontext ist nicht nachteilig.

Auf die Frage, was er zu denen sagen würde, die anders glauben, sagte Blanchet: "Ich muss sagen, dass Sie zu Recht Ihre Sensibilität und Meinung zum Ausdruck gebracht haben, die ich absolut respektiere, die ich aber nicht teile." Es wird nicht erwartet, dass

Trudeau während der Fragestunde am Donnerstagnachmittag im Unterhaus sein wird, da sein Zeitplan andere digitale Engagements zeigt.

Trudeau, Trump über Coronavirus, Kanadier während eines Telefonats festgenommen: Anzeige

 Trudeau, Trump über Coronavirus, Kanadier während eines Telefonats festgenommen: Anzeige Premierminister Justin Trudeau sprach am Samstag mit US-Präsident Donald Trump , um ihm alles Gute zu wünschen, nachdem bei ihm und seiner Frau das neuartige -Coronavirus diagnostiziert worden war nach einer kurzen Zusammenfassung ihres Gesprächs, das vom Büro des Premierministers veröffentlicht wurde. © DIE KANADISCHE PRESSE / Sean Kilpatrick Premierminister Justin Trudeau trifft US-Präsident Donald Trump am Dienstag, dem 3. Dezember 2019, im Winfield House in London.

Das Thema war von besonderem Interesse in Quebec, wo Provinzpolitiker zur Verteidigung von Leutnant Duval gekommen sind. So auch die Abgeordneten von Bloc Québécois auf dem Parliament Hill.

Am Mittwoch appellierte der Präsident und Vizekanzler der Universität Ottawa, Jacques Frémont, angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen Fakultät und Studenten über den Vorfall zur Ruhe. Die Entscheidung, Leutnant Duval aus dem Klassenzimmer zu entfernen, sei weder willkürlich getroffen worden, noch sei sie akademisch Freiheit an jedem Punkt bedroht.

"Wir erleben derzeit eine Meinungsverschiedenheit zwischen zwei diametral entgegengesetzten Lagern, die sich über verschiedene Medienkanäle gegenseitig angreifen. In einem so feindlichen und respektlosen Umfeld können nur geringe Fortschritte erzielt werden", schrieb Frémont.

"Je mehr Spannungen wir in Bezug auf diese sozialen Themen haben, desto radikaler und polarisierter wird der Diskurs und desto schwieriger ist es, einen tragfähigen Weg nach vorne zu finden." Der konservative Vorsitzende von

Trudeau spricht mit armenischen, türkischen Führern über den Berg-Karabach-Krieg, ruft zum Dialog auf

 Trudeau spricht mit armenischen, türkischen Führern über den Berg-Karabach-Krieg, ruft zum Dialog auf © Lefteris Pitarakis / Associated Press Premierminister Justin Trudeau und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan auf dem G-20-Gipfel in Antalya, Türkei, Sonntag, Nov. Kanada fordert die Türkei auf, sich vom bewaffneten Konflikt in Berg-Karabach fernzuhalten.

, Erin O'Toole, sagte am Donnerstag zuvor, seine Partei sei der Ansicht, dass Universitätsgelände Redefreiheit und gesunde Debatten haben sollten, und betonte, wie wichtig es sei, mit Professoren und Studenten umzugehen.

Er sagte, ein ähnlicher Kontext des Respekts sei notwendig, wenn jemals das beleidigende Wort unter dem Dach der akademischen Freiheit verwendet werden soll, und verweist auf literarische Werke aus einer anderen Zeit.

"Die Diskussionen über Rassismus in letzter Zeit haben das Bewusstsein für Ungleichheiten und inakzeptable Ergebnisse geschärft", sagte O'Toole.

"Wie finden Sie dieses Gleichgewicht? Ich denke, die Universitäten versuchen, das zu betrachten, und es sollte Respekt als Teil dieses Prozesses geben."

Dieser Bericht von The Canadian Press wurde erstmals am 22. Oktober 2020 veröffentlicht.

Jordan Press, The Canadian Press

Justin Trudeau spricht über Öl- und Gasgeld, Tourismus und die Zukunft von N.L. .
In seinem zweiten Gespräch mit Neufundland- und Labrador-Themen in dieser Woche hat sich Premierminister Justin Trudeau mit den Herausforderungen der Provinz und der Notwendigkeit befasst, in eine sich verändernde Zukunft zu navigieren, insbesondere für den Öl- und Gassektor.

usr: 1
Das ist interessant!