Sport Völler: "Ich glaube, da hat der liebe Max etwas verwechselt..."

16:50  04 dezember  2020
16:50  04 dezember  2020 Quelle:   kicker.de

Es fehlte Routine und Gelassenheit - Deshalb hat Red Bull verloren

  Es fehlte Routine und Gelassenheit - Deshalb hat Red Bull verloren Red Bull hätte den Grand Prix der Türkei gewinnen können, vielleicht sogar müssen. Am Ende ist der WM-Zweite über individuelle Fehler, zu wenig Routine und Gelassenheit gestolpert. Sportchef Helmut Marko blickt auf einen hergeschenkten Sieg zurück.Sportchef Helmut Marko spart bei seinem Rückblick nicht mit Selbstkritik. Nach der Analyse, was alles schiefgelaufen ist, kam der Grazer zum dem Schluss: "Uns fehlte Routine und Gelassenheit." Fangen wir mit der Qualifikation an. Bis zur Halbzeit im Q3 wäre alles andere als die Pole Position für Verstappen eine Überraschung gewesen. Doch dann ließen sich Team und Fahrer zu einem Wechsel von Regenreifen auf Intermediates verleiten.

Ich glaube , dass sie gut in der Schule ist. Ich glaube , dass Olli jetzt nicht so viel Geld hat. Ich glaube , dass Olli sein Plan noch ändern muss.

Ich hatte das Gefühl, daß ich gar nichts Besseres tun konnte, als zu verschwinden. Die Schwarze würde meine Sache schon weiterführen. »Dann weiß ich es nicht. Bis jetzt bin ich mit diesen drei Blumennamen immer ausgekommen, wenn ich gefragt wurde. Einen hat man mir stets geglaubt .«

Dass nach dem FC Bayern München auch Bayer 04 Leverkusen sein Pokalspiel aus der Weihnachtswoche in den Januar verlegen ließ, hat bei Gladbachs Sportdirektor Max Eberl für Verwunderung gesorgt. Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler reagiert darauf gelassen, aber dennoch eindeutig.

Gelassen ob des Unverständnisses von Kollege Max Eberl: Rudi Völler. © imago images Gelassen ob des Unverständnisses von Kollege Max Eberl: Rudi Völler.

Am Freitagvormittag hatte Max Eberl sein Missfallen ausgedrückt, dass nach dem FC Bayern München nun auch der Werksklub die Verlegung seines ursprünglich für den 23. Dezember angesetzten DFB-Pokalspiels beantragt und auch genehmigt bekommen hat.

Kaley Cuoco beurteilte ein Buch nach dem Cover ihrer neuen TV-Serie

 Kaley Cuoco beurteilte ein Buch nach dem Cover ihrer neuen TV-Serie NEW YORK (AP) - Kaley Cuoco wusste, dass sie Chris Bohjalians Bestseller-Roman „The Flight Attendant“ in eine TV-Serie verwandeln wollte, als das Buch auffiel online. © Zur Verfügung gestellt von Associated Press Dieses von HBO Max veröffentlichte Bild zeigt Kaley Cuoco (links) und Michiel Huisman in einer Szene aus "The Flight Attendant". Die Serie mit acht Folgen debütiert am 26. November auf HBO Max. (Phil Caruso / HBO Max über AP) „Das Cover des Buches ist eine blonde Frau.

Der kostenlose Service von Google übersetzt in Sekundenschnelle Wörter, Sätze und Webseiten zwischen Deutsch und über 100 anderen Sprachen.

Ich kaufe am liebsten per Katalog, weil das sehr bequem ist. b) Ich war sieben Jahre alt. Da hat mir mein Vater einen Hund geschenkt. c) Vor fünf Jahren hat meine Schwester ein Kind bekommen. C. was war unvorstellbar noch für unsere Eltern. 9. Wir haben natürlich nicht alles geglaubt

"Bei den Bayern habe ich ja noch Verständnis...", zeigte sich Gladbachs Sportdirektor überrascht und wies darauf hin, dass die Borussia ebenso wie Leverkusen durch ihre internationalen Spiele im Dauerstress sei. Eberls Ansage Richtung Leverkusen: "Auch wir haben eine extrem hohe Belastung, aber wir beschweren uns nicht."

Ein Vorwurf an den direkten Konkurrenten im Kampf um die Champions-League-Plätze, den Bayer 04 nicht unbeantwortet lässt. "Ich glaube, da hat der liebe Max etwas verwechselt", erklärt Rudi Völler gegenüber dem kicker. Schließlich seien nicht die aktuell anstehenden englischen Wochen zur Begründung des Antrags herangezogen worden, sondern der für Bayer 04 extrem verkürzte Sommerurlaub.


