Sport Wieder ein Dämpfer für Hoffenheim in Bremen

20:20  13 januar  2018
20:20  13 januar  2018 Quelle:   sport1.de

So testen die Bundesligisten vor der Rückrunde

  So testen die Bundesligisten vor der Rückrunde Am 12. Januar beginnt bereits die Rückrunde in der Fußball-Bundesliga - höchste Zeit für die ersten Testspiele. ran.de gibt euch einen Überblick über alle Testspiele der Bundesligisten.Zuvor bereiten sich die Bundesligisten bei Trainingslagern im Ausland oder in heimischen Gefilden darauf vor - auch mit Testspielen.

Julian Nagelsmann und dieTSG Hoffenheim haben zum Jahresauftakt die erhoffte Revanche bei Werder Bremen verpasst: Die Kraichgauer mussten sich am 18. Spieltag der Bundesliga im Norden mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben. Florian Hübner brachte Hoffenheim in der 39.

Hoffenheim verpasst in Bremen Revanche und Sprung auf Platz drei. Nagelsmann und Hoffenheim nur Remis gegen Bremen . Florian Hübner brachte Hoffenheim in der 39. Spielminute per Kopf in Führung und bestrafte damit Werders zunehmende Passivität nach ordentlichem Start.

Julian Nagelsmann und dieTSG Hoffenheim haben zum Jahresauftakt die erhoffte Revanche bei Werder Bremen verpasst: Die Kraichgauer mussten sich am 18. Spieltag der Bundesliga im Norden mit einem 1:1 (1:0) zufrieden geben. Damit misslang der mögliche Sprung auf Rang drei.

Florian Hübner brachte Hoffenheim in der 39. Spielminute per Kopf in Führung und bestrafte damit Werders zunehmende Passivität nach ordentlichem Start. Im zweiten Durchgang steigerten sich die Gastgeber und kamen durch Theodor Gebre Selassie zum Ausgleich (63.), der Nagelsmann erneut frustrierte.(TICKER zum Nachlesen)

Julian Nagelsmann: Pikante Voraussetzung für zehn Jahre Erfolg

  Julian Nagelsmann: Pikante Voraussetzung für zehn Jahre Erfolg Trainer Julian Nagelsmann kann sich durchaus vorstellen, bei einem Verein über ein Jahrzehnt erfolgreich zu arbeiten - die Voraussetzung dafür aber hat es in sich. "Wenn du als Verein in der Lage bist, dir alle drei Jahre eine neue Mannschaft zu leisten", sagte Nagelsmann der Heilbronner Stimme (Montagsausgabe), "dann kann ein Trainer auch zehn Jahre in einem Klub Erfolg haben. Irgendwann geht ansonsten die Originalität deiner Ansprachen verloren, man nutzt sich ab.

Das Fortbildungsinstitut für die Polizeien im Lande Bremen ist als selbstständige Betriebseinheit organisiert und die zentrale Fortbildungsstätte der Polizeien Bremen und Bremerhaven. Nahezu alle berufsspezifischen Fort- und Weiterbildungsvorhaben werden hier umgesetzt.

In der 1 . Halbzeit haben sich die Grün Weißen nach 4 min etwas ungeschickt angestellt und prompt das 0:1 Kassiert..kamen dann aber wieder gut ins Spiel

"Müssen noch einiges verbessern"

"Die zweite Halbzeit war okay von uns, aber wir müssen noch einiges verbessern. Wir müssen auch schon in der ersten Hälfte voll da sein," sagte Bremens Florian Kainz nach der Partie bei Sky.

Nach der Pokal-Niederlage im Oktober (0:1) im Weserstadion hatte Hoffenheims Trainer über Werders defensive Spielweise geschimpft und angekündigt, sich mit einem Sieg Genugtuung verschaffen zu wollen.

"Das Ergebnis geht in Ordnung. Über 60 Minuten waren wir das bessere Team, aber nicht so, das wir gewinnen mussten", gab sich TSG-Trainer Nagelsmann bei Sky mit dem Remis zufrieden.

Doch es blieb bei einem Punkt, der weder die Gäste noch die Hanseaten wirklich voran bringt. Werder steckt mit Trainer Florian Kohfeldt weiter im Tabellenkeller fest.(DATEN: Alle Ergebnisse im Überblick)

Stuttgart schlägt Hertha dank Slapstick-Eigentor – Leipzig bodigt Schalke

  Stuttgart schlägt Hertha dank Slapstick-Eigentor – Leipzig bodigt Schalke Stuttgart schlägt Hertha dank Slapstick-Eigentor – Leipzig bodigt SchalkeStuttgart mit Mario Gomez schlägt Hertha BSC nach einem Slapstick-Eigentor von Hertha-Verteidiger Niklas Stark mit 1:0.

Ab welchem Alter darf man in Bremen bei den Wahlen zur Bürgerschaft (Landtag) wählen? Wo können Sie sich in Bremen über politische Themen informieren? A: beim Ordnungsamt der Gemeinde. B: bei der Landeszentrale für politische Bildung ✓.

