Sport WM-Gipfel und Veränderungen: Der Krisenfahrplan des DFB

12:15  11 juli  2018
12:15  11 juli  2018 Quelle:   sport1.de

Putin-Trump-Gipfel: Wien verliert gegen Helsinki

  Putin-Trump-Gipfel: Wien verliert gegen Helsinki Putin-Trump-Gipfel: Wien verliert gegen HelsinkiDas Datum werde noch bekannt gegeben. Die Regierungen beider Länder hatten den Gipfel am gestrigen Mittwoch vereinbart und zugleich mitgeteilt, dass Ort und Datum am heutigen Donnerstag verkündet werden. US-Präsident Trump bestätigte am Mittwochabend, dass Helsinki als Gipfelort infrage komme.

Nach der WM -Blamage in Russland ist beim DFB Wunden lecken angesagt. So ist der Krisenfahrplan des DFB . Personelle Veränderungen als Problemlöser? Möglich ist aber, dass in anderen Bereichen personelle Konsequenzen gezogen werden.

Video: Volle Konzentration auf Island Motiviert und konzentriert: Vor dem entscheidenden WM -Qualifikationsspiel am Samstag auf Island legten sich die DFB -Frauen auf dem Übungsplatz noch mal mächtig ins Zeug. DFB -TV hat die besten Bilder der letzten Trainingseinheit in Grassau.

DFB-Boss Reinhard Grindel (l.) und Bundestrainer Joachim Löw werden das WM-Desaster Ende August aufarbeiten © Getty Images DFB-Boss Reinhard Grindel (l.) und Bundestrainer Joachim Löw werden das WM-Desaster Ende August aufarbeiten

Nach dem frühen WM-Aus des Nationalteams und der sowohl im Vorfeld als auch im Nachgang des Turniers mehr als unglücklich verlaufenen Moderation der Personalie Mesut Özil erwartet Fußball-Deutschland vor allem zwei Dinge: Antworten und gegebenenfalls Konsequenzen.

Doch die wird es erst einmal nicht geben - zumindest auf höchster Ebene. Nach SPORT1-Informationen werden Joachim Löw und Oliver Bierhoff Ende August bei DFB-Boss Reinhard Grindel ihre Analyse des historisch schlechten WM-Abschneidens präsentieren. Die Sport Bild datiert das Treffen auf den 24. August.

Steinmeier kritisiert nachlässigen Umgang mit dem Völkerrecht

  Steinmeier kritisiert nachlässigen Umgang mit dem Völkerrecht Steinmeier kritisiert nachlässigen Umgang mit dem VölkerrechtDas könnte Sie auch interessieren:

Nach WM -Debakel in Russland. DFB -Boss fordert große Veränderungen . DFB -Präsident Reinhard Grindel wolle "wieder eine größere Nähe zu den Fans bekommen", sagte der Nach dem Frankfurter Gipfel am Dienstag folgt am Freitag vor dem Bundesliga-Auftakt zwischen Bayern München und der

WM - Gipfel und Veränderungen : Der Krisenfahrplan des DFB . So erholen sich die DFB -Spieler von der Niederlage. Mesut Özil und Amine Gülse. Vor der WM stand Mesut Özil wegen des Fototermins mit dem türkischen Präsidenten Erdogan besonders in der Kritik.

Das könnte Sie auch interessieren:

Rundumschlag von Laschet: Fall Özil: „Auf die Idee können nur DFB-Funktionäre kommen“

Bis dahin wird es nach SPORT1-Informationen keine Entlassungen auf der Ebene Löw, Bierhoff und der beiden Co-Trainer Thomas Schneider und Markus Sorg geben. Sollte es im Anschluss zu einer Trennung kommen, obliegt die Entscheidung dem siebzehnköpfigen DFB-Präsidium.

Personelle Veränderungen als Problemlöser?

Möglich ist aber, dass in anderen Bereichen personelle Konsequenzen gezogen werden. So ist es beispielsweise möglich, dass Georg Behlau und Uli Voigt ihren Hut nehmen müssen.

