Sport Klage nach brutalem Foul: Schmerzensgeld bei Sportverletzungen bleibt ein schwieriges Thema

19:30  25 november  2020
19:30  25 november  2020 Quelle:   tagesspiegel.de

Ehemaliger Beamter Brett Hankison wegen Vorwurfs sexueller Übergriffe verklagt

 Ehemaliger Beamter Brett Hankison wegen Vorwurfs sexueller Übergriffe verklagt Eine Frau hat den ehemaligen Polizeibeamten der Louisville Metro, Brett Hankison, der im Fall von Breonna Taylor angeklagt wurde, beschuldigt, sie in einer Bar in Kentucky, in der er auch arbeitete, sexuell angegriffen zu haben. © Bereitgestellt von NBC News Die Frau, die in einer am Dienstag eingereichten Klage als Margo Borders identifiziert wurde, behauptet, Hankison habe sie angegriffen, nachdem sie sie im April 2018 an der Tin Roof Bar gesehen hatte.

Oft bleiben sie im Gedächtnis für das ganze Leben. Zurzeit wird eine Reduzierung der gesetzlichen Feiertage diskutiert. Eine endgültige Entscheidung steht noch nicht fest.

Vor sechs Jahren wurde Katze Muschi das erste Mal im Bärenrevier gesehen. Sie besuchte die alte Kragenbärin immer wieder und irgendwann blieb sie. Seitdem sind die beiden ein Herz und eine Seele.

Ein Gericht in Schleswig-Holstein hat einem Amateurfußballer, Fußballer können nun wegen grober Fouls verklagt werden – und haben gute Chancen auf Freispruch.

Tatort Alte Försterei. Unions Macchambes Younga-Mouhani (l.) musste nach seinem Foulspiel im Dezember 2010 gegen Matias Concha kein Schmerzensgeld zahlen. Foto: Koch/Imago © Foto: imago/Matthias Koch Tatort Alte Försterei. Unions Macchambes Younga-Mouhani (l.) musste nach seinem Foulspiel im Dezember 2010 gegen Matias Concha kein Schmerzensgeld zahlen. Foto: Koch/Imago

Da ist zum Beispiel dieses hässliche Foulspiel, das sich im Stadion An der Alten Försterei ereignet hat: Zwei Spieler rasen auf den Ball zu. Der eine, Bochums Matias Concha, grätscht. Der andere, Unions Macchambes Younga-Mouhani, tritt dem heranrutschenden Spieler auf das Schienbein. Concha erleidet einen Schien- und Wadenbeinbruch und wird erst rund ein Jahr später wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Trump-Kampagne lässt wichtige Anfrage in Pennsylvania-Klage fallen

 Trump-Kampagne lässt wichtige Anfrage in Pennsylvania-Klage fallen HARRISBURG, PA (AP) - Präsident Donald Trumps Kampagne zieht eine zentrale Anfrage in seiner Klage zurück, um die Zertifizierung der Wahlergebnisse in Pennsylvania zu stoppen, wo der Demokrat Joe Biden Trump besiegte Erobere den Staat und hilf, das Weiße Haus zu gewinnen. Vor einer Anhörung am Dienstag in diesem Fall ließ Trumps Kampagne seine Forderung in der Klage fallen, Hunderttausende von Briefwahl- und Briefwahlzetteln - genauer gesagt 682.479 - wegzuwerfen, weil sie bearbeitet wurden, oh

Was ist Schmerzensgeld ? Schmerzensgeld bezeichnet die finanzielle Entschädigung für immaterielle Schäden (z. B. körperliche oder seelische Verletzungen nach Wie es für Gesetzestexte üblich ist, bleibt relativ unklar, welche Verletzungen tatsächlich einen Anspruch auf Schmerzensgeld begründen.

Beim Schmerzensgeld darf die Dauer der Auszahlung nicht wesentlich hinausgeschoben werden. Wann ist es möglich, Schmerzensgeld bei einer Schulterluxation zu beantragen? Wie hoch fällt die Entschädigungssumme aus und welche Faktoren haben einen Einfluss darauf?

