Sport IOC, Olympische Spiele in Tokio, enthüllt Regelwerk zur Bekämpfung der Pandemie

12:35  27 januar  2021
12:35  27 januar  2021 Quelle:   dailymail.co.uk

Während des Absagegesprächs konzentrierten sich die Olympischen Spiele in Tokio auf die Ausrichtung von

 Während des Absagegesprächs konzentrierten sich die Olympischen Spiele in Tokio auf die Ausrichtung von TOKYO (AP) - IOC-Präsident Thomas Bach und lokale Organisatoren drängen gegen Berichte, wonach die verschobenen Olympischen Spiele in Tokio abgesagt werden. © Zur Verfügung gestellt von Associated Press DATEI - In diesem Aktenfoto vom 16.

TOKYO (AP) - Denken Sie an das Wort: Playbook.

Dies ist das Regelwerk, das die Organisatoren des IOC und Tokios nächste Woche veröffentlichen werden, um zu erklären, wie 15.400 olympische und paralympische Athleten und Zehntausende andere versuchen werden, sicher nach Japan einzureisen, wenn die Olympischen Spiele in knapp sechs Monaten beginnen. Die Organisatoren von

und das Internationale Olympische Komitee gehen endlich mit ihrer Planung an die Öffentlichkeit und hoffen, gegen Berichte zurückzudrängen, dass die Olympischen Spiele abgesagt werden, da Tokio und ein Großteil Japans sich noch im Ausnahmezustand befinden und die COVID-19-Fälle zunehmen.

Alle sind entschlossen, die Spiele in Tokio in Gang zu bringen - Bach

 Alle sind entschlossen, die Spiele in Tokio in Gang zu bringen - Bach (Reuters) - Die gesamte olympische Bewegung ist sich einig, dass die Spiele in Tokio im Juli und August stattfinden sollen, sagte der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Thomas Bach, in einem Video Nachricht zum sechsmonatigen Countdown für die Eröffnungsfeier.

Der Rollout in der olympischen Zentrale in der Schweiz ist für den 4. Februar geplant. Tokio wird voraussichtlich am 5. Februar vorgestellt.

„Wir haben vier verschiedene Szenarien erstellt, eines mit Reisebeschränkungen und Clustern - eines, bei dem die Pandemie fast verschwunden war. Lucia Montanarella, Leiterin des IOC Media Operations, erklärte am Dienstag eine Podiumsdiskussion der International Sports Press Association.

„Das gegenwärtige Szenario ähnelt einem der Szenarien, die wir geschaffen haben, wobei die Pandemie immer noch unter uns ist und einige Länder sie eindämmen können, andere nicht.“

Das Spielbuch befasst sich mit der Erzeugung sicherer Blasen in Tokio und wird mit sich ändernden Protokollen aktualisiert, wenn die Eröffnung am 23. Juli näher rückt. Die Paralympics sollen am 24. August eröffnet werden.

Italien verabschiedet Gesetz für CONI-Autonomie - Sorge vor IOC-Sanktionen

  Italien verabschiedet Gesetz für CONI-Autonomie - Sorge vor IOC-Sanktionen Im Streit um staatliche Einflussnahme auf den Sport hat Italiens Regierung ein Gesetz verabschiedet, das Sanktionen durch das IOC verhindern soll. © Bereitgestellt von sport1.de Italien verabschiedet Gesetz für CONI-Autonomie - Sorge vor IOC-Sanktionen Im Streit um staatliche Einflussnahme auf den Sport hat Italiens Regierung ein Gesetz verabschiedet, das dem nationalen Olympia-Komitee CONI Autonomie garantiert und drohende Sanktionen Zuletzt war darüber spekuliert worden, dass Italien womöglich ohne Hymne und Flagge bei den Sommerspielen in Tokio antreten muss.

Athleten und diejenigen, die nach Japan reisen - Trainer, Richter, Medien, Rundfunkveranstalter, VIPS - werden wahrscheinlich vor ihrer Abreise eine gewisse Quarantänezeit haben. Es folgen Tests am Flughafen, Tests in Japan und häufige Tests für diejenigen, die sich im Athletendorf neben der Bucht von Tokio aufhalten.

Montanarella sagte: „Wir wissen, dass wir vor einer großen Herausforderung stehen. Wir müssen eine Blase für alle Athleten schaffen. Eine Sache ist, eine Blase für 200 Athleten in nur einer Sportart zu schaffen, und eine ganz andere Sache ist es, eine Blase für Tausende von Athleten verschiedener Sportarten zu schaffen. “

Eine wichtige unbeantwortete Frage betrifft Fans. Wie viele Fans dürfen in die Veranstaltungsorte? Werden Fans aus dem Ausland zugelassen?

-Olympiaminister Seiko Hashimoto sagte am Dienstag, dass die Entscheidung "bis zum Frühjahr" bekannt gegeben wird. Weniger Fans bedeuten mehr Kosten für Japan. Das lokale Organisationskomitee erwartet 800 Millionen US-Dollar aus dem Ticketverkauf. Ein etwaiger Fehlbetrag muss von japanischen Regierungsstellen ausgeglichen werden.

