Sport Antwerpen fordert mehr Präsenz im Strafraum

12:35  30 oktober  2020
12:35  30 oktober  2020 Quelle:   kicker.de

Primera Division: El Clasico: Barca gegen Real heute im Liveticker

  Primera Division: El Clasico: Barca gegen Real heute im Liveticker Zum ersten Mal in dieser Saison heißt es: El Clasico - FC Barcelona gegen Real Madrid. Mit unserem Liveticker verpasst ihr kein Tor beim Spitzenspiel aus La Liga. © Bereitgestellt von SPOX Lionel Messi hat erst ein Tor in dieser Saison in LaLiga erzielt. Ihr wollt keinen Liveticker, sondern die Partie am TV mitverfolgen? Dann sichert Euch jetzt den kostenlosen Probemonat von DAZN und genießt den ewig jungen spanischen Klassiker - mit Felix Kroos am Mikrofon!Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert.FC Barcelona gegen Real Madrid im Liveticker: 1:1Tore: 0:1 Valverde (5.)1:1 Fati (8.

Berthold fordert videobeweis nur im strafraum 14.11.2017 13:05 Uhr Berthold hält eine Reform des Videobeweises für sinnvoll Thomas Berthold sieht

Donnerstag, 16. Jänner 2020 Im Strafraum neue Präsenz zeigen | Sky Österreich Sports #Sky_Österreich_Sports.

Nach fünf Spielen sieglos, mit nur einem Punkt am Tabellenende: Den Saisonstart hatten sich die Würzburger Kickers anders erhofft. Gegen Bochum steht der Aufsteiger nun schon unter Zugzwang, soll der Abstand nicht schon früh in der Saison zu groß werden.

Hofft gegen Bochum auf eine schlagkräftigere Offensive: Würzburgs Trainer Marco Antwerpen. © imago images Hofft gegen Bochum auf eine schlagkräftigere Offensive: Würzburgs Trainer Marco Antwerpen.

Als Schlüssel für den ersten Erfolg in der neuen Saison wünscht sich Torhüter Fabian Giefer eine "geschlossene Teamleistung". Kickers-Trainer Marco Antwerpen sieht beim kommenden Gegner "eine hohe Ballsicherheit und hohe Qualität im Kader", daher werde das Spiel gegen den Tabellenfünften eine "herausfordernde Aufgabe". Vor allem hofft Antwerpen auf eine Verbesserung in der Offensive: "Wir sind vorne nicht präsent genug", so der Coach. Gegen Bochum will er, dass seine Spieler schneller und mit mehr Akteuren in den gegnerischen Strafraum vordringen, als es zuletzt der Fall war.

Royal Antwerp-Chef bezeichnet Mourinho als "den besten Trainer des 21. Jahrhunderts".

 Royal Antwerp-Chef bezeichnet Mourinho als © Bereitgestellt von Daily Mail MailOnline-Logo Europa League trifft auf Tottenham. Der belgische Klub heißt Spurs am Donnerstag im Bosuilstadion willkommen, wo er auf einen Schock gegen Harry Kane und Co. hoffen wird. Und während Leko auf einen Sieg gegen alle Widrigkeiten hoffen wird, ist der 42-jährige Der alte kroatische Trainer bereitet sich darauf vor, einen Traum zu verwirklichen.

Die Türkei fordert schon länger eine stärkere Beteiligung der Nato im Kampf gegen den Terrorismus. Die Nato stärkt derzeit aber vor allem ihre Präsenz an der Ostflanke zur Abschreckung Russlands.

Ob Bildschirmspiele oder soziale Netzwerke: Lässt sich der Umgang mit digitalen Unterhaltungs- und Kommunikationsangeboten nicht mehr kontrollieren, sehen Experten ein ernstes Problem. Sie fordern mehr Plätze zur stationären Behandlung.

Sehr wahrscheinlich wird gegen den VfL der im September aus Schweden verpflichtete Nzuzi Toko wieder auf der Rechtsverteidigerposition spielen und nicht wie direkt nach seiner Verpflichtung als Sechser. "Er hat bei IFK Göteborg öfter hinten rechts gespielt. Spieler mit seiner Erfahrung tun uns in der hintersten Reihe gut", so Antwerpen. Auch Douglas kann - nachdem er nun doch negativ auf das Corona-Virus getestet ist - natürlich wieder mitspielen. "Vielleicht wäre in Hamburg mehr möglich gewesen, wenn er auf dem Platz gestanden hätte", hadert Antwerpen noch angesichts des falsch positiven Tests seines erfahrenen Abwehrspielers. Auf einen Einspruch gegen die Spielwertung hatten die Würzburger aber verzichtet.

Magath: «Nicht willkommen geheißen» .
Nur ein Punkt aus sieben Partien. Die Würzburger Kickers gehen in die Länderspielpause als Tabellenschlusslicht. Vor allem die Defensive muss sich steigern. Projektleiter Felix Magath kritisiert den Schiedsrichter.«Nicht zum ersten Mal in dieser Saison gab es - ich erinnere hier an das Spiel gegen Fürth, als in der Nachspielzeit ein Eckball gegen uns gegeben wurde, der keiner war - einige strittige Szenen, die man auch anders sehen kann und die leider zu unserem Nachteil entschieden wurden», meinte der «Head of Flyeralarm Global Soccer» nach dem 1:4 (0:1) der Würzburger beim 1. FC Heidenheim. «Man hat nicht das Gefühl, dass wir in dieser Liga willkommen geheißen werden.

usr: 1
Das ist interessant!