Sport Wackelt Gisdol? Heldt äußert sich

12:00  28 oktober  2020
12:00  28 oktober  2020 Quelle:   sport1.de

Gisdol vor entscheidenden Wochen: Köln-Bosse wollen Zwischenfazit ziehen

  Gisdol vor entscheidenden Wochen: Köln-Bosse wollen Zwischenfazit ziehen Markus Gisdol steht beim 1. FC Köln unter Druck: Über 15 Spiele konnte der Effzeh nicht gewinnen. Nun soll es zu einem Zwischenfazit zu seiner Person kommen.In den nächsten Wochen könnte das eintreten, was viele Fans und externe Beobachter zum Amtsantritt bereits vorhergesagt haben: Markus Gisdol könnte beim 1. FC Köln nach etwa zwölf Monaten wieder scheitern und gegangen werden müssen. Seit inzwischen 15 Spielen hat die Mannschaft nicht mehr gewonnen, in Summe über sieben Monate, wenn man übergreifend in die letzte Saison blickt.

Sport-Geschäftsführer Horst Heldt vom 1. FC Köln hat für den teils kritisch betrachteten Markus Gisdol geworben und die bevorstehende Vertragsverlängerung Nur der Zeitpunkt der Verkündung ist noch offen. Man wolle "Kontinuität im Verein", sagte Heldt : "Man muss sich fragen, warum der FC in den

Markus Gisdol hat am Samstag den Einsatz der jungen Spieler auch damit erklärt, den bestehenden Kader verändern und "Strukturen aufbrechen" zu wollen, die sich zum Negativen für den 1. FC Köln eingespielt haben.

Der 1. FC Köln kann einfach nicht mehr gewinnen. Für Geschäftsführer Horst Heldt aber kein Grund, um in Aktionismus zu verfallen.

Wackelt Gisdol? Heldt äußert sich © Bereitgestellt von sport1.de Wackelt Gisdol? Heldt äußert sich

Sport-Geschäftsführer Horst Heldt vom 1. FC Köln sieht trotz der Negativserie von 15 Spielen in Folge ohne Sieg keinen Grund, von Coach Markus Gisdol abzurücken.

"Ich führe keine Trainerdiskussion", sagte der Ex-Nationalspieler im Interview mit Geissblog.Koeln.

Heldt hatte den Vertrag mit dem Fußballlehrer Anfang August bis 2023 verlängert. In dieser Saison holten die Geißböcke bislang erst zwei Unentschieden.

Heldt mit Arbeit von Köln-Trainer Gisdol zufrieden

  Heldt mit Arbeit von Köln-Trainer Gisdol zufrieden Sportchef Horst Heldt vom 1. FC Köln hat seinem Trainer Markus Gisdol trotz zuletzt 15 Bundesliga-Spielen ohne Sieg das Vertrauen ausgesprochen. «Wir sind von seiner Arbeit überzeugt», sagte Heldt im Podcast Phrasenmäher der «Bild». Die Kölner liegen mit zwei Punkten aus fünf Spielen aktuell auf Platz 16 in der Fußball-Bundesliga. Am kommenden Samstag empfangen sie den deutschen Meister FC Bayern München. Dessen ehemaligen Manager und früheren Präsidenten Uli Hoeneß nannte Heldt den «mit Sicherheit besten Manager, den es im deutschen Fußball gegeben hat».

18.11.2019 - Die Personalentscheidungen beim 1. FC Köln sind gefallen. Markus Gisdol wird neuer FC-Trainer, Horst Heldt der neue Sportchef. Die Talkrunde

Gisdol zeigte sich dennoch selbstbewusst. Er weiß aber auch: "Wir müssen überzeugen durch Leistungen. Für den in Königswinter bei Bonn geborenen Heldt , der sich "als Kölner fühlt", beim FC Profi wurde und schon mehrmals knapp vor einer Rückkehr stand, ist mit dem Engagement bei


Video: S04-Torhüter Rönnow: "Team braucht Selbstbewusstsein" (SID)

Heldt verteidigt Verlängerung mit Gisdol

Heldt: "Wir wussten bei den Gesprächen, dass es ein schwieriger Weg für den 1. FC Köln werden würde, wenn es so weitergehen würde, wie es sich während Corona abgezeichnet hatte. Dafür brauchst du ein Trainerteam, das bereit ist, so einen Weg mitzugehen und so einen Abstiegskampf aushalten kann." Wenn er erkennen würde, so Heldt, "dass der Trainer nicht gut arbeitet, würde ich handeln".

Heldt verteidigte nochmals die Vertragsverlängerung mit dem Coach: "Wir haben den Vertrag mit Markus Gisdol nicht mit Blick auf die Vergangenheit verlängert. Mit den Schwierigkeiten, die der Verein in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren vor sich hat, brauchen wir einen geeigneten Trainer, der bereit ist, diesen Weg mitzugehen ohne ausschließlich auf seine eigene Reputation zu schauen."

Der erfahrene Manager schätzt die Qualitäten des Trainers: "Markus ist stressresistent. Er behält den Überblick, hat die Mannschaft im Griff, vernachlässigt dabei auch nicht die Einzelgespräche oder eine klare und eindeutige Analyse. Wenn alle so arbeiten würden wie er, hätten wir mehr als zwei Punkte."

Höger wieder fit, ihm winkt der Starteinsatz gegen die Bayern .
Der 1. FC Köln sammelte beim VfB Stuttgart ein zweites Pünktchen ein. Die allzu forsche Forderung nach dem ersten Sieg des FC muss allerdings noch ein wenig warten, denn am Samstag kommt der FC Bayern in die Domstadt. Deshalb ist die Genesung von Marco Höger eine gute Nachricht für die Gisdol-Elf, die in der Mittelfeldzentrale dringend eine ordnende Hand braucht. © imago images Wild entschlossen, die Bayern zu stoppen - wenn er darf: Kölns Mittelfeldspieler Marco Höger. Ohne Sebastian Andersson stieg der 1. FC Köln am Montag in die Trainingswoche ein.

usr: 1
Das ist interessant!