Sport Lothar Matthäus mit Abschiedsspiel bei Jugendverein

13:10  15 mai  2018
13:10  15 mai  2018 Quelle:   dpa.de

Sie hatten sich noch aufgeregt: CL-Aus für Bayern: Schon wieder Ärger um Schiri Cakir

  Sie hatten sich noch aufgeregt: CL-Aus für Bayern: Schon wieder Ärger um Schiri Cakir Sie hatten sich noch aufgeregt: CL-Aus für Bayern: Schon wieder Ärger um Schiri CakirIn der 45. Minute  übersah der türkische Referee ein klares Handspiel von Reals Marcelo im Strafraum.

Lothar Matthäus (57) brillierte in seinem Abschieds - Spiel bei seinem Jugendverein 1. FC HerzogenaurachFoto: Matthias Merz / dpa.

Lothar Matthäus bestreitet ein Pflichtspiel für seinen Heimatklub in Herzogenaurach - und beendet seine Karriere zum letzten Mal. Rückkehr zum 1. FC Herzogenaurach: Seine Eltern lernten sich hier auf der Weihnachtsfeier kennen, so steht es in Lothar Matthäus ' Biografie.

Lothar Matthäus schießt einen Freistoß für seinen Heimatverein.: Lothar Matthäus mit Abschiedsspiel bei Jugendverein © Bereitgestellt von dpa-infocom Lothar Matthäus mit Abschiedsspiel bei Jugendverein

Fast zwei Jahrzehnte nach der letzten Partie als Profi hat Lothar Matthäus noch ein abschließendes Punktspiel bei seinem Jugendverein 1. FC Herzogenaurach bestritten und dabei sogar einen klaren Erfolg gefeiert.

Beim 4:0 des künftigen Landesligisten gegen die SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf stand der heute 57-Jährige eine knappe Stunde auf dem Platz. «Das war mein letztes Punktspiel und das erste für den FC Herzogenaurach seit 40 Jahren. Es hat Spaß gemacht, wie schon in der Jugend. Ich hatte eine große Karriere - aber sie hat hier begonnen», sagte der Welt- und Europameister, deutsche Rekordnationalspieler und inzwischen TV-Experte.

Das könnte Sie auch interessieren

Erster Öffentlicher Auftritt von Beckenbauer

Mehr auf MSN

Wegen Karius-Aussagen: Köpkes scharfe Matthäus-Kritik .
Wegen Karius-Aussagen: Köpkes scharfe Matthäus-KritikZunächst widmete sich der 56-Jährige der Karius'schen Gefühlswelt. "Es ist natürlich brutal für ihn, sowas erleben zu müssen, wir haben ihm vom Trainerteam eine SMS geschrieben, ihn versucht aufzubauen, dass er den Kopf wieder hochnehmen soll. Die Situation für ihn ist schwer, keine Frage." Man habe ihn beim DFB über einen längeren Zeitraum beobachtet, sich letztlich aber gegen eine Nominierung entschieden, zumal er in der Hinrunde noch nicht Stammtorhüter der Reds gewesen sei. Er habe "auf dem Zettel" gestanden, war aber "nicht in der engeren Wahl", so Köpke weiter.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!