Sport Olympia-Aus für deutsche Medaillenhoffnung

08:36  12 januar  2018
08:36  12 januar  2018 Quelle:   sport1.de

Trotz Sprint-Absage in Oberstdorf: Langläuferin Kolb für Olympia qualifiziert

  Trotz Sprint-Absage in Oberstdorf: Langläuferin Kolb für Olympia qualifiziert Im Auge des Sturms durfte nur Hanna Kolb richtig lachen. Trotz der witterungsbedingten Absage der Tour-de-Ski-Rennen in Oberstdorf hat sich die 26 Jahre alte Langläuferin aus Buchenberg für Olympia in Pyeongchang qualifiziert. Im Prolog zum klassischen Sprint hatte sie am Mittwoch Rang zwölf belegt und damit die zweite Teilnorm für die Winterspiele erfüllt.

Die 21-jährige Zimmermann (Fürth) war die aussichtsreichste Medaillenkandidatin im deutschen Freestyle-Team. Zuletzt hatte sie selbst noch Hoffnung auf eine Olympia -Teilnahme gemacht. Dennoch verzichtete sie nun auf die beiden Weltcups am Samstag in Aspen Snowmass und am 20.

Kreuzbandriss! Freud und Leid liegen bei den deutschen Ski-Rennläufern weiter knapp beieinander. Dem Weltcupsieg von Josef Ferstl folgen das Olympia - Aus von

Die deutsche Ski-Freestylerin Lisa Zimmermann kann nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen © Getty Images Die deutsche Ski-Freestylerin Lisa Zimmermann kann nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen

Der Deutsche Skiverband (DSV) hat in der Freestylerin Lisa Zimmermann eine weitere Medaillenhoffnung für die Olympischen Spiele in Pyeongchang (9. bis 25. Februar) verloren.

"Ihr Management hat uns mitgeteilt, dass sie nicht an den Qualifikations-Wettkämpfen teilnimmt und damit die Voraussetzungen für Olympia nicht erfüllt. Damit ist das Thema für uns erledigt", sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier.

Die 21-jährige Zimmermann wurde 2015 Weltmeisterin in der Disziplin Slopestyle, 2017 gewann sie im Big Air bei den renommierten X-Games. Im vergangenen Februar hatte sie einen Kreuzbandriss erlitten und sich gegen den Rat des DSV gegen eine Operation entschieden.

Platz fünf, sechs und sieben: Deutsche Snowboarderinnen knapp am Podest vorbei

  Platz fünf, sechs und sieben: Deutsche Snowboarderinnen knapp am Podest vorbei Die deutschen Snowboarderinnen haben beim ersten Weltcup des neuen Jahres trotz guter Leistungen nicht in den Kampf um die Podestplätze eingreifen können. Beim Parallel-Riesenslalom in Lackenhof am Ötscher in Niederösterreich schieden Selina Jörg (Sonthofen), Carolin Langenhorst und Ramona Hofmeister (beide Bischofswiesen) im Viertelfinale aus und belegten am Ende die Plätze fünf, sechs und sieben. Den Sieg holte sich Weltmeisterin Ester Ledecka (Tschechien), an der Jörg in der Runde der letzten Acht gescheitert war. Amelie Kober (Miesbach) verpasste bei ihrem schnellen Comeback nach einem Sprunggelenksbruch Mitte November die erste Chance zur Qualifikation für die Olympischen

Olympia - Aus für Felix Neureuther. Er war die deutsche Hoffnung bei den kommenden Olympischen Winterspielen in Südkorea: Ein schwerer Sturz hat nun den Der 33 Jahre alte Bayer galt als große deutsche Medaillenhoffnung bei den Olympischen Winterspielen im Februar in Pyeongchang.

Medaillenhoffnung Stefan Luitz hat sich beim Riesenslalom das Kreuzband gerissen und muss bei Olympia wie zuvor schon Felix Neureuther passen. ZDF-Benutzerkonto Registrierung. Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus. Bitte akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen.

Zuletzt hatte sie selbst noch Hoffnung auf eine Olympia-Teilnahme gemacht. Dennoch verzichtete sie nun auf die beiden Weltcups am Samstag in Aspen Snowmass und am 20. Januar in Mammoth Mountain (beide USA) - dort hätte sie die beiden letzten Chancen auf das Olympia-Ticket gehabt.

Dritter Ausfall eines DSV-Stars

"WM-Gold schüttelt man nicht so eben aus dem Ärmel", sagte Maier, "sie wäre für uns in Pyeongchang eine extrem wertvolle Athletin gewesen, gerade im Freestyle-Bereich."

Dort hat der DSV, der in Südkorea auch auf die Ski-Rennläufer Felix Neureuther und Stefan Luitz (beide Kreuzbandriss) verzichten muss, neben Zimmermann nur durch Heidi Zacher im Skicross realistische Chancen auf Edelmetall.

Zimmermann, die selbstständig trainiert und als Freigeist gilt, und der Verband waren in der Frage der Behandlung der Verletzung immer wieder unterschiedlicher Meinung. "Wir hätten ihr gerne unser Know-how im Bereich Kreuzbandverletzungen zur Verfügung und ihr ein auf sie zugeschnittenes Programm zusammengestellt, aber das wollte sie nicht", sagte Maier.

Nordkoreanische Delegation zur Vorbereitung von Olympia in Seoul .
Mit einem Bus überquerte die siebenköpfige Delegation die schwer bewachte innerkoreanische Grenze nach Südkorea, wie das Vereinigungsministerium in Seoul mitteilte. Mit einem Bus überquerte die siebenköpfige Delegation die schwer bewachte innerkoreanische Grenze nach Südkorea, wie das Vereinigungsministerium in Seoul mitteilte. Geleitet wurde die Abordnung von Hyon Song Wol, die auch als Chefin der populären Frauenband Moranbong bekannt ist. Die Band soll 2012 auf Anweisung von Machthaber Kim Jong Un gegründet worden sein.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!