Sport NFL: Tipps Week 8: Seahawks-Shootout - Steelers schlagen auch Baltimore

11:30  29 oktober  2020
11:30  29 oktober  2020 Quelle:   spox.com

Broncos at Patriots: Franchise-Quarterbacks gesucht

  Broncos at Patriots: Franchise-Quarterbacks gesucht Am sechsten Spieltag der NFL-Saison treffen die Denver Broncos auf die New England Patriots. Während die Spielzeit der Broncos bisher vom Verletzungspech überschattet wurde, kämpften die Patriots zuletzt mit einem Coronaausbruch. Das Duell der beiden Mannschaften (Sonntag, ab 19 Uhr live auf ran.de) ist eine weitere richtungsweisende Partiebesonders für die Quarterbacks.Lock ohne Luck

NFL Week 8 Predictions und Tipps : Bye-Week: Falcons, Cowboys, Titans, Chargers. Gegen diese Ravens-Line jedenfalls sollte man nicht davon ausgehen, und dann ist Baltimore dieses Jahr auch Schwieriges Spiel zu tippen. Die Seahawks haben über die vergangenen Wochen ihren Rhythmus im

NASCAR streaming, Madden Streaming NASCAR football reviews Узнать причину. Закрыть. Madden Steelers franchise week 8 @ Seattle Seahawks .

In der NFC West kommt es zum nächsten richtungsweisenden Spiel: Können auch die 49ers Seattle bezwingen? Außerdem: Die Ravens empfangen die ungeschlagenen Steelers, den Patriots droht die nächste Pleite und Green Bay kann sich absetzen. Auch in diesem Jahr tippt SPOX-Redakteur Adrian Franke jede Woche alle Spiele - den kompletten Spieltag gibt's in der RedZone-Konferenz auf DAZN jeden Sonntagabend ab 19 Uhr live zu sehen.

SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt alle NFL-Spiele in Woche 8. © Bereitgestellt von SPOX SPOX-Redakteur Adrian Franke tippt alle NFL-Spiele in Woche 8.

NFL Predictions Week 8 2020

Bye-Weeks: Cardinals, Washington, Jaguars, Texans

Carolina Panthers (3-4) - Atlanta Falcons (1-6) (Fr., 1.20 Uhr LIVE auf DAZN)

Das sollte ein munteres Auftaktspiel in die Woche werden! Und für die Falcons-Defense ist es alles andere als ein gutes Matchup: Wo die Lions in der Vorwoche Atlanta noch entgegenkamen, indem man die - im Vergleich zur Falcons-Pass-Defense - deutlich stabilere Run-Defense attackieren wollte, darf man das von den Panthers nicht erwarten. Carolina ist ohnehin eines der Pass-lastigeren Teams in neutralen Spielsituationen, und viele der Pass-Konzepte sind fast eine Art Erweiterung des Run Games. Atlanta sollte nicht die Mittel haben, um D.J. Moore und Robby Anderson in Coverage zu stoppen, und beide sind dann auch brandgefährlich nach dem Catch. Allerdings sollte umgekehrt auch Carolina defensiv so seine Probleme bekommen. Insbesondere, falls die Panthers Matt Ryan nicht auch abgesehen von Brian Burns unter Druck setzen können. Dann droht ein Shootout.

Brady siegt im Duell der Legenden! Rodgers völlig von der Rolle

  Brady siegt im Duell der Legenden! Rodgers völlig von der Rolle Tom Brady gewinnt das Quarterback-Gigantenduell mit Aaron Rodgers klar. Nach gutem Start der Packers dreht Brady auf. Equanimeous St. Brown gibt sein Comeback. © Bereitgestellt von sport1.de Brady siegt im Duell der Legenden! Rodgers völlig von der Rolle NFL-Superstar Tom Brady von den Tampa Bay Buccaneers hat das Quarterback-Gigantenduell mit Aaron Rodgers klar für sich entschieden.Seine Buccaneers setzen sich auch dank Brady mit 38:10 unerwartet deutlich gegen die von Rodgers angeführten Green Bay Packers durch.Der deutsche Receiver Equanimeous St.

