Sport Moukoko jubelt mit starker Geste gegen Rassismus

15:20  24 oktober  2020
15:20  24 oktober  2020 Quelle:   sport1.de

BVB meldet Moukoko für Champions League

  BVB meldet Moukoko für Champions League Youssoufa Moukoko darf bei Borussia Dortmund auf einen Einsatz in der Champions League hoffen. Michael Zorc bestätigt entsprechende Pläne. © Bereitgestellt von sport1.de BVB meldet Moukoko für Champions League Borussia Dortmunds Sturmtalent Youssoufa Moukoko (15) könnte in dieser Saison der jüngste Spieler in der Geschichte der Champions League werden."Wir werden ihn über die B-Liste anmelden", sagte Sportdirektor Michael Zorc der Bild-Zeitung. Im ersten BVB-Aufgebot hatte Moukoko gefehlt.

Moukoko solle sich «verpissen» und «ins Grab legen», schreien sie aufs Feld. Die Worte sind auf einem vom DFB zur Verfügung gestellten Livestream deutlich zu hören. Moukoko selbst reagiert mit klugen Worten auf Instagram: «Wir sind zwar Gegner auf dem Platz, aber in der Sache sind wir vereint.

Barca jagt BVB-Bubi!Supertalent Youssoufa Moukoko (13) steht offenbar auf dem Zettel vom FC Barcelona. Die Katalanen sollen den Nachwuchs-Stürmer von Borussia Dortmund mehrfach beobachten lassen. Youssoufa Moukoko jubelt .

Youssoufa Moukoko setzt eine Woche nach den schlimmen Vorfällen im Spiel gegen Schalke das nächste Zeichen. Und auch Tore schießt er wieder mehrere.

Moukoko jubelt mit starker Geste gegen Rassismus © Bereitgestellt von sport1.de Moukoko jubelt mit starker Geste gegen Rassismus

Youssoufa Moukoko hat beim Spiel mit der U19 von Borussia Dortmund ein starkes Zeichen gegen Rassismus gesetzt.

Das junge Toptalent traf im Duell mit RW Essen nach knapp 20 Minuten zum 1:0 per Elfmeter. Den Treffer zelebrierte der 15-Jährige, indem er sich auf den Rasen abkniete und den linken Arm mit geballter Faust in die Höhe streckte.

Eine symbolische Geste, mit der immer mehr Sportler gegen Intoleranz und Rassismus eintreten und die in der "Black-Lives-Matter"-Bewegung eine wichtige Rolle spielt.

"Entsetzen, Enttäuschung, Wut": Schiebers trauriger Abschied

  Wasserbären oder Tardigraden sind praktisch nicht zu töten. Wissenschaftler haben jetzt eine neue Tardigrade-Spezies gefunden, die mit einem fluoreszierenden Schild extreme UV-Strahlung überstehen kann.

Diese Geschichte von Rassismus geschieht jeden Tag aufs neue. FCA gegen Rassismus und Diskriminierung - Продолжительность: 0:34 FC Augsburg 3 666 просмотров.

"Zeichen gegen Rassismus ": Thuram jubelt mit Kniefall. "Er hat es auf den Punkt gebracht, er hat ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt, was wir natürlich alle komplett unterstützen", sagte Trainer Marco Rose über die Szene während der Partie, die sein Team mit 4:1 gewann.

Vor rund einer Woche war Moukoko, der am 20. November 16 wird, beim Derby gegen den FC Schalke von einigen Anhängern der Königsblauen rassistisch beleidigt worden. Schon damals reagierte er stark und erzielte einen Dreierpack. Auch beim überlegenen 6:0 gegen Essen trug sich Moukoko wieder vier Mal in die Torschützenliste ein.

Schalke hatte sich nach den Todeswünschen und Drohungen bei Moukoko entschuldigt, dieser sendete bei Instagram eine emotionale Botschaft.

Der CHECK24 Doppelpass mit Ewald Lienen, Cacau und Sascha Riether am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Moukoko, der zuvor auch schon gegen Münster einen Dreierpack erzielt hatte, hatte zuletzt bereits Bundestrainer Joachim Löw in Staunen versetzt. "Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass jemand in seinem Alter so viele Tore in der U19-Bundesliga schießen kann gegen Spieler, die alle zwei bis drei Jahre älter sind als er", sagte Löw bei bundesliga.com.

DFB bestraft Schalke für "menschenverachtende" Beleidigungen gegen Moukoko .
Wegen der rassistischen Beleidigungen gegen BVB-Talent Youssoufa Moukoko beim A-Junioren-Spiel hat der DFB den FC Schalke 04 nicht nur mit einer Geldstrafe belegt. © imago images Traf beim Derby auf Schalke dreifach: Youssoufa Moukoko. Vor zwei Wochen hatte Youssoufa Moukoko die A-Junioren des BVB, so wie eigentlich immer, im Alleingang zum 3:1-Derbysieg in Gelsenkirchen geschossen. Ein paar Fans des FC Schalke reagierten darauf mit rassistischen Beleidigungen gegen den 15-Jährigen - weit unter der Gürtellinie.

usr: 0
Das ist interessant!