Sport Sechs Jahre Wartezeit: So schwierig ist es, ein DTM-Meisterauto zu kaufen

18:05  23 november  2020
18:05  23 november  2020 Quelle:   motorsport-total.com

Dominanz pur: Diese DTM-Rekorde stellte Audi 2020 auf

  Dominanz pur: Diese DTM-Rekorde stellte Audi 2020 auf Audi dominierte die DTM-Saison 2020 nach Belieben: Zahlen und Fakten untermauern die Überlegenheit der vier Ringe in der Class-1-ÄraNur zwei von 18 Saisonrennen wurden nicht von einem Audi-Fahrer gewonnen, in der Regel waren die BMW-Piloten gegen ihre Rivalen in den Autos mir den vier Ringen chancenlos. Das unterstreicht auch unsere Fotostecke "Audi-Rekorde in der DTM-Saison 2020" mit Zahlen und Fakten.

Auto – Garantie bei Neu- und Gebrauchtwagen. Der Kauf eines neuen Autos ist sicher auch für Sie ein besonderer Moment. Dabei spielt es keine Rolle, ob Die Entscheidung zwischen Diesel oder Benziner hat oftmals einen finanziellen Hintergrund. Möchten Sie sich ein Fahrzeug mit Dieselmotor kaufen , zahlen Sie

Der Kauf eines neuen Autos ist spannend, bedeutet jedoch oft auch viel Aufwand. Gerade beim Gebrauchtwagen ist eine gute Vorbereitung von In einem solchen Fall greift auch beim Kauf von privat die Gewährleistung fürs Auto . Oftmals kann es sich jedoch als äußerst schwierig erweisen, dem Verkäufer

Rene Rast möchte seine Meisterautos am liebsten von Audi kaufen © Audi Rene Rast möchte seine Meisterautos am liebsten von Audi kaufen

DTM-Champion Rene Rast hat vor, seine Meisterautos 2017, 2019 und 2020 von Audi zu kaufen - blitzt damit aber offenbar ab: Die Originale "kommen ins Museum", bestätigt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. Weshalb zwischen dem dreimaligen Champion und Audi nun darüber verhandelt wird, welche Autos an Rast verkauft werden können und welche nicht.

Am liebsten würde der 34-Jährige "zumindest je ein Auto aus jeder Generation kaufen, in der ich Meister geworden bin". Denkbar, dass er Audi zwei Showcars abnimmt und ein einsatzfähiges Rennauto, mit dem er "irgendwann mal wieder bei einem Track-Day fahren kann".

Dominanz pur: Diese DTM-Rekorde stellte Audi 2020 auf

  Dominanz pur: Diese DTM-Rekorde stellte Audi 2020 auf Audi dominierte die DTM-Saison 2020 nach Belieben: Zahlen und Fakten untermauern die Überlegenheit der vier Ringe in der Class-1-Ära Die DTM-Saison 2020 wirkte zeitweilig wie einer Art Audi-Markenpokal mit internationaler Beteiligung. Nachdem die Ingolstädter schon 2019 mit dem Audi RS 5 DTM der Serie eindrucksvoll ihren Stempel aufgedrückt hatten, wurde die Saison geradezu dominant.Nur zwei von 18 Saisonrennen wurden nicht von einem Audi-Fahrer gewonnen, in der Regel waren die BMW-Piloten gegen ihre Rivalen in den Autos mir den vier Ringen chancenlos.

Vor sechs Jahren wurde Katze Muschi das erste Mal im Bärenrevier gesehen. Sie besuchte die alte Nicki ist zwar erst sechs Jahre alt, aber Berlin ist bereits ihr siebtes Zuhause. Ihre Weltreise begann in Sie am Telefon zu erreichen, kann da ganz schön schwierig sein : Durch die Zeitverschiebung gehen die Leute in

Es ist von Vorteil, sich eine Checkliste mit den wichtigsten Details deines PKW anzufertigen. Beispielsweise führst du darin auf, welche Umbauten vorgenommen wurden. Wer sich schon beim Kauf Gedanken über einen späteren Wiederverkauf macht, sollte hier gut abwägen, denn nicht jede teuer erkaufte

"Ich hätte als Andenken gern ein Auto mit dem V8, also das 2017er-Modell, und ein Auto mit dem Vierzylinder-Turbo", präzisiert Rast seinen Wunsch ans Christkind. Selbst wenn er die Wunschautos bekommen sollte, wird er diese vermutlich aber nicht gratis bekommen. "Wir sind noch in Gesprächen, wie das ablaufen kann", sagt er.

