Sport Vorbild Real Madrid: Oliver Kahn mit Rat für den FC Bayern

14:15  11 januar  2018
14:15  11 januar  2018 Quelle:   90min.in

Schlägerei zwischen Fans des FC Bayern und 1860 München

  Schlägerei zwischen Fans des FC Bayern und 1860 München Am Tag vor Weihnachten haben Fans des FC Bayern München eine Geburtstagsfeier von 1860-Fans überfallen. Wie Sport1 berichtet, hat die Polizei anschließend zwölf Personen festgenommen. In der Nähe des Isartores war es gegen 0:20 Uhr zu einer Schlägerei gekommen, nachdem die Ultras des Rekordmeisters nicht in ein Restaurant gelassen wurden. Daraufhin warfen sie Fensterscheiben ein und forderten die 1860-Fans heraus.

Ausgerechnet Bayern -Legende Oliver Kahn geht eine Partnerschaft mit Real Madrid ein. Breitner sucht neuen Star für den FC Bayern | SPORT1 - CHECK24 DOPPELPASS - Продолжительность: 4:47 SPORT1 236 187 просмотров.

Der FC Bayern München und Real Madrid , sie schlugen schon einige Fußball-Schlachten. „Mit GOALPLAY, dem Unternehmen von Oliver Kahn , freuen wir uns auf einen starken Partner, der unser Konzept erweitert und ein Weltklasse-Training für die Torspieler bereitstellt“, so Stefan Kohfahl.

Oliver Kahn wearing a suit and tie: Bayern Muenchen v Celtic FC - UEFA Champions League © Sebastian Widmann/GettyImages Bayern Muenchen v Celtic FC - UEFA Champions League

Die Trainer-Frage beim FC Bayern ist weiter ungeklärt. Während Uli Hoeneß auf ein weiteres Jahr mit Jupp Heynckes hofft, hat Oliver Kahn einen ganz anderen Vorschlag. Real Madrid mit Zinedine Zidane sei das beste Beispiel.

Wer in der kommenden Saison auf dem Trainerstuhl des FC Bayern sitzt, ist weiter völlig offen. ​Präsident Uli Hoeneß scheint sich derzeit an einen Verbleib von Jupp Heynceks zu klammern. Die Trainer-Ikone hat aber mehrfach deutlich gemacht, dass das für ihn nicht infrage kommt.

Oliver Kahn hat sich bei der ​Trainersuche für einen neuen Weg bei den Bayern ausgesprochen. Als Vorbild nannte der ehemalige Weltklasse-Torhüter des Rekordmeisters Real Madrid mit Zinedine Zidane.

Zidanes Sohn wechselt in die Schweiz

  Zidanes Sohn wechselt in die Schweiz Der Schweizer Erstligist FC Lausanne-Sport erhält einen prominenten Neuzugang. Enzo Zidane, der älteste von vier Söhnen des früheren französischen Welt- und Europameisters Zinedine Zidane, wechselt von Deportivo Alaves aus der spanischen Primera Division zum Fünften der Super League. Wie die Basken am Samstagabend mitteilten, war der Vertrag mit dem 22 Jahre alten Offensivspieler zuvor in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst worden.

Attacke auf Robert Lewandowski: Ex- Bayern -Torwart Oliver Kahn ist mit der Leistung des Polen gegen Real Madrid überhaupt nicht einverstanden. Lewandowski tauche laut Kahn in den großen Spielen zu oft unter.

Oliver Kahn sieht den FC Bayern im Duell mit Real Madrid alles andere als chancenlos. In seiner Analyse steckt ein klarer Hinweis an seinen Ex-Klub. Hamburg - Ex-Nationalspieler und TV-Experte Oliver Kahn glaubt an einen Finaleinzug des FC Bayern München in der Champions League.

"Bisher war die Philosophie des Vereins, den Trainer nach dem Qualitätskriterium Erfolg zu holen. Ich würde mir wünschen, dass der FC Bayern es auch mal hinbekommt, vielleicht selbst einen Trainer im Unterbau zu entwickeln und ihn Stück für Stück an den Profibereich heranzuführen”, sagte Kahn in einem Interview, das die Welt veröffentlichte.

Die 'Königlichen' hätten Ex-Spieler Zidane "über Jahre im Verein groß werden lassen, bis sie ihm dann eine Chance gegeben haben, die erste Mannschaft zu trainieren", erklärte Kahn. Ein Modell, dass er auch den Bayern empfiehlt. "Ansonsten ist es eigentlich größtenteils immer ein Glücksspiel. Mal funktioniert es, wie mit Pep Guardiola oder Louis van Gaal. Mal funktioniert es eben nicht, wie mit Carlo Ancelotti”, so der 48-Jährige weiter.

Medien: Goretzka vor Wechsel zum FC Bayern

  Medien: Goretzka vor Wechsel zum FC Bayern Schalkes Nationalspieler Leon Goretzka soll die Königsblauen im Sommer in Richtung München verlassen. Der deutsche Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka wechselt Medienberichten zufolge im Sommer vom FC Schalke 04 zum Rekordmeister FC Bayern München. Der 22-Jährige verlasse den Revierclub nach der Saison ablösefrei, berichtete die Sport Bild am Sonntagabend. Auch die spanische Zeitung Marca meldete, der Transfer zur neuen Saison sei bereits vor einiger Zeit fest vereinbart worden.

1:2 verliert der FC Bayern München gegen Real Madrid im CL-Halbfinal-Hinspiel und hadert vor allem mit der mangelnden Chancenverwertung. Das Spiel gibt dem FCB jedoch auch Hoffnung. spox.com bietet aktuelle Interviews, News, Berichte und Highlights aus der Welt des Sports.

Die Pressekonferenz mit Jupp Heynckes: FC Bayern München - Real Madrid 1:2 Der FC Bayern München musste sich im heimischen Stadion unglücklich mit 1:2 gegen

Kahn sieht sich als zukünftiger Bayern-Präsident

Für seine eigene Zukunft hat der 'Titan' andere Pläne. "Ich hatte nicht im Hinterkopf, irgendwann eine Position im Vereinsfußball zu bekleiden. Es war schon immer eine große Herausforderung für mich, eben auch mal andere Wege zu gehen. Im Moment kann ich mir vorstellen, dass Präsident des FC Bayern zu sein, für mich nicht der nächste Schritt sein wird."

Derzeit arbeitet Kahn unter anderem als Experte für das ZDF. Als solcher sieht er den Rückrundenauftakt seines Ex-Klubs am Freitag (20.30 Uhr) als "absolutes Schlüsselspiel". Sollte es den Bayern gelingen in Leverkusen zu gewinnen, sei es auch in dieser Saison möglich "mit 13, 14 oder 15 Punkten Vorsprung Meister werden”. Einfach wird es gegen die 'Werkself' aber nicht werden: "Ich traue der Truppe von Heiko Herrlich einiges zu“, lobte er den Tabellenvierten.

Bierhoff fühlt sich von Heidel missverstanden .
Bierhoff fühlt sich von Heidel missverstandenOliver Bierhoff hatte sich in einem Interview mit der "Bild" unglücklich zum ablösefreien Wechsel von Leon Goretzka zum FC Bayern München im Sommer geäußert. "Ein ambitionierter Jung-Nationalspieler will Titel gewinnen und sitzt ungern mittwochs auf der Couch, wenn andere Champions League spielen", hatte der DFB-Manager darin erklärt. Die Reaktion von S04-Sportvorstand Chritian Heidel folgte auf dem Fuß - und hatte es durchaus in sich: "Das darf jeder sagen, aber nicht der Manager der Nationalmannschaft.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!