Sport Stimmen zum 18. Spieltag - Wagner: "Dachte, dass ich beginnen werde"

09:35  13 januar  2018
09:35  13 januar  2018 Quelle:   spox.com

Klopp feiert Sieg, Rüdiger trifft bei Chelseas Kantersieg

  Klopp feiert Sieg, Rüdiger trifft bei Chelseas Kantersieg Doppeltorschütze Mohamed Salah hat Teammanager Jürgen Klopp und dem FC Liverpool zum Jahresabschluss einen Heimsieg beschert. Wie sehr Liverpool den Niederländer braucht, zeigte sich bereits in der dritten Minute: Die Gäste schalteten nach einem unpräzisen Pass des Ex-Schalkers Joel Matip schnell um, der deutsche Torhüter Loris Karius war gegen Jamie Vardy chancenlos. Salah sicherte mit seinen Treffern nach dem Seitenwechsel den Sieg (52./72.). Für den Ägypter waren es bereits die Tore Nummer 16 und 17 in der laufenden Saison. Damit liegt Salah hinter Tottenhams Harry Kane (18) auf Platz zwei der Torjägerliste.

Die Stimmen zum 18 . Spieltag der Bundesliga. Sandro Wagner erklärt seinen Winter-Wechsel von der TSG Hoffenheim zum FC Bayern . Sandro Wagner zu Bayern , eine Herrliche Schwalbe und Cristiano Ronaldo verpasst das Clasico?

Sandro Wagner wurde in der Schlussphase eingewechselt: Stimmen zum 18. Spieltag - Wagner: © getty Stimmen zum 18. Spieltag - Wagner: "Dachte, dass ich beginnen werde"

Nach dem 3:1-Sieg des FC Bayern bei Bayer Leverkusen hat sich Sandro Wagner über seine Reservistenrolle geäußert. Trainer Jupp Heynckes erklärte, dass er den Alltag als Bundesliga-Trainer nicht genießen könne. Die Stimmen zum 18. Spieltag der Bundesliga.

Bayer Leverkusen - FC Bayern München 1:3

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern) über ...

... das Spiel: "Die Mannschaft hat über weite Strecken taktisch und von der Defensive her sehr gut gespielt. Nach dem 2:0 haben wir ein bisschen die Konzentration verloren und unnötige Ballverluste gehabt. Es ist aber einfach schwer, hier zu gewinnen. Leverkusen ist eine junge, talentierte Mannschaft, die heute auch sehr offensiv gespielt hat."

Javi Martinez vom FC Bayern: "Sandro Wagner erinnert mich an Mario Mandzukic"

  Javi Martinez vom FC Bayern: Javi Martinez hat Bayern Münchens Neuzugang Sandro Wagner mit Triple-Angreifer Mario Mandzukic verglichen. Die Spielweise des Angreifers imponiert dem Basken. Im Interview mit der Sport Bild schwärmte Martinez von seinem neuen Mannschaftskollegen: "Er erinnert mich an Mario Mandzukic.

... die Reservistenrolle von Sandro Wagner: "Wenn ein neuer Spieler kommt, dann braucht er eine gewisse Integrationszeit, um die Abläufe und das System zu verstehen. Jeder dachte, dass er spielt, weil Lewandowski nicht dabei war. Aber ich ticke eben anders."

... die Zukunft von Franck Ribery: "Das hat Zeit und das weiß auch Franck. Heute war er ein Aktivposten."

... den Alltag: "Als Trainer ist man ist die ganze Woche mit Gegneranalyse, Trainingsvorbereitung und Gesprächen beschäftigt. Bundesliga-Fußball als Trainer kann man nicht genießen."

Hasan Salihamidzic (Sportdirektor FC Bayern München) vor dem Spiel über ...

... den aktuellen Kader und Anspruch des FC Bayern: "Wir haben erst einmal eine sehr gute Mannschaft mit großer Qualität. Ich bin damit sehr zufrieden. Wir werden ganz in Ruhe abwarten und im Frühjahr mit Arjen Robben und Franck Ribery über deren Zukunft sprechen. Wir wollen die Champions League gewinnen, das ist doch klar. Wann das möglich ist, das ist natürlich die Frage."

