Sport Formel 1 2018: Kimi Räikkönens Renningenieur verlässt Ferrari

15:46  08 januar  2018
15:46  08 januar  2018 Quelle:   motorsport-total.com

Nach Sauber-Ferrari-Deal: Mercedes zieht B-Team in Erwägung

  Nach Sauber-Ferrari-Deal: Mercedes zieht B-Team in Erwägung Sportchef Toto Wolff spricht offen über die Möglichkeit, sich in der Formel 1 bei einer zweiten Mannschaft werksseitig zu engagieren, unternommen ist aber noch nichtsMercedes zieht es in Erwägung, sich in der Formel 1 mit einem zweiten werksunterstützten Team zu engagieren. Vorbild könnte der Schachzug des Ferrari-Präsidenten Sergio Marchionne sein, die Sauber-Truppe über einen Technik- und Sponsorendeal mit Alfa Romeo an die Scuderia zu binden. Toto Wolff beschreibt das Manöver bei 'ESPN' als "clever" und glaubt an einen Weg, der für Konzerne richtig sein könnte: "Was sie mit Sauber vorhaben, ist visionär", so der Mercedes-Sportchef.

10 von 21 liegen hinter uns: Es ist fast Halbzeit in der Formel - 1 -Saison 2018 . Zeit für uns, noch mehr von Euren Fragen zu beantworten. Unter anderem: Wie

Die Bombe ist geplatzt: Kimi Räikkönen verlässt Ferrari ! Okay, damit hatten wir schon gerechnet Aber damit nicht: Kimi kehrt 2019 zu Sauber zurück!

Kimi Räikkönen: Abu Dhabi war das letzte Rennen von Ingenieur David Greenwood © Sutton Abu Dhabi war das letzte Rennen von Ingenieur David Greenwood

Kimi Räikkönen wird die Formel-1-Saison 2018 ohne seinen bisherigen Renningenieur David Greenwood bestreiten. Der Brite hat Ferrari nach drei Jahren in Maranello aus persönlichen Gründen verlassen und wird wieder nach Großbritannien zurückkehren, wo er aller Voraussicht nach eine Rolle im WEC-Projekt von Manor einnehmen wird.

Greenwood stieß 2015 zur Scuderia, nachdem er zuvor Chefingenieur beim Hinterbänkler-Team Marussia war. In den vergangenen drei Jahren hat Greenwood intensiv mit Kimi Räikkönen zusammengearbeitet, der nun einen neuen Renningenieur benötigt. Wer diese Rolle einnehmen wird, soll erst in den kommenden Wochen entschieden werden.

Im Zuge weiterer personeller Veränderungen wird auch Einsatzleiter Diego Ioverno seinen Platz an der Boxenmauer räumen. Er wird in Zukunft nicht mehr zu den Rennen reisen, sondern in der heimischen Fabrik in Maranello bleiben. Noch ist unklar, ob seine Rolle neu besetzt wird oder ob seine Aufgaben zwischen den Mitarbeitern vor Ort aufgeteilt werden. Es heißt, Jock Clear könnte einige Aufgaben übernehmen.

Vor dem Saisonstart sind noch weitere personelle Änderungen bei Ferrari zu erwarten.

Formel-1-Strategiegruppe: Rennstart-Zeiten stehen zur Debatte .
Kein fixer 14-Uhr-Termin in Europa mehr? Die Teams, die FIA und Liberty Media sollen diese Möglichkeit am Donnerstag nebst anderer Themen diskutieren Die Formel-1-Strategiegruppe wird sich bei ihrer Sitzung am Donnerstag in London nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' mit möglichen Veränderungen am Zeitplan der Grand-Prix-Wochenenden beschäftigen. Wie zu hören ist, denken die Verantwortlichen darüber nach, die Startzeiten der Rennen nach hinten zu verlegen und für die Austragungsorte individuell anzupassen - wie es bei Übersee-Events bereits Usus ist. 2018 könnte nun der 14-Uhr-Termin in Europa wanken.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!