Sport Hamann: "Bayern hat viel Geld verbrannt"

11:56  23 februar  2021
11:56  23 februar  2021 Quelle:   sport1.de

Bundesliga: Klose vergleicht Lewandowski und Immobile

  Bundesliga: Klose vergleicht Lewandowski und Immobile Co-Trainer Miroslav Klose vom FC Bayern München hat im kicker über das anstehende Duell von Robert Lewandowski mit Ciro Immobile von Lazio Rom gesprochen. Außerdem: RB Leipzig stichelte gegen den FCB. Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um den FC Bayern. © Bereitgestellt von SPOX FCB-Co-Trainer Miroslav Klose hat im kicker über das anstehende Duell von Robert Lewandowski mit Ciro Immobile von Lazio Rom gesprochen. Hier geht es zu den News und Gerüchten vom 21. Februar.

Der FC Bayern patzt – und die Verfolger freuen sich! Innerhalb von nur einer Woche hat der Rekordmeister beim 3:3 gegen Bielefeld und der 1:2-Niederlage bei Eintracht Frankfurt fünf Punkte im Titelrennen verspielt. Die Bayern „sind aktuell nicht in der Lage, 90 Minuten intensiven „Ja, sie haben die Titel gewonnen, aber sie haben auch viel Geld verbrannt in den letzten Monaten“, so Hamann über die Transferpolitik der Münchner. Überraschende Namen! Muss Schalke diese drei Stürmer holen? Quelle: BILD. Im nun anstehenden Champions-League-Duell mit Lazio Rom sieht Hamann den

Der FC Bayern München reist zum Achtelfinale der Champions League zu Lazio Rom. Dort soll die Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen als zuletzt in der Bundesliga. Und zwar "von Anfang an", wie Trainer Hansi Flick sagte. Dietmar Hamann : "Der FC Bayern hat viel Geld verbrannt ". Dietmar Hamann sieht großen Reformbedarf im Fußball - international und in Deutschland.

Dietmar Hamann sieht die Sommer-Transfers beim FC Bayern kritisch. Er erkennt zudem eine fehlende Entscheidungsgewalt bei Hansi Flick.

Hamann: © Bereitgestellt von sport1.de Hamann: "Bayern hat viel Geld verbrannt"

Dietmar Hamann sieht beim FC Bayern München derzeit große Probleme (Spielplan und Ergebnisse der Bundesliga).

"Die Bayern haben ihren Willen verloren. Sie sind aktuell nicht in der Lage, 90 Minuten intensiven Fußball auf den Platz zu bringen", erkannte der frühere Nationalspieler bei Blickpunkt Sport im Bayerischen Rundfunk.

Hamann freut sich deswegen auf einen Titelkampf, der wohl "erst am letzten Spieltag entschieden wird".

«Link und hinterhältig»: Hamann kritisiert Schalke-Profis

  «Link und hinterhältig»: Hamann kritisiert Schalke-Profis Der frühere Fußball-Nationalspieler Dietmar Hamann hat die Profis des FC Schalke 04 wegen deren angeblicher Beschwerden über den bisherigen Trainer Christian Gross beim Vorstand hart kritisiert. «Ich finde das link und hinterhältig, da hat man Christian Gross sehr übel mitgespielt», sagte Hamann am Sonntag beim TV-Sender Sky. Nach Ansicht des 47-Jährigen würden die betreffenden Spieler «an Selbstüberschätzung und ein Stück weit an Realitätsverlust» leiden. © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild Sky-Experte Dietmar Hamann.


Video: Schalkes Gross: Derby "hat extrem hohe Brisanz" (Omnisport)

Kritik äußerte der 47-Jährige auch an den Sommer-Transfers der Münchner. Damals hatten die Bayern unter anderem Marc Roca, Bouna Sarr, Douglas Costa und Eric Maxim Choupo-Moting geholt, die alle bisher nur selten eine Hilfe waren. Bei Leroy Sané sind die Leistungen wechselhaft.

Hamann: Bayern hat viel Geld verbrannt

"Ja, sie haben die Titel gewonnen, aber sie haben auch viel Geld verbrannt in den letzten Monaten", meinte Hamann.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Trainer Hansi Flick versuche "mit 13, 14 Spielern durchzukommen, das kann nicht funktionieren".

Hamann ist das fehlende Vetorecht Flicks bei Transfers ein Dorn im Auge: "Das ist kein Zustand. Hier müssen sich Sportvorstand und Trainer annähern und Kompetenzen und Entscheidungsrechte aufteilen."

FC Bayern und Katar: Eine problematische Beziehung .
Die FIFA-Klub-WM erreicht ihren Höhepunkt: Der FC Bayern tritt im Finale in Katar gegen Tigres an. Bei Fragen zu der problematischen Menschenrechtssituation in dem Wüstenstaat geben sich die Münchener zurückhaltend. © Alex Grimm/Bongarts/Getty Images Provided by Deutsche Welle Für die meisten Fußballfans ist die FIFA Klub-WM bedeutungslos. Bei dem Turnier treten die sechs Kontinentalsieger im Vereinsfußball gegeneinander an. Aber es ist ein ungleicher Wettbewerb, denn die europäischen Vereine verfügen über weitaus größere Budgets als ihre asiatischen, afrikanischen oder südamerikanischen Pendants.

usr: 0
Das ist interessant!