Sport Volleyball: Schwerin zum siebten Mal Pokalsieger

17:40  28 februar  2021
17:40  28 februar  2021 Quelle:   sid.de

Netzhoppers mühen sich in Haching zu einem 3:1-Erfolg

  Netzhoppers mühen sich in Haching zu einem 3:1-Erfolg Die Netzhoppers KW-Bestensee haben im Kampf um die Playoff-Plätze in der Volleyball-Bundesliga einen mühevollen Pflichtsieg verbucht. Beim Tabellenvorletzten TSV Unterhaching gewann die Mannschaft von Trainer Christophe Achten am Samstag mit 3:1 (25:22, 23:25, 25:19, 25:17), hatte aber mit dem ehrgeizigen Kontrahenten drei Sätze lang unerwartet große Probleme. Die Gäste mussten erneut auf ihren Zuspieler Byron Keturakis verzichten. Der Kanadier hatte wegen Rückenbeschwerden die Reise nach Bayern gar nicht erst angetreten. Für ihn kam Neuzugang Kamil Droszynski zum Einsatz.

Die Volleyballerinnen vom SSC Palmberg Schwerin haben 20 Jahre nach dem Premierentriumph zum siebten Mal den DVV-Pokal geholt. Im Finale in Mannheim setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski souverän mit 3:0 (25:19, 25:13, 25:18) gegen den SC Potsdam durch, der erstmals im Endspiel stand. Der SSC nutzte seinen ersten Matchball.

SSC Palmberg Schwerin holt DVV-Pokal © Bereitgestellt von SID SSC Palmberg Schwerin holt DVV-Pokal

"Wir haben uns ganz viel vorgenommen und alles umsetzen können. Ich bin unglaublich stolz auf unsere Mannschaft", sagte SSC-Libera Anna Pogany bei Sport1: "Das vergisst man nie."

Schwerin hatte im Halbfinale den Titelverteidiger und aktuellen Bundesliga-Tabellenführer Dresdner SC (3:1) ausgeschaltet, Potsdam schlug Allianz MTV Stuttgart (3:1). Der zwölfmalige deutsche Meister Schwerin hatte zuletzt 2019 den Pokalsieg gefeiert.

3:1 in Giesen: Netzhoppers in den Playoffs gegen BR Volleys .
Die Netzhoppers KW Bestensee haben mit einem Erfolg im letzten Hauptrundenspiel der Volleyball-Bundesliga ein Derby im Playoff-Viertelfinale erzwungen. Nach dem 3:1 (23:25, 25:19, 27:25, 25:23)-Erfolg bei den Grizzlys Giesen belegt die Mannschaft von Trainer Christophe Achten den sechsten Tabellenplatz. Damit empfangen die Netzhoppers am 10. März im ersten Viertelfinalspiel nach dem Modus «Best-of-Three» die BR Volleys, die die Hauptrunde als Tabellendritter abschlossen. Beim zehnten Saisonsieg im 20. Spiel am Samstag in der Volksbank-Arena von Hildesheim war Theo Timmermann mit 24 Zählern der erfolgreichste Punktesammler auf dem Feld.

usr: 1
Das ist interessant!