"Ich habe wegen ihrer Geschichte Interesse an den Autos. Ich habe in den Jahren 2017 und 2019 mit den Autos die Meisterschaft gewonnen. Als Rennfahrer baut man da immer eine Verbindung zu seinem Auto auf", erklärt Rast.

Autos haben einen besonderen emotionalen Wert

"Sie haben für mich nicht nur einen materiellen, sondern auch einen emotionalen Wert. Die DTM war immer mein Lebensziel. Es wäre ziemlich cool, diese Autos in der Garage zu haben und zu sagen: 'Schau, Sohn, das sind die Autos.'"

Rowe-Teamchef: Ohne klares BMW-Bekenntnis zur DTM kein M6-Einsatz

  Rowe-Teamchef: Ohne klares BMW-Bekenntnis zur DTM kein M6-Einsatz DTM-Saison 2021 ohne BMW? Wie Rowe-Teamchef Hans-Peter Naundorf auf Marquardts Aussagen reagiert und welchen Appell er an seinen Partner richtet"Ich persönlich könnte es nicht verstehen, wenn ein deutscher Hersteller - ganz egal welcher - sagt: 'Da mache ich nicht mit'", sagt der Rowe-Teamchef im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. Und verweist auf die deutlich niedrigeren Kosten als zu Class-1-Zeiten: "Wenn jemand diese Chance nicht sieht, so etwas für so wenig Geld zu tun, dann tut es mir Leid. Das würde bedeuten, dass man Motorsport an sich für nicht mehr marketingfähig hält.

Schafe zu halten ist in Deutschland ein schwieriges Geschäft. Die Wolle bringt kein Geld, denn die Konkurrenz aus dem Ausland ist zu stark und die Verarbeitung zu teuer. Eine Schneiderin möchte das ändern.

Es gab bereits Spezialausgaben zu Ländern wie Türkei, Griechenland, Indien, Südafrika und Brasilien. Eine blonde Mutter las ihrem kleinen Sohn aus dem Buch „Puh der Bär“ vor. Eigentlich ist es eine interessante und lustige Geschichte. Natürlich blieb es nicht dabei. Die Modernität dauerte nur zwei Jahre .

Dahinter steckt der mit Manager Dennis Rostek geschmiedete Plan, aus jeder Saison, die Rast im Motorsport bestritten hat, ein Auto zu kaufen. Ob daraus irgendwann ein Rene-Rast-Museum werden soll oder nur eine ziemlich imposante Privatgarage, ist derzeit nicht bekannt.

"Wir versuchen, jedes Auto zu kaufen, mit dem ich gefahren bin", verrät Rast. "Wir haben mit den Go-Karts begonnen. Wir haben einige Tourenwagen, wie das Auto, mit dem ich den Porsche-Supercup gewonnen habe, oder das aus dem Carrera-Cup, Polo-Cup, GT-Cup. Ich nehme alles, was ich kriegen kann, für meine Sammlung."

Zu der gehören auch "ein paar Formel-1-Autos", sagt Rast. Zum Beispiel ein Toyota, heißt es. "Für mich gehört das auch zum Racing, ein paar nette Autos zu sammeln - vor allem die, mit denen ich gewonnen habe."

"Im Porsche-Supercup", erinnert er sich, "haben wir immer ein 911er-Straßenauto für den Sieg bekommen. Ich habe dreimal gewonnen und habe dreimal einen Porsche Carrera bekommen. Davon haben wir auch noch welche. Deswegen will ich auch diese DTM-Autos haben, weil sie in die Sammlung passen."

