Sport Diego Armando Maradona ist tot

19:30  25 november  2020
19:30  25 november  2020 Quelle:   kicker.de

«Welt hat eine Legende verloren»: Pelé trauert um Maradona

  «Welt hat eine Legende verloren»: Pelé trauert um Maradona Fußball-Größen aller Generationen haben am Mittwoch mit großer Trauer anerkennenden Worten auf den Tod des argentinischen Weltstars Maradona reagiert. Auch Vereine und Verbände aus aller Welt bekundeten ihre Trauer. Pele (Fußball-Legende aus Brasilien): «Was für traurige Neuigkeiten. Ich habe einen großartigen Freund verloren und die Welt hat eine Legende verloren. Es gibt noch viel zu sagen, aber möge Gott den Familienmitgliedern vorerst Kraft geben. Eines Tages hoffe ich, dass wir gemeinsam im Himmel Ball spielen können.»Cristiano Ronaldo (Portugiesischer Fußball-Star): «Heute nehme ich von einem Freund Abschied.

Der frühere argentinische Fußballstar Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren gestorben. Er sei an einem Herzinfarkt gestorben, gab sein Anwalt bekannt. Auch der argentinische Fußballverband AFA bestätigte dies. Maradona war erst Anfang November im Krankenhaus ein Blutgerinnsel aus dem

Fußballlegende Diego Maradona ist tot . Einer der besten Sportler der Geschichte ist tot . Diego Maradona ist im Alter von 60 Jahren verstorben. Das hat der argentinische Fußballverband bestätigt. Der Fußballweltmeister von 1986 musste sich Anfang November einer Gehirnoperation unterziehen

Die argentinische Fußball-Legende Diego Armando Maradona ist im Alter von 60 Jahren gestorben.

Im Alter von 60 Jahren gestorben: Diego Armando Maradona. © Getty Images Im Alter von 60 Jahren gestorben: Diego Armando Maradona.

Der Weltmeister von 1986 starb am Mittwoch keine vier Wochen nach seinem 60. Geburtstag. Das bestätigte der argentinische Verband AFA.

Maradona war wenige Tage nach seinem Geburtstag in ein Krankenhaus in La Plata gebracht worden. Zunächst war lediglich von emotionalem Stress, Blutarmut und Dehydrierung die Rede gewesen. Bei Tests war dann eine Gehirnblutung festgestellt worden. Die argentinische Fußball-Legende war dann am 3. November in einer Privatklinik in Buenos Aires operiert worden.

Acht Tage später durfte er das Krankenhaus verlassen. Sein Leibarzt Leopoldo Luque nannte die Entwicklung seines Zustandes zu diesem Zeitpunkt "zufriedenstellend". Laut Auskunft seines Sprechers Sebastian Sanchi verstarb Maradona am Mittwochmorgen (Ortszeit) in seinem Privathaus in Tigre an einem Herzinfarkt.

Die ganze Fußball-Welt trauert um Maradona. Argentinien hat eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen. Das teilte die Regierung am Mittwoch unmittelbar nach der Nachricht vom Tod ihres Nationhelden mit.

Diego Maradona: Maradona und wir .
Ein Nachwuchsleistungszentrum hat er nie besucht. Was die tiefe Trauer um Diego Maradona über unsere Sehnsucht nach dem wahren Fußball aussagt.Kann man sich Diego Maradona in einem Geisterspiel vorstellen? Klar, er würde auch in einem leeren Stadion seine Kunst nicht verlernen.

usr: 0
Das ist interessant!