Sport Günther Steiner: Gut, dass Grosjean über den Unfall redet

13:00  05 dezember  2020
13:00  05 dezember  2020 Quelle:   motorsport-total.com

Johannes Steiner: Wie einer der letzten Lodenhersteller das Stadtpublikum erobern will

  Johannes Steiner: Wie einer der letzten Lodenhersteller das Stadtpublikum erobern will Johannes Steiner: Wie einer der letzten Lodenhersteller das Stadtpublikum erobern will

Günther Steiner hat kein Problem mit den Elefanten-Aussagen von Romain Grosjean und ist auch nicht sauer auf den Franzosen. Von wegen! Am vergangenen Wochenende sah es so aus, als wäre Haas-Teamchef Günther Steiner nicht gut auf seinen Piloten zu sprechen gewesen, nachdem dieser

Gehen Romain Grosjean und Günther Steiner ab 2021 getrennte Wege? Gut für ihn. Und er redet auch mit euch Journalisten drüber. Dazu muss man wissen: Grosjean hatte seiner Unzufriedenheit über die sportliche Situation in Sotschi mehrmals freien Lauf gelassen.

Romain Grosjean sprach ganz offen über seine Erlebnisse am Rande des Todes © Romain Grosjean (Instagram) Romain Grosjean sprach ganz offen über seine Erlebnisse am Rande des Todes

"Man denkt: Wo ist er jetzt wirklich?" Den Albtraum jedes Teamchefs musste Günther Steiner zum ersten Mal in seiner Zeit als Formel-1-Teamchef beim Großen Preis von Bahrain 2020 mitmachen: Tatenlos mitansehen zu müssen, wie der eigene Fahrer ums Überleben kämpft.

Der Südtiroler erinnert sich bei 'Sky' haargenau an jene halbe Minute Ungewissheit am vergangenen Sonntagabend: "Für mich ist die Zeit schneller rumgegangen [als für Romain], um zu sehen, was wirklich los war. Es war nur eine halbe Minute, aber es war eine lange halbe Minute."

„Halo hat sein Leben gerettet“ - Stimmen zum Grosjean-Unfall

  „Halo hat sein Leben gerettet“ - Stimmen zum Grosjean-Unfall Romain Grosjean hatte bei seinem Horror-Unfall in Bahrain einen Schutzengel im Auto. Der Franzose kam mit einem großen Schreck und Verbrennungen davon. Die Formel 1-Gemeinde war sich einig. Der Halo rettete ihm das Leben.Seine Irrfahrt endete nur wenige Meter später in der Leitplanke. Der Haas traf die Stahl-Mauer zuerst mit dem rechten Vorderrad, drehte sich ein, bevor ein Stahlpfosten auf der Hinterseite das Auto in zwei Stücke schlug. Der hintere Teil des Autos samt Hinterachse, Heckflügel, Motorabdeckung, Motor und Getriebe landete vor der Streckenbegrenzung. Das Monocoque bohrte sich tief in die Leitplanke.

Wie Haas-Teamchef Günther Steiner seinen Piloten Romain Grosjean nach dem Startcrash gegen die heftige Kritik verteidigt und wie der Franzose derzeit Dem stimmt interessanterweise auch Grosjeans Teamkollege Kevin Magnussen zu, der den Unfall durch ein ausbrechendes Heck, auf das der

Günther Steiner ist es egal, wenn Magnussen und Grosjean nicht mehr miteinander reden . Oder besser gesagt: Teamrivalen. Spätestens seit diesem Vorfall scheint das Tischtuch zwischen Magnussen und Grosjean final zerschnitten.

"Ich musste verstehen, wo er wirklich war. Ich hatte ja nicht verstanden, warum er noch im Auto drin ist. Wir hatten einen Funkruf vom Ingenieur, der sagte, er sei aus dem Auto raus. Das hatte ich aber nicht gesehen. Dann denkt man nach: Wo ist er jetzt wirklich?"

"Man sieht die ganzen Szenarien vor sich, was alles sein könnte. Und dann kommt dieser erlösende Moment auf dem Bildschirm, wo er aus den Flammen steigt." Grosjean verbrachte 27 Sekunden in der Feuerhölle. Er überstand den Unfall mit vergleichsweise leichten Verletzungen und möchte beim Großen Preis von Abu Dhabi wieder fahren.