Seahawks vs. Steelers Week 2 Highlights | NFL 2019 - Продолжительность: 13:01 NFL 1 889 187 просмотров. NFL 2018-19 Week 09 Pittsburgh Steelers -- Baltimore Ravens - Продолжительность: 2:21:45 NFL Full Games 2019/2020 Recommended for you.

Die Dallas Cowboys haben nach hartem Kampf die Divisional Playoffs erreicht. Die Texaner schlugen die Seattle Seahawks knapp mit 24:22Die Cowboys konnten sich vor allem auf Quart

Mehr bei SPOX

  • Video: Die Top 15 Fantasy Plays in Woche 7
  • Kolumne: Diese Teams brauchen einen neuen Quarterback?

Tipp: Panthers vs. Falcons 27:24.

Buffalo Bills (5-2) - New England Patriots (2-4) (So., 19 Uhr LIVE auf DAZN)

Der offensive Auftritt der Patriots gegen San Francisco glich einem Offenbarungseid. Gegen eine Niners-Defense, die das Run Game kontrollierte und Julian Edelman komplett im Griff hatte, hatte New England trotz der wieder intakten Offensive Line nicht nur keinen Plan B - der Auftritt von Quarterback Cam Newton verschlechterte sich fast von Drive zu Drive. Newton wird auch am Sonntag wieder starten, er selbst hat aber klargemacht, dass er den Starter-Posten nicht mehr lange innehaben wird, falls er weiter so spielt. Und ein wenig Besserung ist in Sicht, immerhin sind die Bills gerade gegen den Run doch überaus anfällig. Gleichzeitig aber ist schwer vorstellbar, dass New England durch die Luft sonderlich viel Schaden anrichten kann. Mit Matt Milano und den Safeties sollte Buffalo das Kurzpassspiel kontrollieren, und so muss schon ein äußerst dominanter Auftritt am Boden her. Andernfalls wird es nicht reichen, um mit der Bills-Offense mitzuhalten - wenngleich Buffalo auf dieser Seite des Balls zuletzt ebenfalls sehr inkonstant war. Und New England hat in jedem Fall die individuelle Cover-Qualität, um es mit Buffalos Receiver-Trio aufzunehmen. Dann besteht auch immer eine reelle Chance, dass Josh Allen Fehler macht.

Der folgenschwere Absturz eines Rekord-Quarterbacks

  Der folgenschwere Absturz eines Rekord-Quarterbacks Star-Quarterback Kirk Cousins, Ex-Rekordverdiener der NFL, läuft bei seinen Ansprüchen hinterher. Sein Vertrag stürzt die Minnesota Vikings ins Dilemma. © Bereitgestellt von sport1.de Der folgenschwere Absturz eines Rekord-Quarterbacks Sein Auftritt war ein Offenbarungseid - aber eines musste man Kirk Cousins lassen.So fahrig er beim 23:40 der Minnesota Vikings gegen die zuvor sieglosen Atlanta Falcons im US Bank Stadium noch zu Werke gegangen war, so fokussiert wirkte der Star-Quarterback  hinterher in seiner Analyse.

NFL Week 10 Predictions und Tipps : Bye- Week : Broncos, Vikings, Ravens, Texans. Auf der anderen Seite des Balls zumindest sollten die Steelers im Passing Game Carolinas Defense überlegen sein, an der Line of Scrimmage genau wie mit den eigenen Receivern gegen die Panthers-Secondary.

2013 Week 13 - Saints @ Seahawks - Продолжительность: 2:20:43 garvin2009 357 823 просмотра. Madden NFL 17 - Umfang, Spielmodi & Tipps für Neueinsteiger [Deutsch] - Продолжительность: 15:41 GameTastical 19 159 просмотров.

Tipp: Bills vs. Patriots 20:17.

