Sport Regionalliga Südwest: Sechs Vereine klagen gegen geplanten Re-Start

14:15  05 dezember  2020
14:15  05 dezember  2020 Quelle:   msn.com

Fortsetzung des Spielbetriebs wohl illusorisch: Der Regionalliga Nordost droht die vorzeitige Winterpause

  Fortsetzung des Spielbetriebs wohl illusorisch: Der Regionalliga Nordost droht die vorzeitige Winterpause Eigentlich sollte die Regionalliga in einer Woche ihren Betrieb wieder aufnehmen. Daraus wird wohl nichts - auch weil in Berlin gar nicht gespielt werden darf. © Foto: imago images/Matthias Koch Am Spielen gehindert. Die Regionalliga-Fußballer von Tennis Borussia (dunkle Trikots) und Lichtenberg 47 werden wohl noch länger warten müssen, bis sie wieder auf den Platz dürfen. Vermutlich hilft nichts so sehr über die Zumutungen der Coronavirus-Krise hinweg wie der Gedanke, wie es sein wird, wenn irgendwann alles vorbei ist. So oder so ähnlich haben sie sich das wohl auch bei Tennis Borussia überlegt.

Vorlage:Navigationsleiste Fußball- Vereine nach Liga.

Regionalliga Südwest 12. Spieltag. SR sportarena. 5 October 2019 ·. Der 1. FC Saarbrücken hat seine Führung in der Fußball- Regionalliga weiter behauptet. ist und bleibt saarbrücken das non plus ultra der liga sechs spiele sechs siege mehr geht nicht der tabellenführer marschiert nächste geht's zu.

Sechs Klubs haben gegen den geplanten Re-Start in der Regionalliga Südwest Klage eingereicht. Dabei geht es unter anderem "um die Frage der Zumutbarkeit".

Wie geht es in der Regionalliga Südwest weiter? Eigentlich sollte ab kommenden Wochenende der Ball rollen. © imago images Wie geht es in der Regionalliga Südwest weiter? Eigentlich sollte ab kommenden Wochenende der Ball rollen.

Bei den sechs Vereinen handelt es sich um Aufstiegsanwärter TSV Steinbach, den FC Gießen, den TSV Eintracht Stadtallendorf, den TSV Schott Mainz, den Bahlinger SC und den FC-Astoria Walldorf. Das Quintett hat "am Freitag beim Landgericht Mannheim eine einstweilige Verfügung gegen den Re-Start der Fußball-Regionalliga Südwest am kommenden Wochenende eingereicht", wie es in einer Mitteilung des TSV Steinbach am Samstagmittag heißt.

Nordost-Regionalliga pausiert bis Jahresende

  Nordost-Regionalliga pausiert bis Jahresende Die Nordost-Regionalliga wird wie alle anderen Spielklassen des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) bis Ende des Jahres weiter pausieren. Das hat der NOFV auf seiner Präsidiumssitzung am Freitag beschlossen. Die weiter hohen Corona-Infektionen und die verschärften Maßnahmen machen eine Fortsetzung des Spielbetriebes nicht möglich. «Die Regionalliga, die Oberliga, die Frauen-Regionalliga, die Junioren-Regionalligen sowie die Futsal-Regionalliga werden bis zunächst 31. Dezember 2020 ruhen», heißt es in einer Erklärung des Verbandes. © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild Fußbälle liegen in einem Tor.

Regionalliga Südwest - 19. Spieltag: Homburg – Gießen. SR sportarena. schoss gießen vergangene saison noch zum regionalliga aufstieg und seinen neuen verein hier fast zum homburg drängt in der nachspielzeit mit aller macht auf das entscheidende tor ist dadurch aber auch anfällig für

Die Fußball- Regionalliga ist bei der männlichen A- und B-Jugend die zweithöchste und bei der männlichen C-Jugend die höchste Spielklasse. 1987 führte der Norddeutsche Fußballverband als erster Regionalverband eine Regionalliga ein.