Video: "Absoluter Blödsinn" oder "Gutes Recht"? Diskussion um Länderspiele (SID)

Zurück nur bei guten Gründen - Kritik an 2021er Pirelli-Reifen

  Zurück nur bei guten Gründen - Kritik an 2021er Pirelli-Reifen Die neuen Reifen von Pirelli standen nach ihrem ersten echten Test in Bahrain im Kreuzfeuer der Fahrer. Sie klagten über zu wenig Grip. Pirelli lässt die Kritik nicht gelten. Ein Zurück zu den 2019er Reifen gibt es nur bei guten Gründen. Weniger Grip zum Beispiel ist keiner.Während die Ingenieure ihre Sorgen in moderater Tonlage äußern, hielten die Fahrer nach dem ersten Kennenlernen mit ihrer Kritik nicht zurück. Charles Leclerc klagte noch im Auto: "Kein Grip, kein Gefühl." Max Verstappen machte sich lustig, weil Lewis Hamilton vor ihm hilflos durch die Kurven rutschte: "Schaut mal, wie schön der driftet." Auf das eigene Auto bezogen meinte er: "Wir rutschen nur herum und suchen nach einer Balance.

Elsa ist 7, liebt Wikipedia und Superhelden und hat nur einen einzigen Freund: nämlich Oma. In Omas Märchen erlebt Elsa die aufregendsten Abenteuer. Bis Oma sie eines Tages auf die größte Suche ihres Lebens schickt – und zwar in der wirklichen Welt.

Hab ich mich niemals gern befangen. Am meisten lieb ich mir die vollen, frischen Wangen. Für einem Leichnam bin ich nicht zu Haus Das Werdende, das ewig wirkt und lebt, Umfass euch mit der Liebe holden Schranken, Und was in schwankender Erscheinung schwebt

"Ähnliche Belastung wie die Bayern"

"Das Bundesgericht hat ja gerade mit der gegenteiligen Argumentation entschieden, dass unser Pokalspiel verlegt wird", sagt Völler, "nämlich, weil wir eine ähnliche Belastung im Sommer hatten wie die Bayern" So hatten die Leverkusener wie die Münchner nach der vergangenen Bundesligasaison noch das DFB-Pokalfinale bestritten und beide Klubs im August die europäischen Final-8-Turniere gespielt, Bayer das der Europa League, die Bayern das der Champions League.

Eberl sieht dies offensichtlich anders. Die Bayern "haben den ganzen August durchgespielt und hatten nullkommanull Sommer-Vorbereitung", argumentiert der Sportdirektor, "bei anderen Vereinen" fehle ihm das Verständnis dafür, dass man die Verlegung des Pokalspiels beantragt habe.

Völler aber betont: "Es gab im Grunde nur drei Klubs, für die eine Verlegung infrage kam, nämlich die Bayern, Leipzig und wir. Weil diese drei Klubs bei weitem den kürzesten Urlaub im Sommer hatten." Auch Leipzig spielte im August das Finalturnier der Königsklasse.

"Bei unserem nächsten Treffen werde ich es Max nochmal erklären." - Rudi Völler

Demzufolge kann man in Leverkusen das Gladbacher Klagen bei aller Wertschätzung für Eberl nicht nachvollziehen. Die Reaktion fällt so vergleichsweise milde aus. "Bei unserem nächsten Treffen werde ich es Max nochmal erklären", sagt Völler mit einem Zwinkern, "er hat ja eine extreme Nähe zum FC Bayern, deshalb drücken wir nochmal ein Auge zu".

Drei Zehntel in drei Kurven - Deshalb hatte Mercedes keine Chance .
Ausgerechnet im letzten Rennen des Jahres zeigte der Mercedes nicht Normalform. Red Bull hatte das schnellere Auto. Es gab viele Gründe, warum die Silberpfeile ausgerechnet auf einer ihrer stärksten Strecken nicht das Tempo des Gegners halten konnten.Mercedes hatte an diesem Tag nur eine Chance, das Rennen zu gewinnen. Die wurde beim Start vertan. Danach war Verstappen im Schnitt drei Zehntel pro Runde schneller, egal auf welchen Reifen. Das Safety Car in der zehnten Runde wegen des liegengebliebenen Racing Point von Sergio Perez verbaute Mercedes auch noch jede strategische Option. Alle, die nicht auf den harten Reifen gestartet waren, kamen zu ihrem einzigen Reifenwechsel an die Box.

usr: 0
Das ist interessant!