Sport Verstappen in Bahrain schneller als Hamilton

15:40  28 november  2020
15:40  28 november  2020 Quelle:   sport1.de

Mercedes mit großen Sorgen - Trainingsanalyse GP Türkei 2020

  Mercedes mit großen Sorgen - Trainingsanalyse GP Türkei 2020 Stolpert Mercedes über den glatten Asphalt im Istanbul Park? Wenn der erste Trainingstag ein Maßstab war, dann ist der zwölfte Saisonsieg des Weltmeisters in Gefahr. Es gibt große Probleme auf eine Runde und kleinere im Longrun. Red Bull und Ferrari sehen im Moment wie wehrhafte Gegner aus.Valtteri Bottas fehlten 0,575 Sekunden auf Max Verstappens Bestzeit von 1.28,330 Minuten und ein Zehntel auf Ferrari. Überhaupt bestimmten riesige Abstände das Bild des ersten Schlagabtauschs im Istanbul Park. Lando Norris auf Platz 10 lag bereits 2,577 Sekunden zurück, Nicholas Latifi am Ende des Feldes 5,158 Sekunden.

Hier finden Sie Informationen zu dem Thema „Formel 1“. Lesen Sie jetzt „ Verstappen in Hamiltons Rückspiegel: Qualifying in Bahrain “. Die Pirelli-Testgummis fühlten sich «nicht gut» an, bemerkte Hamilton nach den beiden Trainings am Freitag. «Ich würde lieber bei den aktuellen Reifen bleiben.»

Von der dritten Ferrari-Pole nacheinander in Bahrain müssen die Italiener gar nicht erst träumen. «Wir haben noch Arbeit vor uns», befand Hamilton . Vor allem Max Verstappen im Red Bull präsentierte sich im Training als ernsthafter Konkurrent um die schnellste Runde.

Max Verstappen setzt im dritten freien Training zum Großen Preis von Bahrain die Bestzeit. Sebastian Vettel findet sich erneut im Mittelfeld wieder.

Verstappen in Bahrain schneller als Hamilton © Bereitgestellt von sport1.de Verstappen in Bahrain schneller als Hamilton

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat im dritten freien Training zum Großen Preis von Bahrain die Bestzeit gesetzt und dabei Formel-1-Rekordweltmeister Lewis Hamilton erstmals an diesem Wochenende in die Schranken verwiesen.

Der Niederländer Verstappen drehte in 1:28,355 Minuten die schnellste Runde und ließ den britischen Mercedes-Star um 0,236 Sekunden hinter sich.

Red Bull verflucht Intermediate-Reifen - Verstappen sauer nach Platz zwei

  Red Bull verflucht Intermediate-Reifen - Verstappen sauer nach Platz zwei Mercedes schwächelt, doch Red Bull ist nicht zur Stelle. Max Verstappen musste in der Qualifikation zum GP der Türkei dem verkappten Mercedes von Lance Stroll den Vortritt lassen. Der WM-Dritte verlor eine sicher geglaubte Pole Position auf den Intermediate-Reifen.Im Gegensatz zu Mercedes verstand es Red Bull, wie man die Reifen auf dem aalglatten Asphalt im Istanbul Park wenigstens halbwegs auf Temperatur bringt. In der Qualifikation setzte sich Verstappen in Q1 und in Q2 durch. Mit komfortablem Abstand. Kein Fahrer stellte sich lange besser auf den schmierigen Untergrund und die wechselnden Verhältnisse ein als Verstappen.

Max Verstappen präsentierte sich im Training als ernsthafter Konkurrent von Lewis Hamilton . Sakhir (dpa) - Von der dritten Ferrari-Pole nacheinander in Bahrain müssen die Italiener gar nicht erst träumen. Dafür sind Sebastian Vettel (12.) und sein Formel-1-Stallrivale Charles Leclerc (14.) am

Formel-1-Youngster Max Verstappen brannte im 3. Freien Training zum Großen Preis von Bahrain die Nach Platz 6 im 2. Freien Training rauschte der Renault-Pilot mit sieben Zehnteln Rückstand auf Rang 8. Pascal Wehrlein, nach seiner schweren Verletzung in Bahrain ins Sauber-Copckpit


Video: Formel 1, Motoren-Regeln: Ferrari will kein Spielverderber sein (glomex)

AvD Pannenhilfe und Schutz seit 1899. Jetzt AvD Mitglied werden und 30€ Amazon-Gutschein sichern! Hier zum Angebot! | ANZEIGE 

Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas (Finnland) kam mit 0,366 Sekunden Rückstand auf Verstappen auf Rang drei, der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) wurde im Ferrari lediglich 13. (+1,504). (Die Fahrerwertung der Formel 1)

Das dritte freie Training auf dem Wüstenkurs von Sakhir besitzt allerdings nur überschaubare Aussagekraft. Das Rennen (Sonntag, 15.10 Uhr MEZ) findet ebenso wie das Qualifying am Samstagnachmittag (Formel 1: Qualifying zum Großen Preis von Bahrain ab 15.00 Uhr im SPORT1-Liveticker) nach Einbruch der Dunkelheit und damit bei niedrigerer Streckentemperatur statt.

Zurück nur bei guten Gründen - Kritik an 2021er Pirelli-Reifen .
Die neuen Reifen von Pirelli standen nach ihrem ersten echten Test in Bahrain im Kreuzfeuer der Fahrer. Sie klagten über zu wenig Grip. Pirelli lässt die Kritik nicht gelten. Ein Zurück zu den 2019er Reifen gibt es nur bei guten Gründen. Weniger Grip zum Beispiel ist keiner.Während die Ingenieure ihre Sorgen in moderater Tonlage äußern, hielten die Fahrer nach dem ersten Kennenlernen mit ihrer Kritik nicht zurück. Charles Leclerc klagte noch im Auto: "Kein Grip, kein Gefühl." Max Verstappen machte sich lustig, weil Lewis Hamilton vor ihm hilflos durch die Kurven rutschte: "Schaut mal, wie schön der driftet." Auf das eigene Auto bezogen meinte er: "Wir rutschen nur herum und suchen nach einer Balance.

usr: 1
Das ist interessant!