"Angesichts der weiter angespannten Corona-Lage mit nach wie vor sehr hohen Infektionszahlen ist das für den TSV Steinbach Haiger, aber auch für etliche andere Klubs in der Regionalliga Südwest das komplett falsche Zeichen. Statt wie von der Politik nur wenige Tage zuvor eindringlich gefordert, Kontakte zu minimieren, um die Corona-Krise in den Griff zu bekommen, vergrößern die Regionalligisten durch die Wiederaufnahme des Spielbetriebs zwangsläufig wieder ihre Kontakte und setzen ihre Spieler, ihre Mitarbeiter, aber auch die ehrenamtlichen Helfer weiteren Gefahren aus", heißt es zur Begründung in der Mitteilung der Hessen. Es gehe "um die Frage der Zumutbarkeit". Ziel sei es jetzt, möglichst schnell Rechtssicherheit zu erhalten.

Im Nordosten findet erst 2021 wieder Regionalliga-Fußball statt

  Im Nordosten findet erst 2021 wieder Regionalliga-Fußball statt Nachdem die Bundesregierung den Teil-Lockdown bis Ende des Jahres verlängert hat, bleibt die Unsicherheit im Amateur-Sport vorhanden - auch in den Regionalligen. Hierbei gibt es aber schon klare Entscheidungen, neu dabei die Nordost-Staffel. © imago images Fortsetzung erst 2021: Vorerst ruhen in der Regionalliga Nordost wie hier beim 1.FC Lokomotive Leipzig die Bälle.

Viele Vereine in der Regionalliga haben finanzielle Probleme. Dazu gibt es immer wieder Kritik am Aufstiegsmodus, da die Meister der unterschiedlichen Regionalligen nicht automatisch in die 3. Liga aufsteigen, sondern sich durch eine Aufstiegsrelegation quälen müssen.

Regionalliga Südwest . Regionalliga West.


Video: Bosz: "Die Abstellung von Nationalspielern ist nicht gerecht" (SID)

"Uns geht es nicht um eine Spaltung der Liga, sondern um eine rational, juristische Klärung der Sachlage." - Steinbachs Vorstandssprecher Roland Kring

Die Regionalliga Südwest hatten ihren Spielbetrieb im November vorübergehend unterbrochen, nachdem die Spielklasse in Rheinland-Pfalz als Amateurliga eingestuft und damit vom bundesweites Spielverbot betroffen war. Dieses war seitens der Politik verhängt worden, um die Corona-Infektionszahlen zu minimieren. Im Dezember sollte es in der Regionalliga Südwest mit ihren 22 Vereinen aber mit drei normalen Runden und einem Nachhol-Spieltag weitergehen.

Mangelnde Transparenz der Liga in der Kritik

"Alle 22 Vereine in der Regionalliga wollen Fußball spielen. Aber die aktuellen Umstände durch die Pandemie und auch die Transparenz seitens der Liga, mit der uns die Fortführung des Spielbetriebs präsentiert wurde, sind fragwürdig", betonte Steinbachs Vorstandssprecher Roland Kring. "Wenn das Gericht urteilt, dass gespielt werden kann, dann werden wir natürlich spielen. Uns geht es nicht um eine Spaltung der Liga, sondern um eine rational, juristische Klärung der Sachlage."

Ein demokratischer Vertreter forderte Pelosi auf, sich zu weigern, Mitglieder des Repräsentantenhauses zu setzen, die Trumps Wahlklagen unterstützten. .
Rep. Bill Pascrell aus New Jersey Rep. Bill Pascrell, ein Demokrat aus New Jersey, forderte die Sprecherin des Repräsentantenhauses Nancy Pelosi auf, sich zu weigern Sitz "alle Mitglieder, die Präsident Donald Trumps unbegründete Vorwürfe des weit verbreiteten Wahlbetrugs bei den Wahlen 2020 unterstützten. Nachdem das Rennen für den gewählten Präsidenten Joe Biden anberaumt worden war, startete Trump eine Reihe von Rechtsverteidigungen, um die Ergebnisse zu verwerfen.

usr: 0
Das ist interessant!