Das vielfach beschriebene „Horror-Foul“ trug sich vor ziemlich genau zehn Jahren zu. Es war nur eines von vielen Beispielen dafür, dass man in der Welt des Sports vor Verletzungen nicht gefeit ist. Sie passieren jedes Jahr zigtausendfach im Profi- wie im Amateursport.

Das Besondere an besagtem Foulspiel von Younga-Mouhani war allerdings, dass er anschließend von Concha auf Schmerzensgeld verklagt wurde. Der verletzte Fußballer wollte 200.000 Euro von Younga-Mouhani. Die Klage wurde abgelehnt und entsprach der allgemeinen Rechtsauffassung im Sport, dass die Verletzung Teil des gemeinsamen Sporttreibens ist und selbst grobe Foulspiele im Sportkontext in der Regel keine strafrechtlichen Konsequenzen nach sich ziehen.

Trump-Kampagne macht wichtige Wahlklage in Pennsylvania aus

 Trump-Kampagne macht wichtige Wahlklage in Pennsylvania aus Die Kampagne von Präsident Donald Trump hat eine wichtige Facette einer von ihr eingereichten Bundesklage aufgegeben, um die Zertifizierung von Wahlergebnissen in Pennsylvania zu stoppen, einem wichtigen Schlachtfeldstaat, den der demokratische Kandidat Joe Biden umgedreht hat. © Canvas-Beobachter beobachten, wie Lehigh County-Mitarbeiter in Allentown, Pennsylvania, Stimmzettel zählen [Mary Altaf ...

Mehr zum Thema - Corona-Ausschuss: "Imperativ der Aufmerksamkeit" – Teil 1. Aus diesen Gründen rechnet der Staatsrechtler Ulrich Battis mit einer Klagewelle, die dazu noch aus Sicht der Kläger erfolgreich verlaufen könnte. Der Neuen Osnabrücker Zeitung sagte er

Die besten Briefbeispiele für die Vorbereitung auf die Prüfung – Schreiben. Hier finden Sie Briefe zu den unterschiedlichsten Themen und lernen, wie man Briefe richtig auf Deutsch schreibt. - IFU Sprachschule.

Nun aber deutet sich ein Paradigmenwechsel an. Das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgerichts hat vor wenigen Tagen entschieden, dass ein Fußballer, der seinen Gegenspieler im Sinne der Regeln des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vorsätzlich brutal foult, für die dadurch entstandenen Verletzungen haften muss.

[Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Pandemie live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräteherunterladen können]

Der Kläger war bei einem Spiel in der Kreisklasse vor über drei Jahren schwer verletzt worden und verlangte Schmerzensgeld. Die Klage war zunächst vom Landesgericht abgewiesen worden, nun wurde der Berufung in vollen Umfang stattgegeben. „Nach dem Ergebnis der Beweisaufnahme steht fest, dass der Beklagte ein ,brutales Spiel’ im Sinne der Regel 12 des DFB begangen hat. Er hat dieses grobe Foul begangen, ohne dass die Spielsituation einen Anlass dafür bot. Er hatte keine realistische Möglichkeit, den Ball zu erobern", begründete das Oberlandesgericht sein Urteil.

US-Fleischbosse, denen vorgeworfen wird, Geld darauf gesetzt zu haben, wie viele Arbeitnehmer Covid-19 unter Vertrag nehmen würden

 US-Fleischbosse, denen vorgeworfen wird, Geld darauf gesetzt zu haben, wie viele Arbeitnehmer Covid-19 unter Vertrag nehmen würden © ASSOCIATED PRESS In diesem Aktenfoto vom 1. Mai 2020 stehen Fahrzeuge vor dem Werk von Tyson Foods in Waterloo, Iowa. Der Bürgerrechtsanwalt Tom Frerichs reichte am Donnerstag, dem 25. Juni 2020, eine Klage im Namen der Güter von drei Arbeitern von Tyson Foods in seiner Schweinefleischverarbeitungsanlage in Waterloo ein, die nach der Ansteckung mit Coronavirus starben.

Top- Thema – Lektionen. Fußballfans protestieren gegen Kommerzialisierung. In der Fußball-Bundesliga gibt es pro Woche inzwischen sechs Spieltermine.

Mehr zum Thema . Ausland Anzeige nach Mahnwache. „Wer in Österreich jüdische Einrichtungen schützt, wird polizeilich verfolgt“.

