Sport Klopp: "Alles Quatsch. Da gibt es nicht mal Tendenzen"

09:15  17 februar  2021
09:15  17 februar  2021 Quelle:   msn.com

Premier League: Klopps bewegende Geschichte über seinen Vater

  Premier League: Klopps bewegende Geschichte über seinen Vater Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool hat emotionale Einblicke in die Beziehung zu seinem Vater gewährt. "Wenn ich im Nachhinein manchmal lese, wie ich meinen Vater beschreibe, klingt das nicht fair", sagt Klopp in der Dokumentation "The End of the Storm", die seit Mittwoch in Deutschland bei DAZN zu sehen ist. © Bereitgestellt von SPOX Jürgen Klopp begann seine Trainerkarriere bei Mainz 05. "Er war ein unglaublicher Fußballer. Als er 18 Jahre alt war, bot ihm Kaiserslautern - damals noch ein großer Klub - einen Vertrag an.

Nach den Rückschlägen in der Liga tankte der FC Liverpool in der Champions League Selbstvertrauen. Für Jürgen Klopp war der 2:0-Sieg über Leipzig absolut verdient, der LFC-Coach sprach dann noch über zuletzt aufgekommene Gerüchte zu seiner Person.

Sprach über dies und das: Jürgen Klopp. © imago images Sprach über dies und das: Jürgen Klopp.

"Wir haben in den letzten Wochen gegen Top-Mannschaften in England gespielt, die alle kicken können", blickte Klopp am "Sky"-Mikro auf die jüngsten Niederlagen in der Premier League zurück. "Wir haben gegen City (1:4) höheren Ballbesitz gehabt, haben Leicester (1:3) bespielt, wie es vorher keiner gemacht hat - und haben beide Spiele verloren, haben sieben Gegentore kassiert."

Jürgen Klopp über Liverpool-Hymne YNWA: "Einer der wunderschönsten Songs aller Zeiten"

  Jürgen Klopp über Liverpool-Hymne YNWA: Für Trainer Jürgen Klopp ist die Liverpool-Hymne "einer der wunderschönsten Songs aller Zeiten". Der Song spiele eine große Rolle in seinem Leben. Trainer Jürgen Klopp hat in höchsten Tönen von der Vereinshymne des FC Liverpool ("You'll Never Walk Alone") geschwärmt. Außerdem erklärte er die besondere Bedeutung des Songs von Sänger Gerry Marsden, der Anfang des Jahres im Alter von 78 Jahren verstorben war. Klopp geht es in erster Linie um die Lebenseinstellung, die die Reds-Hymne widerspiegelt.

In beiden Spielen haben die Reds die entscheidenden Fehler gemacht, in Budapest war es nun anders. "Heute Abend haben wir den Gegner zu Fehlern gezwungen - mit einem guten Spiel." Ein Sonderlob gab es für die eigene Defensive, die die Leipziger Stärken beim 2:0 ausgeschaltet habe.

"Dann machst du das und auf einmal geht dir die offensive Leichtigkeit flöten." - Jürgen Klopp


Video: Terzic zu Diskussionen um ihn: "Natürlich hinterfrage ich mich" (glomex)

"Das hat man alles nicht gesehen", sagte Klopp, meinte damit das kraftvolle und schnelle Flügelspiel der Sachsen und freute sich auch darüber, dass "Liverpool nicht noch einen mitbekommen hat. Wir wissen, dass es erst Halbzeit ist, dass wir nur 2:0 vorne sind, wir sind nicht doof. Aber heute Abend fühlt sich das gut an."

Jürgen Klopp gibt Liverpool Flops das Endergebnis für Man City Match

 Jürgen Klopp gibt Liverpool Flops das Endergebnis für Man City Match © Bereitgestellt von Daily Mail MailOnline-Logo Liverpool-Chef Jürgen Klopp akzeptiert, dass er ein harter Taskmaster ist, wenn es darum geht, seine Spieler nach aufeinanderfolgenden Heimniederlagen ohne Torerfolg zu verbessern. Der Liverpool-Chef war der Meinung, dass seine Spieler während der Niederlage gegen Brighton am Mittwoch zu weich und zu langsam waren, um den letzten Pass zu erzielen, und hat mit einem farbenfrohen deutschen Sprichwort gefordert, wonach er sucht.

Angesprochen auf den jüngsten Negativlauf wies Klopp darauf hin, dass man, "um im Fußball richtig erfolgreich zu sein, auch Glück braucht - auch mit Verletzungen. Und da haben wir das Gegenteil davon. Das muss man einfach so sagen. Ich weiß nicht, ob ich ein Innenverteidigerpaar habe, dass in dieser Saison zweimal in Folge zusammengespielt hat. Das verändert natürlich alles. Auf einmal musst du dich wieder mit Absicherung beschäftigen, weil es notwendig ist, weil man zu viele Konter zulässt. Dann machst du das, und auf einmal geht dir die offensive Leichtigkeit flöten."

"Wir sind alle komplett davon überzeugt, dass wir den richtigen Trainer haben. " - Jürgen Klopp

Klopp betonte aber auch, dass man in Liverpool nicht so gestrickt sei, dass man denkt, man müsse jedes Jahr jeden "weghauen. Aber wir werden trotzdem weiter versuchen, aus unseren Möglichkeiten das Beste zu machen". Der 53-Jährige gab sich auch optimistisch. "Ich hatte schon bessere Zeiten", bestätigte Klopp, ergänzte aber zugleich, dass er die sportlichen Probleme nicht so schlimm findet. "Das ist zu regeln. Fußballprobleme regelt man mit Fußball. Wir sind alle komplett davon überzeugt, dass wir zum einen die richtige Mannschaft und zum anderen den richtigen Trainer haben."

Klopp äußerte sich dann auch über Berichte, wonach er vergangene Woche nicht mit der Mannschaft heimgeflogen sein soll. "Alles Quatsch. Da gibt es nicht mal Tendenzen", betonte Klopp und ergänzte: "Ich brock mir die Probleme selber ein und muss sie dann auch selber auslöffeln. Mir zahlt keiner eine Abfindung und sagt 'Geh nach Hause', ich muss das immer schön selber machen. So ist es diesmal auch, und so wird es gemacht."

Wie eine Weltkarriere mit ungläubigem Gelächter startete .
20 Jahre ist es schon her, als Jürgen Klopp in Mainz überraschend zum Cheftrainer befördert wurde. Heute ist er längst Kult- und Welttrainer. © Bereitgestellt von sport1.de Wie eine Weltkarriere mit ungläubigem Gelächter startete Wie so manche berufliche Laufbahn begann auch diese mit einer Probezeit. Exakt vor 20 Jahren ernannte Zweitligist Mainz 05 seinen Spieler mit der Rückennummer 4, den gerade verletzten Jürgen Klopp, zum Trainer. Nur für die beiden nächsten Heimspiele, die binnen fünf Tagen zu absolvieren waren.

usr: 0
Das ist interessant!