Sport Leno: "Bayern hat sich bei uns oft schwer getan"

17:40  12 januar  2018
17:40  12 januar  2018 Quelle:   sport1.de

Gescheiterter Bayern-Youngster Gaudino rechnet ab: "Für junge Spieler ist es schwer"

  Gescheiterter Bayern-Youngster Gaudino rechnet ab: ​Zehn Jahre lang durchlief Gianluca Gaudino die Nachwuchsmannschaften des FC Bayern München, ehe er im Juli 2014 in den Profikader aufrückte. Der große Durchbruch blieb dem Mittelfeldspieler allerdings verwehrt. Nach einer eineinhalbjährigen Leihe verließ der 21-Jährige den deutschen Rekordmeister im vergangenen Sommer endgültig und wechselte zum italienischen Erstligisten Chievo Verona. In der Vorbereitung auf die Saison 2014/15 zog der damalige Cheftrainer Pep Guardiola das Eigengewächs zu den Profis hoch. "Er hatte 2014 in der Vorbereitung kaum Profis, die waren wegen der WM alle noch im Urlaub.

Bayern München. Bay. Leverkusen. Leno . Heute. Bayern hat italienisches Abwehrtalent Corbo im Visier.

im Überblick: 1. Bayern fragte Vidal wegen Sanchez 2. Max Eberl rastet wegen fans aus 3. Simeone will bei Atletico Madrid bleiben 4. Bernd Leno zieht es ins Marcel Desailly wünscht sich Bayern im Championsleague-Finale | SPORT1 - Der Tag - Продолжительность: 2:19 SPORT1 3 790

Bernd Lenos Vertrag bei Bayer Leverkusen läuft noch bis 2020: Leno: © Getty Images Leno: "Bayern hat sich bei uns oft schwer getan"

Bernd Leno steht mit Bayer Leverkusen vor entscheidenden Monaten.

Der Tabellenvierte will seine gute Hinrunde bestätigen, um nach einem Jahr Pause im Sommer wieder international dabei zu sein. Und Leno, der zu Saisonbeginn etwas schwer in die Gänge kam, muss Bestleistungen bringen, um seinen Platz im WM-Kader von Jogi Löw zu sichern.

Von beidem wird maßgeblich abhängen, wie es mit dem von internationalen Topklubs umworbenen Nationaltorhüter weitergeht.

Gleich zum Auftakt dürfte der 25-Jährige genug zu tun bekommen, denn in der BayArena ist Spitzenreiter FC Bayern zu Gast (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER).

FC Bayern: Alaba hofft auf Vertragsverlängerung bei Ribery

  FC Bayern: Alaba hofft auf Vertragsverlängerung bei Ribery Der Vertrag von Ribery läuft bei den Bayern am Saisonende aus. Alaba hofft eine Verlängerung bei seinem Partner auf der linken Seite.Der Vertrag von Ribery (34) läuft am Saisonende aus. Der Franzose war für Alaba nach dessen Angaben aber auch eine große Hilfe zu Beginn seiner Karriere bei den Bayern. "Er war einer der Spieler, die mich von Anfang an aufgenommen haben, die versucht haben, mich weiterzubringen, und mir viele Tipps gegeben haben. Das war für mich als junger Spieler sehr wichtig." Ribery war 2007 zum FC Bayern gekommen.

68. Minute: Das wird jetzt ganz schwer für die Werkself. Bayern hält den Druck hoch und lässt Die Bayern zeigen seit dem Führungstreffer in der 32. Minute eine enorme Dominanz und führen mit viel Leno - Tah, Sven Bender, Wendell - Lars Bender, Kohr, Havertz, Bailey - Bellarabi, Volland, Brandt.