Cincinnati Bengals (1-5-1) - Tennessee Titans (5-1) (So., 19 Uhr)

Die erste Saisonniederlage gab es für Tennessee schließlich in der Vorwoche gegen Pittsburgh - es wird interessant sein zu sehen, ob die Titans gerade defensiv daraus einige Schlüsse gezogen haben. Denn mit Cincinnati wartet die nächste Offense, die Defenses gerne in die Breite zieht und dann mit einem schnellen Kurzpassspiel attackiert; gegen Pittsburgh gelang es Tennessee weder, Druck auf den Quarterback auszuüben, noch schafften es die Titans, die schnellen kurzen Pässe zu unterbinden. Die ohnehin schon schwache Bengals-O-Line geht allerdings jetzt auch noch ersatzgeschwächt in diese Partie, sodass es für Clowney, Simmons und Landry doch sehr gute Matchups geben sollte. Auf der anderen Seite des Balls ist schwer vorstellbar, dass die Bengals gerade was die Safeties und Linebacker angeht das Play Action Passspiel der Titans verteidigen können. Und selbst wenn Tennessee bei seinem Run-lastigen Plan bleibt, sollten die Titans in dieser Partie auch damit Erfolg haben können.

Newton reißt die Patriots in die Tiefe

  Newton reißt die Patriots in die Tiefe Cam Newton sorgt bei den Patriots für reihenweise Negativmarken und wird beim 49ers-Debakel ausgewechselt. Der Ex-Superman hadert, ist aber nicht der Alleinschuldige. © Bereitgestellt von sport1.de Newton reißt die Patriots in die Tiefe Das Leben ohne Tom Brady ist nicht leicht.Während die Quarterback-Legende drauf und dran ist, die Tampa Bay Buccaneers zum Titelkandidaten zu machen, haben die New England Patriots an seinem Abschied schwerer zu knabbern, als ihnen lieb ist und viele Experten prognostiziert hatten.

NFL Predictions Week 11. Bye- Week : Packers, Titans, Giants, Seahawks . Auf der anderen Seite war Mason Rudolph gegen die Rams besser als erwartet, und falls umgekehrt Cleveland gegen eine gute Steelers -Line keinen Druck aufbauen kann, sollte Pittsburgh dieser Defense Probleme bereiten

Die NFL -Saison läuft auf Hochtouren - Woche 3 steht vor der Tür! Der Kracher Kansas City gegen Baltimore ist das große Highlight der Woche; wie schlagen sich derweil die Saints und Steelers ohne ihre Starting-Quarterbacks? NFL : Fantasy Football Starts and Sits Week 3 - Winston, Cam und Co.

Tipp: Bengals vs. Titans 20:27.

Cleveland Browns (5-2) - Las Vegas Raiders (3-3) (So., 19 Uhr)

Der Verlust von Odell Beckham tut fraglos weh. Er ist der dynamischste Playmaker dieser Offense, und der Receiver, auf den Defenses am ehesten Sonderbewacher abstellen müssen. Wahr ist allerdings auch, dass die Mayfield-OBJ-Connection bisher ziemlich durchwachsen war - und rein Beckhams Rolle innerhalb des Schemes als primärer vertikaler Receiver können die Browns auch anders besetzen. Nicht mit der gleichen Qualität natürlich, aber doch funktional. Gegen die Raiders sollte sich all das nicht wirklich bemerkbar machen: Zu schwach ist Las Vegas defensiv, beginnend mit der Run-Defense. Die Browns dürften hier den Ball oft und effizient laufen können. Doch auch die Coverage gerade in der Mitte des Feldes, wo viele der Browns-Pass-Konzepte greifen, ist anfällig. Die größte Frage ist dann: Kann Las Vegas offensiv mithalten? Henry Ruggs gegen Denzel Ward ist ein spektakuläres Matchup; kann davor Myles Garrett das Spiel an sich reißen? Die Raiders sollten Clevelands Linebacker in Coverage definitiv angreifen können. Ein Spiel mit Shootout-Potenzial.

NFL: Week 8 Previews: Tua gibt sein Starter-Debüt - Division-Kracher in Seattle

  NFL: Week 8 Previews: Tua gibt sein Starter-Debüt - Division-Kracher in Seattle In Woche 8 wird erwartungsvoll auf das Starter-Debüt von Tua Tagovailoa bei den Miami Dolphins geschielt. In der AFC North kommt es zum Duell der Giganten, die Lions wollen ihre Siegesserie ausbauen. In Seattle steht ein Division-Kracher an. Bei DAZN könnt Ihr wie jede Woche ab 19 Uhr alle Sonntagsspiele in der NFL-RedZone-Konferenz sehen! © Bereitgestellt von SPOX Tua Tagovailoa wird gegen die Los Angeles Rams erstmals starten. NFL: Week 8 PreviewsTeams mit Bye Week: Cardinals, Jaguars, Texans, WashingtonBuffalo Bills (5-2) - New England Patriots (2-4) (So., 19.

