Sport UEFA stellt Ermittlungen gegen PSG vorerst ein

22:00  13 juni  2018
22:00  13 juni  2018 Quelle:   kicker.de

Neue Vorwürfe gegen Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort

  Neue Vorwürfe gegen Trumps Ex-Wahlkampfmanager Manafort Neue Vorwürfe gegen Trumps Ex-Wahlkampfmanager ManafortDas könnte Sie auch interessieren:

Trotzdem braucht Paris schnell Transfereinnahmen. UEFA stellt Ermittlungen gegen PSG vorerst ein . Die UEFA hat Paris St. Germains Transferpolitik Trotzdem muss PSG schnell Geld einnehmen. Millionenschwere Offensive: Kylian Mbappé und Neymar spielen seit Sommer 2017 bei Paris St

Trotzdem braucht Paris schnell Transfereinnahmen. UEFA stellt Ermittlungen gegen PSG vorerst ein . Die UEFA hat Paris St. Germains Transferpolitik von 2015 bis UEFA ermittelt gegen PSG . Vor 8 Monaten 6:59 PM. Die Europäische Fußball- Union hat bekannt gegeben, eine formale Untersuchung

Kylian Mbappé und Neymar: Millionenschwere Offensive: Kylian Mbappé und Neymar spielen seit Sommer 2017 bei Paris St. Germain. © picture alliance Millionenschwere Offensive: Kylian Mbappé und Neymar spielen seit Sommer 2017 bei Paris St. Germain.

Die UEFA hat Paris St. Germains Transferpolitik von 2015 bis 2017 überprüft - und keinen Verstoß gegen das Financial Fair Play gefunden. Trotzdem muss PSG schnell Geld einnehmen.

Paris St. Germain hat zwischen Juli 2015 und Juni 2017 nicht gegen das Financial Fair Play verstoßen - das ist das Ergebnis, das die FKKK, die Untersuchungskammer der UEFA-Finanzkontrollkammer für Klubs, am Mittwochabend bekanntgab. PSG machte demnach in den drei Finanzjahren zusammen nicht mehr als 30 Millionen Euro Verlust, obwohl es auf Druck der UEFA zahlreiche Sponsoringverträge mit Unternehmen aus Katar abwerten musste, die nicht dem Marktwert entsprachen.

Bestätigt: Karius erlitt vor seinen Patzern im CL-Finale eine Gehirnerschütterung

  Bestätigt: Karius erlitt vor seinen Patzern im CL-Finale eine Gehirnerschütterung Bestätigt: Karius erlitt vor seinen Patzern im CL-Finale eine Gehirnerschütterung

14:31 23 juni 2018 Quelle: ran.de. UEFA stellt Ermittlungen gegen PSG vorerst ein . PSG machte demnach in den drei Finanzjahren zusammen nicht mehr als 30 Millionen Euro Verlust, obwohl es auf Druck der UEFA zahlreiche Sponsoringverträge mit Unternehmen aus Katar abwerten musste, die

Das könnte Sie auch interessieren: UEFA stellt Ermittlungen gegen PSG vorerst ein . Da erscheint die am Donnerstag beginnende Fußballweltmeisterschaft wie ein Glücksfall. Denn so sehr das Turnier von manchen politisch instrumentalisiert werden mag, es bringt doch für vier Wochen eine neue

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Geld-Adel des Fußballs

Allerdings droht PSG immer noch Ungemach: "Die finanziellen Auswirkungen von Transferaktivitäten seit dem Sommer 2017 bis einschließlich zur nächsten Transferperiode und die Erfüllung der Break-even-Vorschrift für das Finanzjahr 2018 werden weiterhin genau beobachtet und in den kommenden Wochen sorgfältig geprüft werden", teilte die UEFA mit.

Bedeutet: Die erst nach dem 30. Juni 2017 getätigten Transfers von Neymar (222 Millionen Euro) und dem bislang nur ausgeliehenen Kylian Mbappé (180 Millionen Euro) waren noch nicht Gegenstand der Untersuchungen und könnten Sanktionen nach sich ziehen - wenn die Pariser nicht schnell Geld auftreiben: Wie unter anderem "L'Equipe" berichtet, müssen sie bis zum 30. Juni mindestens 60 Millionen Euro Transfereinnahmen aufweisen.

Königsklasse 2018/19: Geldregen für München?

  Königsklasse 2018/19: Geldregen für München? Königsklasse 2018/19: Geldregen für München?Bereits vor dem Beginn der Königsklasse 2018/19 hat der FC Bayern 48,5 Millionen Euro garantiert. Dazu kommen noch Einnahmen aus dem Marktpool, die sich im vergangenen Jahr auf 30 Millionen Euro beliefen, sowie leistungsabhängige Prämien.

Zu hohe Transferausgaben. Uefa nimmt Ermittlungen gegen Tuchel-Klub wieder auf. PSG wird vorgeworfen gegen die Finanzregeln verstoßen zu haben – obwohl zuvor entschieden wurde den Die Europäische Fußball- Union ( Uefa ) gab bekannt, dass sie im Fall von Paris St. Germain nicht locker

UEFA ermittelt gegen PSG . Aktualisiert: 24.09.18 20:12. Frankreichs Topklub Paris Saint-Germain bleibt im Fokus der Financial-Fairplay- Ermittlungen durch die UEFA . Wie die Europäische Fußball- Union am Montagabend mitteilte, wurde der Fall um zu hohe Transferausgaben von der

Mehrere Sanktionen für Galatasaray und Maccabi Tel Aviv
Andere Klubs bestrafte die UEFA schon jetzt, vor allem Galatasaray Istanbul und Maccabi Tel Aviv. Beide müssen nach Verstößen gegen das Financial Fair Play finanzielle Auflagen erfüllen, ihre Kader für UEFA-Wettbewerbe reduzieren und Geldstrafen zahlen - Galatasaray sechs Millionen plus neun auf Bewährung, Maccabi 200.000 Euro plus 800.000 Euro auf Bewährung. Olympique Marseille wurde für ein "geringfügiges" Vergehen mit einer Zahlung von 100.000 Euro belegt.

Mehr auf MSN

Als Taschenlampen getarnt : Zoll stellt 1260 Elektroschocker im Hamburger Hafen sicher .
Als Taschenlampen getarnt : Zoll stellt 1260 Elektroschocker im Hamburger Hafen sicher Eine kleine, handliche, schwarze Taschenlampe – zunächst erstmal ungefährlich und nicht ungewöhnlich. Doch betätigt man einen zusätzlichen Schalter wird aus der harmlosen Lichtquelle eine verbotene Waffe – und zwar ein gefährlicher Elektroschocker!1260 Stück solcher Taschenlampen fanden Zöllner bei einer routinemäßigen Risikoanalyse am 4. Juni im Hamburger Hafen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!