Sport München gewinnt DEL-Topspiel gegen Berlin

12:50  06 januar  2018
12:50  06 januar  2018 Quelle:   dpa.de

Easyjet drängt verstärkt auf den deutschen Markt

  Easyjet drängt verstärkt auf den deutschen Markt Auf der Strecke Düsseldorf - Berlin soll es vom 5. Januar 2018 an wöchentlich 40 Flüge mit Easyjet-Maschinen je Richtung geben, deutlich mehr als zunächst angekündigt. Damit habe Easyjet der Lufthansa-Tochter Eurowings auf der Strecke den Kampf angesagt, hatte das Fachportal "Aerotelegraph" zuvor berichtet. Den Angaben zufolge sollen von Montag bis Freitag sowie am Sonntag sechsmal täglich Flüge nach Berlin-Tegel gehen, nur am Samstag starteten vier Flüge. Das Easyjet-Engagement dürfte die Ticketpreise senken, heißt es im "Aerotelegraph" weiter.

Die Albatrosse von ALBA BERLIN haben das Topspiel das 29. Spieltags 2017/2018 gegen Ludwigsburg vor über 11.000 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena mit 96:86 gewonnen . FC Bayern München - Alba BERLIN | 26.

Die Fans der Eisbären Berlin hielt es nicht mehr auf ihren Sitzen. Schon Minuten vor dem Ende des sechsten Finalduells in der Deutschen Eishockey Liga ( DEL ) feierten sie ihre Mannschaft. In beeindruckender Weise bezwang der Hauptstadtklub den EHC Red Bull München 5:3 (1:1, 1:0, 3:2)

EHC Red Bull München gewann das Topspiel gegen die Eisbären Berlin. © Foto: Sven Hoppe EHC Red Bull München gewann das Topspiel gegen die Eisbären Berlin.

Titelverteidiger EHC Red Bull München hat das Topspiel der Deutschen Eishockey-Liga DEL gegen die Eisbären Berlin gewonnen. Der Meister bezwang das Team von Ex-Bundestrainer Uwe Krupp mit 4:1 (1:0, 3:1, 0:0) und bleibt mit 82 Punkten auf Rang zwei. Berlin (79) steht auf Platz drei.

Keith Aucoin (6. Minute), Michael Wolf (31.), Patrick Hager (33.) und Frank Mauer (39.) schossen die Münchner vor 10 000 Zuschauern zum 28. Saison-Sieg. Die Eisbären konnten durch Daniel Fischbuch (32.) nur zum zwischenzeitlichen 1:2 verkürzen.

Spitzenreiter Nürnberg Ice Tigers siegte mit Mühe gegen den ERC Ingolstadt nach Verlängerung mit 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 1:0) und hat nur noch einen Punkt Vorsprung auf Verfolger München. David Steckel sorgte in dritten Minute der Extraspielzeit für die Entscheidung. Steckel (9.) hatte die Gastgeber bereits in Führung gebracht, Kael Mouillierat (38.) glich für den ERC aus.

Die Kölner Haie deklassierten im DEL-Klassiker die Adler Mannheim mit 5:0 (2:0, 2:0, 1:0). Während Köln weiterhin auf Platz sieben rangiert, stürzte das Team von Trainer Bill Stewart aus den Playoff-Rängen und ist Zwölfter.

Vizemeister Grizzlys Wolfsburg verlor bei den Augsburger Panther 3:5 (1:3, 0:2, 2:0). Die Schwenninger Wild Wings besiegten die Düsseldorfer EG 4:2 (1:0, 2:2, 1:0). Iserlohn bezwang Straubing 2:1 (0:0, 1:1, 1:0). Die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven beendeten durch ein 6:2 (3:1, 1:1, 2:0 ) gegen Krefeld nach zuletzt sieben Niederlagen ihre Negativ-Serie.

HSV-Sportchef Todt vermeidet Bekenntnis - muss Gisdol am Sonntag gehen? .
Nach der Pleite im Krisenduell gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln hat Hamburgs Sportchef Jens Todt einen Abgang von Trainer Markus Gisdol nicht ausgeschlossen.  

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!