Rams vs. Seahawks | NFL Week 15 Game Highlights - Продолжительность: 8 :50 NFL 1 946 029 просмотров. NFL 2015 Packers vs Seahawks 540p HDTV Conference Finals Comeback 4:50 Left - Продолжительность: 35:01 Seahawks Beast Mode is Back!!!

5 Touchdown-Pässe bei nur 3 Incompletions. Die Pittsburgh Steelers fertigen die Carolina Panthers mit einer 52:21-Klatsche im "Thursday Night Game" ab. Darüber und alles Weitere zu NFL Week 10 sprechen heute Sebastian sowie Stolle und Remo per Skype.

Tipp: Browns vs. Raiders 30:27.

Detroit Lions (3-3) - Indianapolis Colts (4-2) (So., 19 Uhr)

Der Trade für Everson Griffen - der diese Woche allerdings noch nicht spielen darf - legt nahe, dass die Lions sich noch eine realistische Chance auf einen Playoff-Run in der zweiten Saisonhälfte ausrechnen. Und tatsächlich spielte Detroit zuletzt verbessert: Der Pass-Rush wachte auf, in der Secondary könnten Justin Coleman und Desmond Trufant zurückkehren und auch Matt Stafford spielt deutlich besser als in der Frühphase der Saison. Können die Lions das auch gegen Indianapolis fortsetzen? Die Colts haben eine sehr unangenehme, aber nicht unschlagbare Defense und falls Detroit gegen den 4-Men-Rush standhalten kann, sollte Stafford notfalls auch lange Drives über das Kurzpassspiel aufziehen können. Indianapolis' Offense derweil läuft nach wie vor nicht so wirklich rund. Mit Philip Rivers sollten sich eigentlich mehr Möglichkeiten ergeben, bislang aber wirkt die Offense doch wieder auffällig limitiert. Falls die Lions ihren defensiven Trend fortsetzen können, ist hier eine kleine Überraschung möglich. Dafür müssen sie aber das Run Game der Colts stoppen - bislang in dieser Saison generell ein größeres Problem für Detroit.

Tipp: Lions vs. Colts 27:23.

Ohne Lawrence: Clemson mit Mega-Comeback gegen Boston

  Ohne Lawrence: Clemson mit Mega-Comeback gegen Boston Die Clemson Tigers drehen das Spiel gegen die Boston College und siegen mit 34:28 im heimischen Memorial College. Damit stehen sie weiterhin mit sieben Siegen aus sieben Spielen auf Platz 1 der Atlantic Coast Conference (ACC).Zur Halbzeit führte das Boston College bei den Tigers mit 28:13. Die Szene des ersten Durchgangs: Tigers Running Back Travis Etienne unterlief an der Goal Line ein Fumble, Boston trug diesen 99 Yards zurück und erzielte einen sensationellen Defensive Touchdown. Eine weitere schlechte Nachricht: Clemson kassierte zwei Touchdowns aus den ersten beiden Vrsuchen – zum ersten Mal seit 2005. Damals konnten sie das Spiel gegen Wake Forest noch drehen und 31-27 gewinnen.

Green Bay Packers (5-1) - Minnesota Vikings (1-5) (So., 19 Uhr)

Es gibt wenig Grund zu der Annahme, dass Minnesotas Defense die Packers-Offense stoppen kann. Nach dem Abgang von Yannick Ngakoue fehlt auch die letzte individuelle Pass-Rush-Präsenz, sodass Aaron Rodgers genügend Zeit in der Pocket haben sollte - und die bisherige Saison zeigt, dass es für Defenses extrem schwierig wird, wenn Rodgers Zeit bekommt. Dass die Vikings zudem keinen Spieler haben, der Davante Adams individuell covern kann, hilft selbstredend wenig. Auf der anderen Seite des Balls sollte Minnesota gegen die Packers-Defense den Ball bewegen können - aber auch konstant? Und nicht erst in der ausgedehnten Garbage Time? Green Bay kann mit Jaire Alexander zumindest einen der Vikings-Receiver limitieren. Und das Run Game alleine wird Minnesota nicht reichen, um schrittzuhalten, wenngleich es in diesem Matchup funktionieren sollte. Zusätzlicher Boost: Dalvin Cook könnte sein Comeback geben.