"Gut, dass er es erzählt"

Wie offen Grosjean mit der Thematik umgeht, begeistert Steiner: "Wie er es aufarbeitet, wie er es erzählt, wie er es erzählen kann, finde ich einfach gut. Das heißt, er kann damit umgehen. Wenn man es in sich hineinfrisst, dann hat man Angst."

Günther Steiner: Grosjean-Comeback nach Crash schon in vier Tagen?

  Günther Steiner: Grosjean-Comeback nach Crash schon in vier Tagen? Haas-Teamchef Günther Steiner besucht Romain Grosjean am Montag im Krankenhaus und wird dann entscheiden, wer in vier Tagen in Bahrain fährtUm 23:30 Uhr Ortszeit sprach Teamchef Günther Steiner erstmals halbwegs entspannt mit einigen Medienvertretern, wie in diesen Zeiten üblich via Microsoft-Teams-Meeting. Dabei kam natürlich die Frage auf, wer am zweiten Bahrain-Wochenende in seinem zweiten Auto sitzen soll. Schließlich wird dort schon in vier Tagen wieder trainiert.

llll➤ Wissenswertes zu Hochstufung nach einem Unfall inkl. Was ist gemeint, wenn von einer Hochstufung nach einem Unfall die Rede ist? Wenn ich mit einem Miewagen unterwegs bin und einen Unfall (selbstverschuldet) habe, der dann auch über die Haftpflichtversicherung der

Frederik Backman mit dem Buch "Oma lässt grüssen und sagt, es tut ihr leid." Der Nr.1-Bestseller und Lieblingsroman aus Schweden: phantasievoll, ergreifend und umwerfend witzig. Wieder ein ganz besonderes Leseerlebnis vom Autor von ›Ein Mann namens Ove‹. Oma ist 77, Ärztin, Chaotin und

"Wenn man es aber erzählt, dann, glaube ich, wird man es auch los. Ich glaube, er macht es im Moment ziemlich gut mit der Verarbeitung. Er will darüber reden, ich glaube, er muss darüber reden. Wir lassen ihn darüber reden, wir geben den Medien Zugang zu ihm. Damit er es einfach loswird." Das soll dem Doppelstaatsbürger zu einer schnellen Rückkehr verhelfen.

Grosjeans größtes Problem ist die linke Hand, die gleichzeitig verknackst und verbrannt ist. Als das Interview mit Günther Steiner geführt wurde, war er gerade im Fitnessstudio und schickte ein Bild durch. "Er schaut, dass er die Hand für Abu Dhabi fit kriegt. Er ist schon wieder mit gutem Humor dabei. Ich glaube, er wird das gut verarbeiten."

Das Team mache in der Sache keinen Druck, versichert der 55-Jährige: "Ich habe die Entscheidung ihm überlassen. Ich habe gesagt: 'Deine Entscheidung. Das Auto ist für dich da. Du musst uns nur bis Dienstagabend Bescheid geben, damit wir alles vorbereiten können.' Es hängt von ihm und von den Ärzten ab, ob er die Freigabe bekommt."

"Ich glaube, er möchte es machen. Es wäre ja schön, ein Abschiedsrennen von Haas zu haben. Er war fünf Jahre bei uns. Und wenn er jetzt so geht, ohne das letzte Rennen zu fahren, dann ist das wie ein Rennen unter gelber Flagge zu beenden. Man beendet es, aber nicht so, wie man es beenden möchte. Deswegen wäre es schön, wenn er fahren könnte. Wir machen ihm keinen Druck. Aber mein Wunsch wäre es."

„Der Körper entspannt. Ich finde Frieden“ - Grosjeans Nahtoderfahrung .
Romain Grosjean sprach am Freitag ausführlich über seinen Horror-Unfall. Wir haben Protokoll geführt. Der Franzose schildert mit ruhiger Stimme und detailliert den Unfallhergang und seine 28 Sekunden in der Feuerhölle."Ich bin kein Bruchpilot. Dieses Image wurde mir 2012 verpasst. Ich weiß, ich hatte damals einige schwere Unfälle, und ein paar später noch. Aber ich bin keiner, der in jeder Startrunde den Frontflügel verliert. Ich hatte einen super Ausgang aus Kurve eins und zwei. Das Momentum war auf meiner Seite. Links von mir sehe ich Funken und Splitter, deshalb orientiere ich mich nach rechts. Ich laufe rasend schnell auf die Autos vor mir auf.

usr: 0
Das ist interessant!