Als Leiter des Nationalmannschaftsbüros und Koordinator der Zusammenarbeit mit den TV-Medien arbeiten beide schon länger für den DFB, sorgten aber mit provokanten Jubel-Gesten nach dem Sieg gegen Schweden extern und intern für großen Unmut. Sie vor die Tür zu setzen, fällt nicht in den Aufgabenbereich der obersten DFB-Spitze.

Trump bringt "Rückerstattung" von US-Ausgaben durch Nato-Partner ins Spiel

  Trump bringt Trump bringt "Rückerstattung" von US-Ausgaben durch Nato-Partner ins Spiel Während des Fluges nach Brüssel zum Nato-Gipfel hat US-Präsident Donald Trump den Druck auf die Partner nochmals zu erhöhen versucht. In einer am Dienstag aus der Präsidentenmaschine Air Force One abgesetzten Botschaft kritisierte Trump nicht nur abermals, dass viele Nato-Partner hinter dem Ziel der Steigerung ihrer Verteidigungsbudgets auf zwei Prozent der jeweiligen Wirtschaftsleistung zurücklägen. Er schlug zudem vor, sie sollten den USA Verteidigungskosten "zurückerstatten".

Im Süd- Gipfel beim Ligakonkurrenten TSG Hoffenheim setzt sich der FCB 3:1 (3:0) durch. Vorjahresfinalist 1. FC Kaiserslautern ist derweil schon Diesmal sind alle WM -Trikots bis zu 41 Prozent reduziert. Wer sich die Jerseys sichern möchte, kann ab sofort im DFB -Fanshop zuschlagen.

Grundsätzlich ist man bei den DFB-Verantwortlichen aber der Meinung, dass personelle Veränderungen nicht das Grundsatzproblem des größten Sportverbandes der Welt lösen können.

DFB hat Anschluss verpasst

Man hat erkannt, dass man in der Nachwuchsförderung den Anschluss verpasst hat. Nationen wie England oder Frankreich sind vorbeigezogen.

Herausragende Einzelkönner wie Harry Kane oder Kylian Mbappe fehlen im aktuellen Kader und sind in naher Zukunft auch nicht im Junioren-Bereich zu finden.

Angesichts solch tief greifender Probleme ist dem DFB sehr daran gelegen, die Debatte um Mesut Özil möglichst bald zu beenden.

DFB-Boss Grindel machte deutlich, dass er eine öffentliche Stellungnahme des 29-Jährigen erwartet. Davon allein ist Özils Zukunft im DFB-Team allerdings nicht abhängig. Wie SPORT1 weiß, wird es vor allem auch auf die sportliche Bewertung des Bundestrainers ankommen. 

Trump spricht von "sehr guter Beziehung" zu Merkel

  Trump spricht von Trump spricht von "sehr guter Beziehung" zu MerkelDas könnte Sie auch interessieren

WM - Gipfel und Veränderungen : Der Krisenfahrplan des DFB . So erholen sich die DFB -Spieler von der Niederlage. Mesut Özil und Amine Gülse. Vor der WM stand Mesut Özil wegen des Fototermins mit dem türkischen Präsidenten Erdogan besonders in der Kritik.

Copyright ©2017 www.sw- veraenderungen .de All rights reserved.

Da Löw noch bis Ende August im Urlaub weilt, steht Fußball-Deutschland erst einmal in der Warteschlange. 

Mehr auf MSN

Schneller informiert mit der neuen Microsoft Nachrichten App


Trump bleibt wegen Putin-Gipfel unter Druck .
Trump bleibt wegen Putin-Gipfel unter DruckTrump hatte bei der Pressekonferenz beim Gipfel mit Putin am Montag öffentlich Erkenntnisse der US-Geheimdienste angezweifelt, dass sich Russland in die US-Wahlen 2016 eingemischt habe. Das Dementi Putins hatte er als "extrem stark und kraftvoll" bezeichnet. Der US-Präsident war dafür in den USA über Parteigrenzen hinweg heftig angegangen worden. Er ruderte daraufhin zurück und sagte, er habe sich versprochen. Anschließend griff er seine Kritiker scharf an.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
Das ist interessant!