Tipp: Packers vs. Vikings 30:20.

Kansas City Chiefs (6-1) - New York Jets (0-7) (So., 19 Uhr)

Natürlich werden die Jets hier keine Chance haben. Ja, von der Chiefs-Offense würde man sich etwas mehr Dominanz gerade durch die Luft wünschen - im Moment aber machen sie eben genug. Die Defense spielt überraschend stark, und wenn dann wie zuletzt gegen Denver noch ein Big Play aus dem Special Team dazukommt, ist das Spiel schon fast gelaufen. Die Jets auf der anderen Seite zeigten gegen Buffalo unter neuem Play-Caller einige positive Ansätze - ehe sie in der zweiten Hälfte ganze vier (!) Yards Raumgewinn erzielten. Die Jets sollten in Pass-Protection ziemlich wackeln, womöglich kann Darnold mit ein, zwei frühen Big Plays die Partie interessant halten. Doch sollte es nötig sein, habe ich wenig Zweifel daran, dass Kansas City das Passspiel gegen den nur sehr bedingt vorhandenen Jets-Pass-Rush ganz schnell hochfahren kann.

Steelers vs. Ravens-Abdeckungskarte: Wo können NFL-Fans das Spiel der achten Woche im Fernsehen sehen?

 Steelers vs. Ravens-Abdeckungskarte: Wo können NFL-Fans das Spiel der achten Woche im Fernsehen sehen? Lamar Jackson und die Baltimore Ravens könnten im AFC North-Rennen gegen die Pittsburgh Steelers auf CBS in der NFL-Woche 8 antreten. Die Steelers (6-0) haben derzeit einen Vorsprung von einem Spiel auf die Ravens (5-1), aber angesichts der Bedeutung von Kopf-an-Kopf-Matchups als Tiebreaker hat der Showdown am Sonntag eine große Bedeutung.

Tipp: Chiefs vs. Jets 28:13.

Miami Dolphins (3-3) - Los Angeles Rams (5-2) (So., 19 Uhr)

Sind wir ehrlich: ein einfaches Debüt erwartet Tua nicht gerade. Die nach wie vor vorhandenen Defizite in der Offensive Line dürften ohne die Pre-Snap-Kompetenzen von Ryan Fitzpatrick wieder stärker sichtbar werden, zumal man davon ausgehen muss, dass Tagovailoa den Ball deutlich länger halten wird als Fitz. Das in Kombination mit einer flexiblen, schwer lesbaren Rams-Coverage dahinter sollte den Rookie vor allerhand Probleme stellen. Dazu muss man davon ausgehen, dass die Rams in dieser Partie den Ball gut laufen und damit offensiv voll innerhalb ihrer Komfortzone spielen können - es könnte eine eher einseitige Partie werden.

Tipp: Dolphins vs. Rams 13:27.

Baltimore Ravens (5-1) - Pittsburgh Steelers (6-0) (So., 19 Uhr)

Im Duell der beiden aggressivsten Defenses in der NFL ist eine ganz entscheidende Frage: Welche Offense kommt mit dem Dauerbeschuss besser klar? Die Ravens sollten diese Partie nicht über ihr Run Game gewinnen können, und bislang hatte Lamar Jackson so seine Probleme, wenn er den Ball viel in offensichtlichen Passing-Situationen werfen musste. Falls Jackson diese Prüfung besteht, dürften sich einige Möglichkeiten bieten - Pittsburghs Secondary ist nach wie vor schlagbar. Auf der anderen Seite scheint die Steelers-Offense besser dafür gewappnet, mit Baltimores Blitz-Attacke fertig zu werden. Kein Team wirft den Ball schneller als die Steelers. Gleichzeitig aber dürfte Baltimore den Steelers deutlich weniger einfache Completions erlauben als die Titans in der Vorwoche. Es sollte, trotz der hohen individuellen offensiven Qualität auf beiden Seiten, ein defensiv geprägter Kracher werden.