Matias Concha hätte dem Gerichtsspruch zufolge heute deutlich bessere Chancen auf Schadenersatz. Ob er ihn wirklich bekommen hätte, ist aber keinesfalls sicher.

Fußball ist ein komplexes und kompliziertes Spiel, und genauso verhält es sich mit der Bewertung eines Foulspiels: War es nun besonders hart oder noch im erträglichen Rahmen, nahm der „Täter“ eine Verletzung seines Gegenspielers mutwillig in Kauf, oder schlimmer noch: Wollte er ihn sogar verletzen? „Das Problem daran ist die Beweisfrage“, sagt Dennis Dietel. „Es dürfte häufig schwierig sein, dem vermeintlichen Täte zu unterstellen, dass er keine Chance auf eine Ballberührung hatte.“ Dietel ist ehrenamtlich beim Berliner Fußball-Verband (BFV) als Vorsitzender des Sportgerichts tätig. „Dass aber Spieler bei Verletzungen durch grobe Fouls klagen, ist eine große Ausnahme“, erzählt er. Der 45-Jährige kennt die Fälle von erfolgreichen Klagen im Fußball, wenn abseits des Spielfeldes ein Spieler von einem anderen Spieler geschlagen worden ist. „In diesem Fall kommt der sogenannte Haftungsausschluss an seine Grenzen“, erklärt der Anwalt für Sportrecht. Das heißt, abseits des Sportgeschehens respektive des Sportkontextes sind Spieler für ihre Taten durchaus haftbar. Schon immer.

-Manager in der Tyson-Fleischfabrik hatten einen Wettpool darüber, wie viele Arbeiter Covid bekommen würden. Die Klage behauptet,

-Manager in der Tyson-Fleischfabrik hatten einen Wettpool darüber, wie viele Arbeiter Covid bekommen würden. Die Klage behauptet, Tyson-Vorgesetzte in einer -Schweinefleischverarbeitungsanlage in Waterloo, Iowa, hätten Wetten abgeschlossen, wie viele Arbeiter sich mit Covid-19 infizieren würden Sie ergriffen Maßnahmen, um sich zu schützen, und bestritten die Kenntnis der Ausbreitung der Krankheit bei der Arbeit, wie aus neuen Vorwürfen in einer Klage gegen das Unternehmen und einige Mitarbeiter hervorgeht.

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Das jüngste Urteil des Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgerichts weitet die Haftbarkeit deutlich aus. „Wenn zum Beispiel ein Fußballer alleine aufs Tor zuläuft und der Gegenspieler ihn von hinten foult, ohne die Chance zu haben, den Ball zu treffen, kann er für den Fall einer schweren Verletzung dafür verklagt werden“, erklärt Dietel. In diesem konkreten Beispiel handelt es sich um eine Aktion, die viele Male, an jedem Spieltag in jeder Liga, vorkommt. Muss nun ein Spieler nach jeder Notbremse befürchten, von seinem Gegenspieler verklagt zu werden?

Grundsätzlich gibt es mehr denn je die juristischen Möglichkeiten dafür. Dass sie allerdings oft genutzt werden, scheint mehr als fraglich. Die Erfolgsaussichten vor Gericht dürften trotz des Urteils aus Schleswig-Holstein begrenzt sein – es sei denn, es handelt sich um ein brutales Foul, das mit dem Spiel an sich wenig zu tun hatte. Doch auch auf die Rechtsprechung wird dann die Frage zukommen: Ab wann ist ein Foulspiel brutal und ab wann nicht mehr?

-Klage beschuldigt die Mitarbeiter des Gouverneurs von Iowa, Experimente zur sexuellen Erregung in einem Heim für geistig behinderte Menschen zu genehmigen. .
Eine im letzten Monat eingereichte Klage beschuldigt die Mitarbeiter von Iowa Gov. Kim Reynolds (R), Experimente zur sexuellen Erregung von Bewohnern geistig behinderter Menschen in einer staatlichen Einrichtung zu genehmigen. © iStock Klage beschuldigt die Mitarbeiter des Gouverneurs von Iowa, sexuelle Erregungsexperimente in einem Heim für geistig behinderte Menschen zu genehmigen.

usr: 0
Das ist interessant!