Sport Julian Nagelsmann von TSG 1899 Hoffenheim empfiehlt Serge Gnabry für WM-Kader

09:37  07 märz  2018
09:37  07 märz  2018 Quelle:   spox.com

Petersens Rekord-Tor: Hoffenheim schenkt Führung her

  Petersens Rekord-Tor: Hoffenheim schenkt Führung her Petersens Rekord-Tor: Hoffenheim schenkt Führung herDer Vorjahres-Vierte kam nicht über ein 1:1 (0:0) im badischen Derby gegen den SC Freiburg hinaus und wartet damit weiter auf seinen zweiten Sieg in diesem Jahr. Der Kroate Andrej Kramaric (57.) traf für die seit Wochen schwächelnde TSG. Nils Petersen war per Foulelfmeter für den SC erfolgreich (66.). Damit gab die TSG bereits zum neunten Mal in dieser Saison einen Vorsprung aus der Hand.

Kurz vor der WM 2018 werden Diskussionen um die zu nominierenden Spieler lauter. Nagelsmann begründet, warum Löw Gnabry berücksichtigen sollte. Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim sieht Gründe, warum Bundestrainer Joachim Löw Serge Gnabry für die WM 2018

Julian Nagelsmann äußerte sich beim Telekom Cup auch zu Serge Gnabry . Der Trainer der TSG 1899 Hoffenheim erklärte, was er sich von der Leihgabe des FC

Serge Gnabry von der TSG 1899 Hoffenheim ist ein Kandidat für die WM 2018 © getty Serge Gnabry von der TSG 1899 Hoffenheim ist ein Kandidat für die WM 2018

Julian Nagelsmann von der TSG 1899 Hoffenheim sieht Gründe, warum Bundestrainer Joachim Löw Serge Gnabry für die WM 2018 berücksichtigen sollte. Die letztliche Nominierung aber hänge an der Leistung des Spielers.

"Er muss sta­bil das ab­ru­fen, was er zu­letzt in Pha­sen ge­zeigt hat, dann ja", sagt Nagelsmann bezüglich der WM-Chance von Gnabry. Die Leihgabe des FC Bayern München kam in Sinsheim zuletzt immer besser in Fahrt.

Mehr: Gomez: Warum nicht Wagner und ich zur WM? | Kein Großereignis ohne Drohkulisse: WM-Sicherheit rückt in den Blickpunkt | WM 2018: Sandro Wagner stichelt gegen Mario Gomez

Der TSG-Coach hat sogar klare Vorstellungen für Löw, was Gnabry einbringen kann: "Er ist einer der bes­ten Eins-ge­gen-Eins-Spie­ler der Bun­des­li­ga. Und die Fä­hig­keit zu drib­beln wird in der Bun­des­li­ga häu­fig un­ter­schätzt."

Angesichts der großen Konkurrenz rund um Spieler wie Thomas Müller, Leroy Sane oder Marco Reus ist Nagelsmann aber auch bewusst, dass Gnabry viel Leistung zeigen muss: "Das liegt, glau­be ich, al­lein an ihm."

Nagelsmann-Beleidigung: DFB ermittelt gegen Eberl .
Nagelsmann-Beleidigung: DFB ermittelt gegen EberlDer Kontrollausschuss hat Ermittlungen gegen den 44-Jährigen aufgenommen, weil er den Trainer des Ligarivalen 1899 Hoffenheim im Punktspiel am vergangenen Samstag (3:3) in der ersten Hälfte als "kleinen Pisser" verunglimpft hatte. Eine entsprechende Meldung des kicker bestätigte der Verband dem SID.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!