Sport Klopp: "Niemand muss sich Sorgen um mich machen"

19:45  15 februar  2021
19:45  15 februar  2021 Quelle:   kicker.de

Premier League: Klopps bewegende Geschichte über seinen Vater

  Premier League: Klopps bewegende Geschichte über seinen Vater Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat emotionale Einblicke in die Beziehung zu seinem Vater gewährt. "Wenn ich im Nachhinein manchmal lese, wie ich meinen Vater beschreibe, klingt das nicht fair", sagt Klopp in der Dokumentation "The End of the Storm", die seit Mittwoch in Deutschland bei DAZN zu sehen ist. © Bereitgestellt von SPOX Jürgen Klopp begann seine Trainerkarriere bei Mainz 05. "Er war ein unglaublicher Fußballer. Als er 18 Jahre alt war, bot ihm Kaiserslautern - damals noch ein großer Klub - einen Vertrag an.

Die Stimmung war schon mal besser beim FC Liverpool. Daraus machte Jürgen Klopp nach zuletzt drei Niederlagen in Folge am Montag keinen Hehl. Gerüchten über einen möglichen Rücktritt trat er aber entschieden entgegen.

© imago images "Ich bin voller Energie": Jürgen Klopp will mit gutem Fußball aus der momentanen Durststrecke kommen.

Nach der 1:3-Niederlage in Leicester hatte es in England am Wochenende Gerüchte gegeben, Klopp würde über eine Auszeit nachdenken. Als ein Grund wurde dabei der Tod seiner Mutter genannt, zu deren Beerdigung Klopp aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht reisen konnte. "Wir hatten privat eine schwere Zeit, aber das zog sich über einen längeren Zeitraum hin, und wir haben das als Familie geschafft", sagte Klopp bei seiner Pressekonferenz am Tag vor dem ersten Achtelfinal-Duell mit RB Leipzig am Dienstag: "Ich bin 53 und arbeite seit 30 Jahren im Fußball. Ich kann Dinge trennen und trage sie nicht mit mir herum. Niemand muss sich Sorgen um mich machen."

Wegen Leipzig: Klopps Botschaft "für die Leute in Deutschland"

  Wegen Leipzig: Klopps Botschaft Jürgen Klopp findet es übertrieben, dass Liverpool in der Champions League nicht nach Leipzig reisen darf. Vor dem Premier-League-Topspiel gegen ManCity schwärmt er von Ilkay Gündogan. © imago images "Niemand aus Deutschland hat mich angerufen": Jürgen Klopp. Eigentlich ist Jürgen Klopp ein Verfechter des "von Spiel zu Spiel schauen"-Mantras, doch gerade ist das nicht so leicht. Dass elf Tage vorher noch nicht klar ist, wo das Champions-League-Achtelfinalhinspiel gegen RB Leipzig stattfinden wird, treibt auch den Liverpool-Trainer um.

Auch das Banner, das Fans in Anfield zur Unterstützung für ihn aufgehängt hatten, sei zwar "sehr nett", aber unnötig gewesen: "Ich habe nicht das Gefühl, dass ich gerade besondere Unterstützung brauche", meinte der Reds-Coach, der versicherte: "Ich brauche keine Pause. Es kann sein, dass ich nicht so aussehe, weil das Wetter schlecht ist, ich blass bin, der Bart immer grauer wird und ich zu wenig schlafe. Das stimmt alles. Aber ich bin voller Energie. Ich sehe die Situation, in der wir sind, als Herausforderung."


Video: Kannst du den Fehler finden? (glomex)

"Es kann sein, dass ich nicht so aussehe, weil das Wetter schlecht ist, ich blass bin, der Bart immer grauer wird und ich zu wenig schlafe. Aber ich bin voller Energie." - Jürgen Klopp

Die Ergebnisse hätten zuletzt natürlich nicht gepasst, aber "ziemlich guten Fußball" hätte sein Team trotzdem gespielt, befand Klopp: "Wenn man die Spiele gegen Manchester City (1:4, d.Red.) und Leicester (1:3) gesehen hat, sahen sie nicht so aus wie Spiele, in denen wir sieben Tore kassieren würden und nur zwei schießen. Es lag an individuellen Fehlern, darüber haben wir gesprochen."

Er habe noch nie gehört, dass man aus einer solchen Situation mit schlechtem Fußball herauskomme, meinte Klopp: "Wir sind Liverpool. Wir können uns nicht zurückziehen und eine Stunde lang warten, bis das andere Team mal über die Mittellinie kommt. Wir müssen dominieren - und das tun wir."

Klopp: "Alles Quatsch. Da gibt es nicht mal Tendenzen" .
Borussia Dortmund muss im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League zum FC Sevilla. Wir haben die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten zu dem Duell.

usr: 0
Das ist interessant!