Tipp: Ravens vs. Steelers 20:23.

Denver Broncos (2-4) - Los Angeles Chargers (2-4) (So., 22.05 Uhr)

Die Broncos-Defense sollte man nicht unterschätzen, das haben auch die vergangenen Spiele gezeigt - auch wenn das reine Scoreboard im Chiefs-Spiel eine andere Schlussfolgerung nahelegt. Denver ist defensiv extrem unangenehm, mit einer stark aufspielenden Defensive Line, einem der besten Slot-Corner der Saison und inzwischen auch endlich A.J. Bouye zurück. Insofern sollte man nicht davon ausgehen, dass die Chargers den Ball hier konstant bewegen können - gleichzeitig aber ist das ohnehin nicht die primäre Identität dieser Offense. Die Chargers leben aktuell von den Big Plays, und die liefert Justin Herbert derzeit spektakulärer als so ziemlich jeder andere Quarterback. Das könnte auch gegen Denver reichen, denn die Broncos-Offense ist auch mit Drew Lock zurück ziemlich wacklig unterwegs. Die Chargers sind in der Secondary angreifbar - aber kann Lock das auch nutzen?

Week 8 der Deutschen: EQ verbaselt Touchdown

  Week 8 der Deutschen: EQ verbaselt Touchdown Am 8. Spieltag der NFL-Saison stehen zwei deutsche Profis auf dem Platz. Während Jakob Johnson einen Touchdown ermöglicht, verpasst Equanimeous St. Brown seine ersten NFL-Punkte.Wie schon in den vergangenen Wochen waren lediglich nur zwei der drei Deutschen im Einsatz.

Tipp: Broncos vs. Chargers 17:21.

Chicago Bears (5-2) - New Orleans Saints (4-2) (So., 22.25 Uhr)

Die fünf Siege, die Chicago bereits auf dem Konto hat, kann ihnen niemand wegnehmen - aber was sagen die wirklich über dieses Team aus? Die Bears haben eine Top-5-Defense, ja - aber die Offense wirft so viele Fragen auf. Nick Foles spielt nicht gut, die Offensive Line ist ein Problem, und um konstant Eins-gegen-Eins-Matchups zu gewinnen, dafür fehlt die individuelle Qualität außerhalb von Allen Robinson. Das sollte sich gegen die Saints ebenfalls bemerkbar machen, New Orleans hat zwar seine ganz eigenen Probleme, doch die Line of Scrimmage sollten die Gäste kontrollieren können, und dann wird es auch schon schwer für Chicago. Gleichzeitig nämlich dürfte die Saints-Offense mit dem schnellen Kurzpassspiel und hinter einer sehr guten Offensive Line den Ball bewegen können, auch gegen eine starke Bears-Defense. Die mutmaßliche Rückkehr von Emmanuel Sanders wäre dafür ein zusätzlicher Boost, Michael Thomas dürfte abermals fehlen.

Tipp: Bears vs. Saints 16:23.

Seattle Seahawks (5-1) - San Francisco 49ers (4-3) (So., 22.25 Uhr)

Wie sieht die Antwort der Seahawks nach der Niederlage in Arizona aus? Seattle hat eine gute Run-Defense, die aber dürfte vor ihrer schwierigsten Prüfung stehen. In der Secondary droht der Ausfall von Shaquill Griffin, doch dürfte der Fokus ohnehin auf den Linebackern und Safeties in diesem Matchup liegen. Die Niners attackieren nur selten tief, der Ausfall von Deebo Samuel hilft dabei selbstredend wenig. Aufseiten der Seahawks könnte derweil Jamal Adams endlich sein Comeback geben, das wäre ein möglicher X-Faktor - als Run-Blitzer, potenziell aber auch, um gegen George Kittle zu helfen. Die Secondary der 49ers auf der anderen Seite hat sich zuletzt stabilisiert, vor allem dank der guten Auftritte von Jason Verrett. Was aber passiert, wenn eine Secondary nur einen der beiden Seahawks-Receiver ausschalten kann, war gegen Arizona eindrucksvoll zu sehen und der Pass-Rush der Niners ist nicht konstant genug, um dieses Spiel zu übernehmen.