Das Bayern -Ticket und das Bayern -Ticket Nacht gilt in folgenden Verkehrsmitteln in Bayern : allen Nahverkehrszüge aller Eisenbahnunternehmen (z.B. RE, RB, Privatbahnen). alle Verkehrsmittel im Verbund (S-, U-, Straßenbahn, Bus). fast alle Linienbusse in Bayern . gilt auch auf ausgewählten

Allerdings war die Mannschaft von Trainer Heiko Herrlich beim 1:3 zum Saisonstart in München mindestens ebenbürtig. Und auch die Statistik spricht keineswegs gegen die seit zwölf Spielen ungeschlagenen Leverkusener: Der letzte Bayern-Sieg in Leverkusen liegt schon fast fünf Jahre zurück.

Leno sieht in jedem Fall gute Chancen auf die Rückkehr ins europäische Geschäft. Ansonsten gehen Beobachter davon aus, dass er eine Ausstiegsklausel im bis 2020 laufenden Vertrag hat und ins Ausland wechseln wird.

Im Interview mit SPORT1 umschifft der Keeper die Frage nach seiner Zukunft allerdings geschickt.

SPORT1: Wie zufrieden sind Sie mit der Vorbereitung?

Bernd Leno: Auch wenn die Testspiel-Ergebnisse jetzt nicht überragend waren, sehe ich uns gut gewappnet für die Rückrunde. Die Pause war ja auch nicht lang, deswegen haben wir ein gewisses Niveau gehalten. Ich denke, wir dürfen optimistisch auf die kommenden Aufgaben blicken.

Bayern-Torwart Ulreich wieder zurück im Training

  Bayern-Torwart Ulreich wieder zurück im Training Sven Ulreich ist am Freitag wieder ins Torwarttraining von Bayern München eingestiegen.

Sie haben für uns keine Lösungen. Hier präsentieren wir Euch einige junge Gesichter der IB Bayern . Warum wir in Bayern so stark sind? Nun ja, wie hieß es im September 2015 am Münchner Hauptbahnhof?

Landtagswahl in Bayern 39 Prozent in Bayern halten "die CSU" für das größte Problem. Juni in Bayern in 1033 Wahlberechtigte befragt hat. CSU-Chef Horst Seehofer hat sich bei seinem Auftritt bei Sandra Maischberger jedenfalls halbwegs zuversichtlich gezeigt, es werde bestimmt eine "schöne

SPORT1: Ist die Chancenverwertung bisher das einzige Manko oder was muss ansonsten noch besser werden?

Leno: Wir wollen und können uns eigentlich in allen Bereichen verbessern. Sicherlich ist gerade die Torausbeute in den beiden Partien gegen Fürth und Münster ausbaufähig gewesen. Allerdings haben wir uns die Möglichkeiten auch toll herausgespielt. Ich bin mir sicher: Wenn es am Freitag ernst wird, dann werden wir auch wieder effektiver sein.

SPORT1: Schon im Hinspiel wäre in München mehr drin gewesen - spielen Sie am Freitag gegen Bayern auf Sieg?

Leno: Den Eindruck hatte ich auch. Zumal alle drei Treffer der Münchner aus Standardsituationen entstanden sind. Außerdem haben sich die Bayern in den vergangenen Jahren in Leverkusen häufig  schwer getan. Seit ich das Trikot von Bayer 04 trage, haben wir zu Hause erst einmal gegen sie verloren. Auch am Freitag wollen wir mindestens einen Punkt und unsere Erfolgsserie entsprechend ausbauen.

Bayern siegt auch ohne Torjäger Lewandowski

  Bayern siegt auch ohne Torjäger Lewandowski Bayern München hat zum Rückrundenauftakt der Bundesliga ein Ausrufezeichen gesetzt - und scheint der Konkurrenz weiter kaum Angriffsfläche zu bieten. Der Rekordmeister setzte sich auch ohne seinen angeschlagenen Torjäger Robert Lewandowski im Spitzenspiel beim Tabellenvierten Bayer Leverkusen insgesamt verdient mit 3:1 (1:0) durch und baute seinen imposanten Vorsprung an der Tabellenspitze zunächst auf 14 Punkte aus. Die Treffer für die Bayern an der früheren Wirkungsstätte ihres Trainers Jupp Heynckes erzielten Javi Martinez (32.), Franck Ribery (59.