Rast erwägt Doppelprogramm: "Die DTM ist immer mein Zuhause gewesen"

  Rast erwägt Doppelprogramm: Rene Rast würde auch in der GT3-DTM gerne weiterhin an den Start gehen: Was ihn dazu motiviert und wie viele Überschneidungen es mit der Formel E gibtDeshalb prüft Rast, ob ein Doppeleinsatz möglich wäre: "Das steht noch nicht ganz fest. Ich würde mich freuen, wenn ich weiter in der DTM fahren könnte. Jetzt muss man abwarten, wie ein Doppelprogramm Formel E und DTM aussehen könnte. Wie viele Überschneidungen es gibt. Aber ich würde liebend gerne noch einmal fahren.

Es kann schon etwas kosten, soll aber auch nicht zu viel kosten. So geht er in ein elegantes Damenhutgeschäft und wünscht die Chefin persönlich zu sprechen. Stefan sagt: „Ich werde hier in Ihrem Geschäft morgen mit einer jungen schönen Dame erscheinen, um ihr einen Hut zu kaufen .

Für viele ist es ein Traum aus ihrer Kindheit: unter dem grünen Dach eines alten Baumes aulwachen – im eigenen Baumhaus. Immer mehr Deutsche entdecken das Baumhaus für sich , weil sie der Natur näher sein wollen. Die Sehnsucht nach einem naturverbundenen Leben ist groß, besonders bei Menschen, die in

Gass: Normalerweise gibt's von Audi nix geschenkt ...

"Normalerweise bekommen Fahrer bei uns ihre Rennautos nicht als Belohnung, denn die kommen ins Museum", stellt Gass klar. Wenn dann doch jemand eins kaufen will, gebe es "ein System", wie der Preis fair ermittelt wird. "Das ist Teil der internen Revision", sagt Gass. "Und Renes Auto würden wir auch nach diesem Modell an ihn verkaufen."

Einer, der Audi schon mal ein Auto aus seinem Meister-Jahrgang abgekauft hat, ist Mike Rockenfeller. Er war 2013 Champion in der DTM, hat für sein Wunschfahrzeug aber "noch nicht bezahlt", weil es "noch aufgebaut" wird: "Ich warte seit 2014 drauf", lacht er - und witzelt, dass es "spottbillig" sei: "Audi entscheidet, was das Auto wert ist. Darüber reden wir aber nicht."

Ein großer Unterschied zu früher ist: "Heute nutzt man ein Monocoque einige Jahre lang", verrät Gass. "Das bedeutet, dass sogar die Meisterautos teilweise weiterverwendet wurden und zum Einsatz kamen. Wir werden diese Autos im exakt gleichen Zustand mit den Ersatzteilen aufbauen, zumindest was die Karosserie angeht. Danach kommen sie ins Museum."

Bei der bewegten Geschichte des Meister-RS-5 von 2017 hatte übrigens auch 'Motorsport-Total.com' die Finger im Spiel. Denn die letzte Ausfahrt mit dem Auto, bevor es ins Museum geschoben wurde, absolvierte kurz nach Rasts Premierentitel unser damaliger DTM-Ressortleiter Roman Wittemeier auf Mallorca.

"Ein solches Auto am Limit zu bewegen erfordert Mut, Können und unglaubliches Vertrauen in das Verhalten des Fahrzeuges", schrieb Wittemeier damals in seiner Kolumne. "Dann im harten Wettbewerb gegen 17 andere Fahrer den entscheidenden Vorteil zu finden, ist für mich unvorstellbar."

Titel winkt! Schumacher rettet Punkte - Rivale patzt .
Für Mick Schumacher rückt der Titel in der Formel 2 immer näher. Am Sonntag erkämpft sich im Sprintrennen wichtige Punkte. Sein Titelrivale riskiert zu viel. © Bereitgestellt von sport1.de Titel winkt! Schumacher rettet Punkte - Rivale patzt Mick Schumacher greift im intensiven Saison-Endspurt der Formel 2 nach seinem ersten Titel in der Nachwuchsserie.Der 21 Jahre alte Prema-Pilot holte am Sonntag im Sprintrennen von Bahrain den siebten Platz, sein einziger verbliebener Konkurrent Callum Ilott (UNI-Virtuosi) verpasste die Punkteränge.

usr: 2
Das ist interessant!