Tipp: Seahawks vs. 49ers 33:30.

Philadelphia Eagles (2-4-1) - Dallas Cowboys (2-5) (Mo., 2.20 Uhr LIVE auf DAZN)

Die Cowboys sind auf bestem Wege in eine absolute Horror-Saison - beziehungsweise, eigentlich sind sie schon da und die größte Frage könnte eher lauten: Ist der Tiefpunkt bereits erreicht? Oder folgt der noch? Andy Dalton könnte nach dem brutalen Hit gegen Washington ausfallen, doch ob Dalton oder Siebtrunden-Pick Ben DiNucci: Die Offensive Line der Cowboys sollte in diesem Matchup abermals deutlich unterlegen sein. Gelingt es Dallas dann wieder nicht, die eigenen Playmaker trotzdem in Szene zu setzen, droht offensiv ein weiteres trostloses Spiel. Auf der anderen Seite des Balls hat der Ausverkauf bereits begonnen, Everson Griffen ist weg, Dontari Poe wurde entlassen. Die Eagles haben ihrerseits eine massiv inkonstante Offense, könnten aber Miles Sanders und Jalen Reagor zurückerhalten. Carson Wentz hat sein krasses Tief aus dem ersten Saisonviertel überwunden, und auch wenn er weiterhin üble Fehler einstreut: Auch er sollte diese Cowboys-Defense bezwingen können, zumal die Eagles im Run Game große Räume vorfinden sollten.

Tipp: Eagles vs. Cowboys 24:13.

New York Giants (1-6) - Tampa Bay Buccaneers (5-2) (Di., 2.15 Uhr LIVE auf DAZN)

Beim Duell der Bucs-Offense gegen die Giants-Defense könnte es tatsächlich etwas enger werden, als der erste Blick auf dieses Matchup vermuten lassen würde. Die G-Men haben eine gute Run-Defense, das sollte Tampas Wunsch nach First-Down-Runs vor Probleme stellen. Bradberry ist zudem ein guter Nummer-1-Corner, und durch die Verletzung von Chris Godwin könnte Bradberry den nach wie vor angeschlagen wirkenden Mike Evans übernehmen. Womöglich ist dann Tampas Offense weniger explosiv, trotzdem muss man davon ausgehen, dass Brady aus einer sauberen Pocket genügend lange Drives hinlegen kann. Das größere Problem aus Giants-Sicht ist jedoch die andere Seite des Balls: Daniel Jones hinter dieser Offensive Line gegen die ultra-aggressive Bucs-Defense, die zudem in diesem Matchup ohne größere Bedenken Man Coverage spielen können sollte - das klingt nach einer Formel für einige Jones-Fumbles.

Tipp: Giants vs. Buccaneers 16:24.

SPOX NFL Predictions 2020 - die Übersicht

SpieltagBilanzAlle Prognosen zum Nachlesen
Woche 112-4Tipps Week 1
Woche 213-3Tipps Week 2
Woche 310-6Tipps Week 3
Woche 410-5Tipps Week 4
Woche 59-5Tipps Week 5
Woche 68-6Tipps Week 6
Woche 712-2Tipps Week 7
Woche 80-0Tipps Week 8
Woche 90-0
Woche 100-0
Woche 110-0
Woche 120-0
Woche 130-0
Woche 140-0
Woche 150-0
Woche 160-0
Woche 170-0
Wildcard-Runde0-0
Divisional-Runde0-0
Championship Games0-0
Super Bowl0-0
Zwischenstand gesamt:74-31
Endergebnis 2019:174-93

Week 8 der Deutschen: EQ verbaselt Touchdown .
Am 8. Spieltag der NFL-Saison stehen zwei deutsche Profis auf dem Platz. Während Jakob Johnson einen Touchdown ermöglicht, verpasst Equanimeous St. Brown seine ersten NFL-Punkte.Wie schon in den vergangenen Wochen waren lediglich nur zwei der drei Deutschen im Einsatz.

usr: 6
Das ist interessant!