Bayern hatte die bessere Zweikampfbilanz (60 Prozent gewonen), die größen Spielanteile (75 Prozent Ballbesitz) und mehr Torabschlüsse (10:2). In Führung lag nach 45 Minuten aber Frankfurt. Auch, weil Lewandowski eine weitere gute Möglichkeit ausließ (26.

Herren, wie stellen Sie sich die Möglichkeit vor, daß überhaupt ein demokratisches Lebensgefühl Entstehungsmodus der neuen Bundesrepublik ein alliierter Zwang vorliegt, der uns keine andere Wahl läßt. In den folgenden 50 Jahren hat sich der Freistaat Bayern mit der anfänglich so ungeliebten

SPORT1: Wie bewerten Sie insgesamt die Hinserie unter Heiko Herrlich?

Leno: Auch wenn die Leistungen von Beginn an ansprechend waren, sind wir ergebnistechnisch erst mal nicht so gut in die Saison gekommen. Sicherlich hat zu Beginn auch noch die enttäuschende Vorsaison eine Rolle gespielt. Aber dann haben wir immer mehr die Vorgaben des neuen Trainers verinnerlicht und uns peu a peu für die guten Leistungen belohnt.

SPORT1: Und persönlich?

Leno: Auch bei mir hat zu Beginn nicht alles geklappt. Doch als Team sind wir von Spiel zu Spiel immer stabiler geworden und haben mittlerweile einen richtigen Lauf.

SPORT1: Aktuell steht Bayer auf einem Champions-League-Quali-Platz - ist die Königsklasse auch das Ziel?

Leno: Für einen Verein wie Leverkusen, mit seinen Möglichkeiten, sollte es jedes Jahr das Ziel sein, international zu spielen. Und holen wir alles aus uns heraus, dann können wir natürlich auch Champions League spielen.

SPORT1: Sie haben bislang Ihre Zukunft offen gelassen, immer wieder ist von Anfragen von Topklubs zu lesen, zuletzt dem FC Bayern. Wenn es erneut nicht reicht für Europa, verlassen Sie dann Bayer im Sommer?

Trotz ungeklärter Bayern-Zukunft: Keine Sorgen bei Robben

  Trotz ungeklärter Bayern-Zukunft: Keine Sorgen bei Robben Superstar Arjen Robben macht sich keine Sorgen um seine Zukunft als Fußballprofi, auch wenn es zurzeit in den Gesprächen mit Arbeitgeber Bayern München stockt. "Ich habe keinen Bock, jede Woche darüber zu reden. Für mich ist die Sache ganz einfach. Ich bin entspannt. Ob der Verein will oder nicht, das muss er selbst entscheiden", sagte der fast 34 Jahre alte niederländische Ex-Nationalspieler dem kicker. Am Freitag hatte Robben beim 3:1 zum Rückrundenauftakt in Leverkusen sein Comeback nach dreimonatiger Verletzungspause gegeben. Auch eine Entscheidung des FC Bayern gegen seine Person, sei kein Problem. Robben: "Wenn man anders entscheidet, bin ich auch frei am Ende dieser Saison. Und wenn ich fit bin und in Normalform, dann muss ich mir keine Sorgen machen. Da gibt es schon ein paar Optionen.

Aktuell sind die Bayern so weit entfernt vom Rest der Liga, dass ihre vielen Meisterschaften der vergangenen Jahre Im Moment sei es deshalb " schwer vorstellbar, dass Bayern nicht erneut Meister wird". Es beginne "langsam die Zeit, sich nach potenziellen Nachfolgern umzuschauen und diesen die Möglichkeit zu geben, sich ohne Druck "Er wird in irgendeiner Form bei uns weitermachen.