Olympics-Italy verhindert mit Dekret

 Olympics-Italy verhindert mit Dekret die Bedrohung durch olympische Sanktionen Von Karolos Grohmann © Reuters / POOL DATEI FOTO: Olympische Spiele - 134. IOC-Sitzung BERLIN (Reuters) - Italien hat am Dienstag ein Dekret verabschiedet, das die Autonomie der Olympischen Spiele des Landes garantiert Einen Tag bevor das IOC die Verhängung von Sanktionen gegen den Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2026 wegen wahrgenommener staatlicher Eingriffe in Sportangelegenheiten erörtern sollte.

Craig Spence, ein Sprecher des Internationalen Paralympischen Komitees, sagte, die Organisatoren müssten die Unterstützung der japanischen Öffentlichkeit erhalten. Umfragen zeigen, dass 80% der Befragten der Meinung sind, dass die Olympischen Spiele abgesagt oder verschoben werden sollten.

"Wenn Sie ein Athlet oder ein Stakeholder sind, können Sie erst dann in ein Flugzeug steigen, wenn Sie einen negativen Test vorlegen", sagte Spence gegenüber Associated Press. "Wenn Sie die Anzahl der Tests sehen, die wir (vor Ort) durchführen werden, sollte dies die Menschen beruhigen." Der Präsident des

IOC, Thomas Bach, der erklärt hat, dass Impfstoffe nicht „obligatorisch“ sind, drängt immer noch darauf, dass alle Teilnehmer geimpft werden. Die Weltgesundheitsorganisation sagte Anfang dieser Woche, dass olympische Athleten vor älteren Mitarbeitern des Gesundheitswesens keine Priorität haben sollten und die Verwundbaren.

Das IOC hat seine hochkarätigen Mitglieder öffentlich sprechen lassen.

IOC-Mitglied Sebastian Coe war am Mittwoch im japanischen Fernsehen, und IOC-Mitglied Dick Pound schlug letzte Woche vor, die „realistischste Art, voranzukommen“, sei die Priorisierung von Athleten. Er erhielt starken Widerstand.

Italien verhindert mit Dekret die Bedrohung durch olympische Sanktionen

 Italien verhindert mit Dekret die Bedrohung durch olympische Sanktionen Von Karolos Grohmann © Reuters / POOL DATEIFOTO: Olympische Spiele - 134. IOC-Sitzung BERLIN (Reuters) - Italien hat am Dienstag ein Dekret verabschiedet, das die Autonomie des Olympischen Komitees des Landes garantiert. Einen Tag bevor das IOC über die Verhängung von Sanktionen gegen den Gastgeber der Olympischen Winterspiele 2026 wegen wahrgenommener staatlicher Eingriffe in Sportangelegenheiten sprechen sollte.

Das IOC erhält fast 75% seiner Einnahmen aus dem Verkauf von Übertragungsrechten. Tokio könnte ein Rechteeinkommen von 2 bis 3 Milliarden US-Dollar haben, was Japans Spiele zu einer finanziellen Notwendigkeit macht - selbst wenn es sich hauptsächlich um ein reines Fernsehereignis handelt

„Es ist ein schwieriges Projekt mit einer Reihe von Anforderungen“, sagte IOC-Vorstandsmitglied Gerardo Werthein gegenüber der argentinischen Nachrichtenseite Infobae. „Die Umstände zwingen uns, diese Dinge zu tun, und ich Es ist eine große Herausforderung. "

Japan hat mehr als 5.000 Todesfälle, die COVID-19 zugeschrieben werden, aber sein Gesundheitssystem ist unter Stress, da Todesfälle und neue Fälle zunehmen. Ein Impfstoff-Rollout wird nächsten Monat erwartet, aber später im Frühjahr für einen Großteil der Öffentlichkeit.

Der Präsident der Japan Medical Association warnte letzte Woche vor den Olympischen Spielen und möglichen Patienten aus dem Ausland.

"Viele Menschen werden aus dem Ausland kommen, und es ist eine große Zahl, auch nur mit den Athleten", sagte Dr. Toshio Nakagawa. „Wenn in dieser Situation Coronavirus-Patienten unter ihnen auftreten, während ein Zusammenbruch des medizinischen Systems stattfindet und sich ausbreitet, ist es nicht möglich, sie zu akzeptieren. Solange kein Wunder passiert, wie der plötzliche Erfolg der Impfstoffeinführung oder eine plötzliche Heilung, können wir keine weiteren Patienten aufnehmen. “

___

Weitere AP-Sportarten: https://apnews.com/apf-sports und https://twitter.com/AP_Sports

Keine Einwände von olympischen Partnern sagen, dass die Organisatoren von Tokio nach einem Anruf mit Bach .
von Jack Tarrant © Reuters / POOL Olympia-Tokio-2020-Beamte sprechen nach einem Videoanruf mit Bach TOKYO (Reuters) vom IOC - Vertreter der Olympischen Spiele Tokio 2020 mit den Medien Das Organisationskomitee teilte Reportern am Donnerstag mit, dass es keine Zweifel oder Einwände seiner Partner, einschließlich des IOC und der Sportverbände, bezüglich der Ausrichtung der neu arrangierten Spiele in diesem Jahr in Japan gab.

usr: 0
Das ist interessant!