Tests: Wagner trifft bei FCB-Sieg - RB gewinnt

  Tests: Wagner trifft bei FCB-Sieg - RB gewinnt Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat bei seinem ersten Testspiel des Jahres in Doha/Katar einen Kantersieg gefeiert. Auch RB Leipzig, der VfB Stuttgart und der 1. FSV Mainz 05 siegen.Neuzugang Sandro Wagner traf bei seinem Debüt in München zum 1:0 (38.). Neben dem Bayern-Rückkehrer waren Corentin Tolisso (53.), Arjen Robben (57.), Kingsley Coman (68.), Niklas Dorsch und Niklas Süle (88.) erfolgreich. Auf Robert Lewandowski (Knieprobleme), Mats Hummels (Adduktorenprobleme) sowie Joshua Kimmich (Erkältung) musste Trainer Heynckes verzichten.

... seine persönlichen Bilanz nach der Hinrunde: "Es war ein sehr intensives erstes halbes Jahr. Wir sind nicht so gut in die Saison gestartet. Dann kam der Trainerwechsel, und ich war mittendrin. Es war turbulent, aber wir haben ganz gute Entscheidungen getroffen. Mit dem Trainer Jupp Heynckes ist auch für mich alles einfacher geworden. Die Mannschaft ist die Hauptaufgabe, sie brauchen optimale Bedingungen, um Höchstleistungen bringen zu können. Um das Drumherum konnte ich mich damals nicht so richtig kümmern. Jetzt kann ich mich auch um das NLZ und das Scouting kümmern, das macht jetzt richtig Spaß. Es ist ein Traumjob."

Sandro Wagner (FC Bayern) über ...

... seine Rolle als Ersatzspieler: "Ich habe gedacht, dass ich von Anfang an spielen werde, aber ich bin nie sauer und ein positiver Mensch. Reingekommen, Sieg - es gibt Schlimmeres."

... seinen Winter-Wechsel: "Es war immer mein Ziel zurückzukommen."

Umfrage unter den Profis: Robert Lewandowski, Ralf Fährmann und Domenico Tedesco die Besten

  Umfrage unter den Profis: Robert Lewandowski, Ralf Fährmann und Domenico Tedesco die Besten Trotz der beachtlichen Serie, die Bayern-Rückkehrer Heynckes hinlegte, ist er laut einer Umfrage unter den Profis nicht der beste Coach der Liga.Bei den Torhütern fielen die meisten Stimmen überraschenderweise nicht auf Lewandowskis Teamkollegen Sven Ulreich (12,8), sondern auf Schalkes Schlussmann Ralf Fährmann (15,5). Dessen Coach Domenico Tedesco wurde von den Profis mit deutlichem Vorsprung (48,9) vor Bayern-Coach Jupp Heynckes (14,6) zum Gewinner unter den Trainern gekürt.

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen) über ...

... das Spiel: "Für den Auftritt brauchen wir uns nicht zu schämen. Wir haben versucht zu attackieren, verteidigen vor dem 0:1 aber nicht gut. Dann kriegen wir mit einem Konter das 0:2, hätten danach aber sogar noch den Ausgleich schaffen können. Bayern war abgeklärter, der Sieg geht in Ordnung. Heute wäre trotzdem was möglich gewesen. Ich war mir sicher: Wenn wir den Ausgleich schaffen, gewinnen wir das Spiel vielleicht sogar noch."

... die mangelnde Chancenverwertung seines Teams: "Wichtg ist, dass wir die Chancen überhaupt haben. Das macht ja keiner mit Absicht. Wir müssen uns weiterentwickeln und noch konzentrierter die Abschlüsse finden."

Lars Bender (Kapitän Bayer Leverkusen): "Wir haben in dieser Saison eine andere Mentalität in die Truppe bekommen. Wir müssen noch mehr an uns glauben. Diese Mannschaft hat so viel Potenzial, das müssen wir 90 Minuten lang auf den Platz bringen. Man sieht aber auch, dass wir noch wachsen müssen. Das sind Spiele, an denen man wachsen kann."

Mehr auf MSN

Bayern vs. TSG: Wiedersehen für Sandro Wagner .
Am 20. Bundesligaspieltag kommt es in der Allianz Arena für einige Spieler zum Wiedersehen mit ihrem Ex-Klub. Der FC Bayern trifft auf die TSG 1899 Hoffenheim.  Gleich vier Spieler, die in der Vorsaison noch im Kraichgau spielten, stehen nun im Kader der Bayern. Sebastian Rudy und Hoffenheim-Eigengewächs Niklas Süle waren beim Hinspiel schon dabei. Süle geht mit viel Vorfreude in die Partie. ""Natürlich ist es ein besonderes Spiel für mich. Ich freue mich darauf, die alten Kollegen wiederzusehen", sagte der Innenverteidiger.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!