Sport International: Trainer fordert nach Maradona-Tod: Nummer zehn weltweit nicht mehr vergeben

11:20  26 november  2020
11:20  26 november  2020 Quelle:   spox.com

International: Die irre Maradona-Show bei Gimnasia: SPOX vor Ort in La Plata

  International: Die irre Maradona-Show bei Gimnasia: SPOX vor Ort in La Plata Fußball-Idol Diego Maradona ist nach einem Herzstillstand im Alter von 60 Jahren verstorben. Seit September 2019 war Diego Armando Maradona (59) - unterbrochen von zwei Tagen - Trainer des argentinischen Erstligisten Gimnasia La Plata. Er wurde empfangen wie ein Messias, saß während der Spiele auf einem Thron, wurde von den gegnerischen Fans bejubelt und sogar die Autofahrer folgten ihm. Ein Ortsbesuch im Frühjahr 2020. Dieser Artikel erschien erstmals am 5. März 2020.

Diego Maradona ist tot. Damit verliert der Fußball einen seiner größten Stars. Das sind seine schönsten Szenen. (Quelle: t-online).

Weltweit wird er vielen als größter Fußballer aller Zeiten in Erinnerung bleiben: Diego Armando Maradona . Am Dienstag ist der Mann, der auch immer wieder für Skandale sorgte, gestorben .

Trainer Andre Villas-Boas von Olympique Marseille hat nach dem Tod der argentinischen Fußballlegende Diego Maradona den Vorschlag gebracht, dass in Zukunft kein Spieler mehr mit der Trikotnummer zehn auflaufen sollte.

  International: Trainer fordert nach Maradona-Tod: Nummer zehn weltweit nicht mehr vergeben © Bereitgestellt von SPOX

"Maradonas Tod ist eine sehr traurige Nachricht. Ich fände es gut, wenn die FIFA veranlasst, dass die Nummer zehn in allen Wettbewerben und bei allen Klubs nicht mehr vergeben wird", sagte der Portugiese nach dem Champions-League-Spiel gegen den FC Porto (0:2).

Mehr bei SPOX

  • Valdano denkt an Maradona und weint im TV

Diese Aktion wäre "die größte Huldigung, die wir für ihn machen könnten", fuhr der 43-Jährige fort. "Sein Tod ist ein großer Verlust für die Fußballwelt." Der Argentinier gehört zu den größten Spielern, die die prestigeträchtige Rückennummer je getragen haben.

Maradona, Weltmeister von 1986, starb am Mittwoch 26 Tage nach seinem 60. Geburtstag und drei Wochen nach einer Hirn-Notoperation an einem Herzinfarkt.

Der Elvis des Fußballs: Diego Maradona lebte wie ein Rockstar .
Aus der Gosse in den Ruhm - Maradona verkörperte den Rock'n'Roll im Fußball. Mit all seinem Wahnsinn. Eine Huldigung. © Foto: Alessandra Tarantino/dpa Ein Kerl, ein Irrer, ein Fußballgott. Trauer in Neapel um Diego Maradona. Der Argentinier holte mit dem Verein der Stadt mehrere Titel und wird immer noch verehrt. In einem der letzten Videos, in dem Diego Maradona zu sehen ist, tanzt er mit seiner Exfreundin. Doch das Geschiebe allein reicht Maradona nicht. Der Fußballgott zieht blank. Maradona präsentiert seinen dicken Hintern.

usr: 0
Das ist interessant!