Dämpfer für Hoffenheim : Doppelpacker Gomez entscheidet Ländle-Derby. Mario Gomez hat zwei Tore geschossen. 1899 Hoffenheim droht nach wochenlangem Träumen von der Champions League ein böses Erwachen im "Cup der Verlierer". Die zuletzt neun Mal in Serie ungeschlagene Mannschaft

Beide Teams suchen Heil in der Offensive

"Natürlich haben wir noch eine Rechnung offen", hatte Nagelsmann vor dem Duell gesagt und keinen Zweifel daran gelassen, dass er die bittere Pokalniederlage noch immer nicht vergessen hatte. Damals war Werder noch von Kohfeldts Vorgänger Alexander Nouri trainiert worden. (DATEN: Tabelle der Bundesliga)

Im ihrem Auftaktduell im Jahr 2018 suchten beide Teams vor 37.500 Zuschauern nun von Beginn an den Weg in die Spitze. Bei Werder zeigte Ishak Belfodil als einzige Sturmspitze anfangs vielversprechende Ansätze.

Hoffenheim vergibt eine Führung in Bremen © Getty Images Hoffenheim vergibt eine Führung in Bremen

Doch die defensive Dreierreihe der Gäste um Organisator Kevin Vogt erwies sich bis zur 19. Spielminute als stabil. Denn bediente Belfodil Florian Kainz und der Österreicher scheiterte aus kurzer Distanz nur knapp.

Diskussionsstoff zum Rückrunden-Start: Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag um 11 Uhr LIVE auf SPORT1

Nach Bremen-Rückkehr: Serge Gnabry äußert sich zu Pfiffen der Werder-Fans

  Nach Bremen-Rückkehr: Serge Gnabry äußert sich zu Pfiffen der Werder-Fans ​DIe TSG 1899 Hoffenheim und der SV Werder Bremen haben sich zum Rückrundenauftakt der Bundesliga am 18. Spieltag mit einem 1:1-Unentschieden voneinander getrennt. Einen großen Anteil am Hoffenheimer Führungstreffer hatte dabei TSG-Offensivmann Serge Gnabry, der das Führungstor von Teamkollege Hübner mit einer starken Flanke mustergültig vorbereitete. Nach Abpfiff äußerte sich die Leihgabe des FC Bayern München zu den Pfiffen der Werder-Fans, nachdem er in der vergangenen Saison noch für die Grün-Weißen auf Torejagd gegangen war. Für den 22-Jährigen war es nach seinem Abgang aus Bremen die erste Rückkehr an die Weser.

Carlos Eduardo, Maicosuel & Co. 14 Brasilien-Legionäre standen schon in Hoffenheim unter Vertrag Zur Übersicht Besonders schwer waren die hohen Dennoch sieht er auch Gemeinsamkeiten: Er möchte wie sein Landsmann in Hoffenheim den Sprung in die Seleção schaffen und das kommende

Bremen verfügt über einen Infektionsalarmplan. In diesem Plan werden Maßnahmen beim Auftreten von hoch-ansteckenden und lebensbedrohlichen Krankheiten sowie Melde-, Übermittlungs- und Informationswege beschrieben. Auch stehen Informationen zu Schutzkleidung, Patiententransporten

Bei den Kraichgauern gestaltete mit Florian Grillitsch ein Ex-Bremer aus dem defensiven Mittelfeld das Spiel mit guter Übersicht und Ruhe am Ball. Doch vor dem gegnerischen Strafraum gelang es der Nagelsmann-Elf zunächst nicht, mit Serge Gnabry den zweiten früheren Werder-Akteur einzusetzen. Auch, weil 1899 rund um dem Strafraum zu kompliziert agierte.

Werder dreht nach der Pause auf

Doch dann belohnten sich die Gäste für immer mehr Aktionen am gegnerischen Sechzehner und drängten anschließend weiter. Kohfeldt schimpfte an der Seitenlinie wie ein Rohrspatz. Eine kurze Werder-Offensive vor dem Pausenpfiff brachte nichts mehr ein.

Alle Highlights des 18. Spieltags am Sonntag um 9.30 Uhr und 13.30 Uhr in Bundesliga Pur auf SPORT1

Nach dem Wechsel suchten die Hausherren mit frischem Mut ihre Chance auf den Ausgleich. Mit der Einwechslung von Jerome Gondorf für den angeschlagenen Belfodil (57.) legte Werder noch einmal kräftig zu.

Nach einer Glanzparade von Jiri Pavlenka gegen Andrej Kramaric (65.) hatte Niklas Moisander auf der Gegenseite die Großchance zur Führung (72.). Er traf nur den Pfosten und läutete damit eine spannende Schlussphase ein, bei der beide Teams aber den Siegtreffer verpassten.

Hoffenheim-Kapitän Kevin Vogt im Visier des FC Everton .
​Kevin Vogt hat sich nach seinem Wechsel vom 1. FC Köln zur TSG 1899 Hoffenheim mittlerweile längst in der Innenverteidigung festgespielt und ist Abwehrchef sowie Führungsspieler bei den Kraichgauern. Seine konstant guten Leistungen sind auch über die Landesgrenzen hinaus nicht unerkannt geblieben, sodass Medienberichten zufolge nun Premier-League-Klub FC Everton sein Interesse am gelernten Mittelfeldspieler bekundet haben soll.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!