Sport Joan Mir statt Jorge Lorenzo: Suzukis riskante Philosophie zahlte sich aus

14:50  27 januar  2021
14:50  27 januar  2021 Quelle:   motorsport-total.com

Rallye Dakar 2021: Cornejo verteidigt Führung, Price durch Sturz draußen

  Rallye Dakar 2021: Cornejo verteidigt Führung, Price durch Sturz draußen Honda-Fahrer Ignacio Cornejo festigt seine Führung auf der neunten Etappe - Toby Price und Luciano Benavides gestürzt - Motorschaden bei Ross BranchDie neunte Etappe wurde in einer Schleife rund um Neom gefahren. Das Terrain im Norden Saudi-Arabiens war sehr abwechslungsreich. Insgesamt mussten 579 Kilometer bewältigt werden. Die gezeitete Speziale betrug 465 Kilometer.

Suzuki entschied sich für 2019 gegen Jorge Lorenzo, der zu Honda wechselte © Motorsport Images Suzuki entschied sich für 2019 gegen Jorge Lorenzo, der zu Honda wechselte

Mit Maverick Vinales, Alex Rins und zuletzt Joan Mir holte Suzuki bereits drei junge Talente in die MotoGP und baute sie zu Laufsiegern und im Fall von Mir auch zu einem Weltmeister auf. Davide Brivio war als Teammanager der Mann, der hinter der Philosophie der jungen Moto2-Talente stand. Im Gespräch mit 'MotoGP.com' erklärt der Italiener, warum er sich lieber für Joan Mir als für Ex-Champion Jorge Lorenzo entschied.

Joan Mir zog bereits in der Moto3 das Interesse von Brivio auf sich. Der damalige Suzuki-Teammanager erinnert sich: "Wir verfolgten die Idee, junge Fahrer wie Rins zu verpflichten. Vinales, Rins, ... Lasst uns versuchen, einen Weiteren zu holen. Wir dachten an Joan Mir, weil er die Moto3-Meisterschaft mit zehn Siegen gewann und dadurch meine Aufmerksamkeit hatte."

-Video: Ideen, um Nate Diaz zur Rückkehr von UFC im Jahr 2021 zu verleiten

-Video: Ideen, um Nate Diaz zur Rückkehr von UFC im Jahr 2021 zu verleiten UFC-Präsidentin Dana White ist nicht allzu optimistisch, dass Nate Diaz dieses Jahr ins Achteck zurückkehrt, aber heißt das, dass dies definitiv nicht passieren wird? © Datei Foto NEW YORK, NEW YORK - 2. NOVEMBER: Nate Diaz aus den USA kämpft gegen Jorge Masvidal (nicht abgebildet) aus den USA im Weltergewicht "BMF" -Meisterschaftskampf während UFC 244 im Madison Square Garden am 2. November , 2019 in New York City.

"Zu dieser Zeit bestand auch die Möglichkeit, Jorge Lorenzo zu verpflichten", blickt Brivio zurück. "Schlussendlich mussten wir uns zwischen Lorenzo und Mir entscheiden. Es war keine Entscheidung zwischen zwei Fahrern sondern eine Frage der Philosophie und der Richtung, die wir einschlagen wollen. Wollten wir lieber einen erfahrenden Fahrer wie Lorenzo oder wollten wir lieber ein junges Talent aufbauen?"

"Je mehr wir über Joan erfuhren, desto stärker stellte sich heraus, dass wir es mit einem besonderen Fahrer zu tun haben", berichtet Brivio und erinnert sich an eine Hürde, die gemeistert werden musste: "Er mochte Suzuki, doch sein Manager teilte uns mit, dass es ein Problem gibt, weil er eine Option mit Honda hat."

Brivio fragte Mir, ob ihm Honda oder Suzuki lieber wäre. "Er teilte mir mit: 'Ich möchte zu Suzuki wechseln, weil die Suzuki ein Motorrad ist, das sich an meinen Stil anpasst.' Als er mir das sagte, gingen meine Augen auf und ich dachte mir, 'er ist der richtige Mann!'"

Jorge Mendes sucht nach einem neuen Premier League-Club für Nuno

 Jorge Mendes sucht nach einem neuen Premier League-Club für Nuno © Bereitgestellt von Daily Mail MailOnline-Logo Jorge Mendes sucht Berichten zufolge nach einem neuen Premier League-Club für Nuno Espirito Santo und hat kürzlich Gespräche mit Arsenal geführt. Der Ruf des 46-Jährigen hat in den letzten Jahren stark zugenommen, nachdem er den Aufstieg der Wölfe in die Premier League und nach Europa vorangetrieben hatte.

Der Rest ist Geschichte. Nach einer soliden MotoGP-Debütsaison, die durch einen schweren Teststurz in Brünn erschüttert wurde, holte Mir bereits in seiner zweiten Saison den WM-Titel. Damit wurde der junge Spanier zum ersten Suzuki-Weltmeister in der MotoGP-Viertaktära.

Suzukis Risiko, lieber auf ein junges Talent zu setzen, zahlte sich aus. Einfach war es aber nicht immer. Brivio erinnert sich, wie holprig der Weg mit Alex Rins war. Beinahe hätte Suzuki den späteren WM-Dritten geopfert.

Johann Zarco konnte sich zwischenzeitlich sehr gute Chancen auf einen Platz im Suzuki-Werksteam ausrechnen. "Wir einigten uns mit Zarco auf einen Vertrag, als er in der Moto2 fuhr. Er stand also während seiner finalen Moto2-Saison bei Suzuki unter Vertrag. Wir mussten uns zwischen Zarco und Rins entscheiden", bestätigt Brivio.

"Rins entwickelte sich als Talent. Es war eine sehr schwierige Entscheidung und wir setzten auf Rins", erklärt der ehemalige Suzuki-Teammanager. "Das sorgte 2017 für reichlich Kritik, weil Zarco zu Tech-3-Yamaha wechselte und sehr stark war. Er holte Podestplätze, während Rins Pech hatte und mit Schwierigkeiten kämpfte. Die Ergebnisse waren 2017 sehr enttäuschend, doch 2018 funktionierte das Rins-Projekt gut. Der talentierte junge Mann entwickelte sich weiter."

Joan Mir © Motorsport Images Joan Mir

Suzuki erkundigte sich bei Brivio nach der Unterzeichnung von Rossi über Facebook .
Ex-Suzuki-Teammanager Davide Brivio hat bekannt gegeben, dass die japanische Marke ihn über Facebook kontaktiert hat, um sich zu erkundigen, ob Valentino Rossi Interesse an einem MotoGP-Comeback haben würde.

usr: 0
Das ist interessant!