Der FC Bayern München erteilt Bayer Leverkusen im Halbfinale des DFB-Pokals eine 6:2-Lehrstunde. TOR: Bernd Leno - Note 3,5. Parierte den Kopfball vom freistehenden Müller (3.) stark, konnte den Abpraller allerdings nicht kontrollieren und kassierte das 0:1. Auch bei den anderen

Leno: (grinst) Wir werden uns in dieser Saison für den Europapokal qualifizieren.

Mehr auf MSN

Als Nächstes anschauen
  • Shorttrack: Heim-EM in Dresden ein

    Shorttrack: Heim-EM in Dresden ein "guter Test für Olympia"

    SID-Logo
    SID
    1:23
  • DHB-Team startet Richtung EM:

    DHB-Team startet Richtung EM: "Das Märchen wiederholen"

    SID-Logo
    SID
    1:32
  • Medien: Schürrle vor Leihe zu Inter Mailand

    Medien: Schürrle vor Leihe zu Inter Mailand

    SID-Logo
    SID
    0:30
  • Bayerns Trainersuche: Kahn wünscht sich Eigengewächs

    Bayerns Trainersuche: Kahn wünscht sich Eigengewächs

    SID-Logo
    SID
    1:08
  • Bayern mit schwacher Generalprobe:

    Bayern mit schwacher Generalprobe: "Das muss besser werden"

    SID-Logo
    SID
    1:10
  • Horn glaubt ans Wunder:

    Horn glaubt ans Wunder: "Wir haben nichts mehr zu verlieren"

    SID-Logo
    SID
    1:11
  • Herrlichs Schwalbe: 12.000 Euro Strafe

    Herrlichs Schwalbe: 12.000 Euro Strafe

    SID-Logo
    SID
    0:36
  • Perfekt: Uth ab Sommer Schalker

    Perfekt: Uth ab Sommer Schalker

    SID-Logo
    SID
    0:23
  • Kalou auf Heimatbesuch: Hertha-Torjäger kümmert sich um Kinder

    Kalou auf Heimatbesuch: Hertha-Torjäger kümmert sich um Kinder

    SID-Logo
    SID
    1:26
  • Rekordmann Coutinho vorgestellt: 160 Millionen

    Rekordmann Coutinho vorgestellt: 160 Millionen "eine große Ehre"

    SID-Logo
    SID
    0:46
  • Naki-Attentat:

    Naki-Attentat: "Verdacht auf versuchtes Tötungsdelikt"

    SID-Logo
    SID
    0:55
  • DHB-Vize Hanning:

    DHB-Vize Hanning: "Eine deutsche Mannschaft muss immer liefern"

    SID-Logo
    SID
    1:19
  • Schüsse auf Deniz Naki - Staatsanwaltschaft ermittelt

    Schüsse auf Deniz Naki - Staatsanwaltschaft ermittelt

    SID-Logo
    SID
    0:41
  • BVB-Attentat: Sergej W. legt Geständnis ab

    BVB-Attentat: Sergej W. legt Geständnis ab

    SID-Logo
    SID
    0:32
  • Bundesliga-Rückrunde:

    Bundesliga-Rückrunde: "Immer Bayern, das ist langweilig"

    SID-Logo
    SID
    2:05
  • Handball-EM:

    Handball-EM: "Haben die Qualität für die Titelverteidigung"

    SID-Logo
    SID
    0:48
NÄCHSTES
NÄCHSTES

S04-Manager Christian Heidel äußert sich mit Unverständnis zum Goretzka-Abgang .
Jetzt ist es amtlich: Mit Leon Goretzka verliert der FC Schalke 04 im Sommer einen seiner wichtigsten Spieler endgültig an den FC Bayern München. Im Rahmen der Pressekonferenz vor dem Spiel der Königsblauen gegen Hannover 96 sprach Christian Heidel über das Thema, das allen anwesenden Journalisten unter den Fingernägeln brannte: Leon Goretzka. Nachdem er den ​Transfer offiziell verkündet hatte, ging er auch auf die näheren Umstände ein. "Wir haben in den letzten Monaten alles dafür getan, um Leon davon zu überzeugen, auf Schalke zu bleiben", so der Sportvorstand.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!