Sport Arminia verteidigt Trennung von Neuhaus

18:00  02 märz  2021
18:00  02 märz  2021 Quelle:   sport1.de

Neuhaus: Keine Ausreden und ein Freibrief

  Neuhaus: Keine Ausreden und ein Freibrief Am Montag erst hat Arminia Bielefeld mit dem 3:3 beim FC Bayern auch international für Erstaunen gesorgt, schon geht es für die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus weiter. Am Freitag eröffnet der Aufsteiger den 22. Spieltag gegen den VfL Wolfsburg. © imago images Nach dem überraschenden 3:3 gegen die Bayern: Arminia-Trainer Uwe Neuhaus sieht sein Team gegen Wolfsburg vor einer ähnlich hohen Hürde. Die Pause ist kurz, Ausreden gibt es für Uwe Neuhaus dennoch nicht.

Sport-Geschäftsführer Samir Arabi vom Bundesligisten Arminia Bielefeld hat die Trennung von Trainer Uwe Neuhaus verteidigt.

Arminia verteidigt Trennung von Neuhaus © Bereitgestellt von sport1.de Arminia verteidigt Trennung von Neuhaus

Sport-Geschäftsführer Samir Arabi vom Bundesligisten Arminia Bielefeld hat die Trennung von Trainer Uwe Neuhaus verteidigt.

"Ich kann verstehen, dass eine gewisse Unzufriedenheit herrscht", sagte Arabi bei der Vorstellung von Neuhaus' Nachfolger Frank Kramer, betonte dabei aber auch: "Wir haben eine Verantwortung dem Klub gegenüber, wir treffen unsere Entscheidung danach und nicht nach irgendwelchen Meinungen, die im Netz geäußert werden."

Bayern-Ärgerer Bielefeld will auch Wolfsburg überraschen

  Bayern-Ärgerer Bielefeld will auch Wolfsburg überraschen Arminia Bielefeld hofft auf den nächsten Coup gegen ein Topteam. Für den Klassenerhalt brauchen die Ostwestfalen jeden Punkt. Doch die Aufgabe gegen Wolfsburg ist denkbar schwierig.An diesem Freitagabend (20.30 Uhr/DAZN) empfängt die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus zum Auftakt des 22. Spieltages den formstarken Champions-League-Anwärter VfL Wolfsburg. Die Aufgabe wird für Neuhaus aber «mindestens genauso schwierig wie die am Montag».

Neuhaus, der die Arminia in der Vorsaison nach elf Jahren zurück in die Bundesliga geführt hatte, war am Montag von seinen Aufgaben entbunden worden. Bei einem Großteil der Fans stieß diese Entscheidung aufgrund der nach wie vor ordentlichen Ausgangslage im Abstiegskampf auf Unverständnis. "Ich hoffe trotzdem, dass der ein oder andere die Entscheidung mit der Zeit verstehen kann", ergänzte Arabi.

Kramer unterschrieb in Ostwestfalen bis Sommer 2023, der Vertrag gilt auch für die 2. Bundesliga. Er nahm die gedämpfte Stimmung bei den Anhängern natürlich zur Kenntnis. "Ich respektiere diese Reaktionen. Ich versuche, durch harte Arbeit die Stimmung wieder in die richtige Bahn zu kriegen. Es geht nur gemeinsam", sagte der 48-Jährige.

Arabi stand bereits im Dezember mit Kramer, der am Sonntag beim Heimspiel gegen Union Berlin sein Debüt gibt, in Kontakt, um unabhängig vom Ausgang der Saison eine Zusammenarbeit festzuzurren. "In den letzten Wochen hat sich eine Situation ergeben, weswegen wir zur Überzeugung gekommen sind, den Weg früher zu gehen", erklärte der Sportchef.

Bielefeld ist mit 18 Punkten Tabellen-16., punktgleich mit einem Nichtabstiegsplatz. Zudem haben die Ostwestfalen noch ein Nachholspiel gegen Werder Bremen in der kommenden Woche in der Hinterhand.

Bielefelds Trainerwechsel steht in der Finanzplanung .
Die Neuorientierung mit Frank Kramer erfolgt in Bielefeld mit Weitsicht. Sogar ein Posten in den aktuellen Lizenzierungsunterlagen ist dafür vorgesehen, wie Finanz-Geschäftsführer Rejek bestätigt. © picture alliance Soll Arminia Bielefeld zum Klassenerhalt führen: Frank Kramer. Viel Stehvermögen müssen die Verantwortlichen in Bielefeld derzeit aufbringen, um sich der Kritik aus weiten Teilen des näheren und weiteren Umfelds der Arminia zu erwehren. An ihrer festen Überzeugung, mit dem Trainerwechsel von Uwe Neuhaus zu Frank Kramer richtig zu liegen, lassen sie allerdings keinen Zweifel aufkommen.

usr: 0
Das ist interessant!