Sport Tuchel freut sich: "Gibt keinen Grund, sich für sowas zu entschuldigen"

02:25  25 november  2020
02:25  25 november  2020 Quelle:   kicker.de

PSG hat nie daran gedacht, Tuchel zu ersetzen, betont Leonardo.

 PSG hat nie daran gedacht, Tuchel zu ersetzen, betont Leonardo. Leonardo sagt, Paris Saint-Germain habe nicht in Betracht gezogen, Thomas Tuchel zu entlassen, auch wenn der Verein mit der Kritik an seinem Transfergeschäft unzufrieden war. © AFP PSG-Cheftrainer Thomas Tuchel Tuchel führte PSG in der vergangenen Saison zum ersten Mal zum Finale der Champions League und gewann auch ein heimisches Dreifaches, obwohl sie im europäischen Schaustück von Bayern München geschlagen wurden.

Vorausgesetzt, Sie müssen sich nicht für die gleichen Fehler immer und immer wieder entschuldigen . Besonders Männer empfinden es oft als sehr schwierig sich angemessen zu entschuldigen . Der wesentlichste Grund dürfte fehlende Motivation sein, sich für eine Beziehung

Sie entschuldigen sich . Schreiben Sie zu jedem Punkt einen Satz. Denken Sie an: Datum, Anrede, Gruß. Sehr geehrte Frau Maierbeck Es hat viel geschneit und es war sehr kalt. Mein Auto war kaputt und ist nicht gefahren. Bitte entschuldigen Sie mein Fehlen.

Das Beste am 1:0-Sieg über RB Leipzig war für Paris Saint-Germain sicherlich das Ergebnis. Trainer Thomas Tuchel ordnete es ein - und lobte seine Stars.

Der Matchwinner und sein Trainer: Neymar (l.) mit Thomas Tuchel. © Getty Images Der Matchwinner und sein Trainer: Neymar (l.) mit Thomas Tuchel.

Tuchel lachte viel im "Sky"-Interview nach einem Sieg, "bei dem wir das nötige Quäntchen Glück hatten - aber ich habe selten einen Champions-League-Sieg gesehen, bei dem du ohne Glück gewinnst." Nach einem ziemlich destruktiven Auftritt der Franzosen lobte der 47-Jährige, der sich "wahnsinnig über das Ergebnis freute", seine Spieler - allen voran Torschütze Neymar und Gefahrenherd Kylian Mbappé.

Neymar, Kylian Mbappe und Thomas Tuchel: PSG-Sportdirektor Leonardo spricht Klartext

  Neymar, Kylian Mbappe und Thomas Tuchel: PSG-Sportdirektor Leonardo spricht Klartext Real Madrids Superstar Eden Hazard steht der belgischen Nationalmannschaft wegen einer Corona-Infektion nicht zur Verfügung. Sein Bruder Thorgan hofft, dass er nächstes Jahr wieder voll angreift.

Es gibt viele Silvesterbräuche. Jeder Mensch will wissen, was ihn im neuen Jahr erwartet, seine Fragen an das Schicksal stellen und natürlich positive Antworten bekommen. D. In einigen Schulen gibt es eine gute Tradition, in den Winterferien für einige Tage ins Gebirge zu fahren.

c) Im Allgemeinen freuen sich die Gastgeber, wenn man seine Freunde mitbringt. Wer zu spät kommt, sollte sich entschuldigen und sagen, warum man nicht früher kommen konnte. b) Wenn man Blumen mibringt, kann man fast nichts falsch machen.

Zwei Spieler benötigten "Schmerzspritzen"

"Wir haben uns aufgeopfert, gekämpft und keine Großchance zugelassen. Es gibt keinen Grund, sich für sowas zu entschuldigen", so Tuchel, der verriet, dass sich zwei seiner Spieler, "die physisch aktuell jenseits dessen sind, was sie leisten können", nur dank "Schmerzspritzen" auflaufen konnten. Namen nannte er nicht.

Die Namen Neymar, der einen von Leipzigs Trainer Julian Nagelsmann schwer kritisierten Elfmeterpfiff zum 1:0-Siegtreffer genutzt hatte, und Mbappé nannte Tuchel nach 90 offensiv mageren Minuten seiner Mannschaft aber doch: "Sie haben super gearbeitet und sich für die Mannschaft aufgerieben. Neymar fehlen seit Wochen Trainingseinheiten und Spiele, um in einen Rhythmus zu finden. Nach so einem Spiel sind wir an der Grenze angelangt."

"Brauchen das Glück, das Manchester bei uns hatte"

Angelangt ist der Vorjahres-Finalist dank des gewonnenen direkten Vergleiches mit Leipzig nun auch auf einem Tabellenplatz, der PSG in puncto Erreichen der K.-o.-Runde zum Herr über das eigene Schicksal macht. Nächste Woche, wenn Paris bei Manchester United im Old Trafford gastiert, "haben wir das nächste Finale", so Tuchel. "Dann brauchen wir wieder das Quäntchen Glück - das Manchester bei uns hatte."

Tuchel poltert gegen Reporter: "... wenn Sie die Eier haben!" .
PSG wahrt in der Champions League durch den Sieg gegen RB Leipzig die Chance auf das Achtelfinale. Trotzdem gibt es erneut kritische Nachfragen. Tuchel platzt der Kragen. © Bereitgestellt von sport1.de Tuchel poltert gegen Reporter: "... wenn Sie die Eier haben!" Sieg eingefahren, Chance auf das Achtelfinale gewahrt - und trotzdem keine Ruhe in Paris!Obwohl die Mannschaft von PSG-Coach Thomas Tuchel mit dem 1:0-Erfolg über RB Leipzig in Gruppe H im Kampf um den Einzug in die K.o.-Phase wieder hoffen darf, wurde es auf der Pressekonferenz nach der Partie laut.

usr: 1
Das ist interessant!