Sport Leipziger Handballer verlieren ohne Trainer Haber

22:25  29 oktober  2020
22:25  29 oktober  2020 Quelle:   msn.com

Samu Haber: Jetzt zeigt er endlich seine Verlobte Etel

  Samu Haber: Jetzt zeigt er endlich seine Verlobte Etel Samu Haber ist dafür bekannt, seine Privatsphäre mit glücklichem Händchen zu wahren. Doch jetzt wissen endlich alle Fans des "Voice of Germany"-Jurors, wie seine Verlobte aussieht. Denn die Finnin Etel hat einfach selbst die Initiative ergriffen. © Getty Images Samu Haber Samu Haber, 44, steht der Stolz ins Gesicht geschrieben. Schick im lässigen Anzug posiert er neben der Frau, die sein Herz gestohlen hat: die finnische Tänzerin Etel Röhr. Das hübsche Paar posiert am Rande einer Hochzeit, bei der es zu Gast ist. "Ein Fest der Liebe", schreibt die junge Frau unter den bezaubernden Schnappschuss.

Ohne ihren positiv auf das Coronavirus getesteten Trainer André Haber haben die Handballer des SC DHfK Leipzig ihre zweite Bundesliga-Niederlage nacheinander kassiert. Am Donnerstagabend unterlagen sie beim TVB Stuttgart trotz zehn Toren von Nationalspieler Philipp Weber mit 24:30 (12:15). Mit 7:5 Punkten rutschten die Leipziger vorerst ins dicht gedrängte Tabellenmittelfeld ab.

Ein Handball-Spiel. © Boris Roessler/dpa/Symbolbild Ein Handball-Spiel.

Die ersatzgeschwächten Gäste lagen in Stuttgart kein einziges Mal in Führung und liefen beständig einem Rückstand hinterher. Bis zum 12:13 kurz vor der Pause hielten sie jedoch den Anschluss, ehe sich die ebenfalls gut in die Saison gestarteten Stuttgarter mit einer 7:2-Serie auf 20:14 absetzten (42. Minute). Zwar kämpften sich die Sachsen noch einmal auf 21:23 heran, doch insgesamt mangelte es an Durchschlagskraft, um den Sieg des TVB ernsthaft gefährden zu können.

Löwen-Chefin: «Finanzielle Hilfe durch Politik unabdingbar» .
Geschäftsführerin Jennifer Kettemann vom Handball-Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen fordert angesichts des im November geltenden Zuschauerausschlusses im deutschen Profisport staatliche Unterstützung für die Vereine. «Eine finanzielle Hilfe durch die Politik ist in der aktuellen Phase unabdingbar», sagte Kettemann dem «Mannheimer Morgen» (Freitag). Wie viele andere Vereine sind auch die Löwen auf Erlöse aus dem Ticketverkauf angewiesen. «Es ist klar, dass die Clubs ohne die überlebenswichtigen Zuschauereinnahmen die Saison nicht überstehen können», sagte Kettemann mit Blick auf die ganze Branche.

usr: 1
Das ist interessant!