Sport Kerber zum zweiten Mal im Wimbledon-Finale

16:40  12 juli  2018
16:40  12 juli  2018 Quelle:   msn.com

Kerber und Zverev kämpfen um Achtelfinal-Einzug

  Kerber und Zverev kämpfen um Achtelfinal-Einzug Kerber und Zverev kämpfen um Achtelfinal-EinzugDie frühere Finalistin Kerber trifft auf die Japanerin Naomi Osaka, Mitfavorit Alexander Zverev auf den Letten Ernests Gulbis. Görges hatte bereits am Freitag die Runde der besten 16 des Rasenturniers im Südwesten Londons erreicht.

Angelique Kerber ist zum zweiten Mal nach 2016 ins Finale von Wimbledon eingezogen. Die 30 Jahre alte Tennisspielerin aus Kiel gewann ihr Halbfinale am Donnerstag in London mit 6:3, 6:3 gegen Jelena Ostapenko aus Lettland. Das Finale in Wimbledon können …

Wimbledon 2018 women’s final : Serena Williams vs. Angelique Kerber - Продолжительность: 6:29 sport news tv 2 667 просмотров. Serena Williams CRIES after losing Wimbledon to Angelique Kerber in front of Meghan Markle - Продолжительность: 3:58 News Day 4 884 просмотра.

Kerber setzte sich gegen Jelena Ostapenko durch: Kerber zum zweiten Mal im Wimbledon-Finale © Bereitgestellt von AFP Kerber zum zweiten Mal im Wimbledon-Finale

Angelique Kerber steht zum zweiten Mal im Finale des Grand-Slam-Klassikers in Wimbledon. Die 30-Jährige gewann am Donnerstag gegen die Lettin Jelena Ostapenko in nur 68 Minuten 6:3, 6:3 und kämpft damit am Samstag um ihren dritten Major-Titel. Kerbers Gegnerin ermitteln im Anschluss Julia Görges (Bad Oldesloe) und US-Superstar Serena Williams (USA). Gegen Letztere hatte Kerber 2016 im Endspiel verloren.

"Es war ein hartes Match, Jelena schlägt den Ball sehr hart, ich musste mich gut bewegen und fokussiert bleiben", sagte Kerber, "ich bin wirklich stolz, wieder in einem Grand-Slam-Finale zu stehen."

Kerber marschiert ins Achtelfinale von Wimbledon

  Kerber marschiert ins Achtelfinale von Wimbledon Kerber marschiert ins Achtelfinale von WimbledonKerber ist die zweite Deutsche im Achtelfinale des Rasen-Klassikers im Süden Londons. Am Vortag hatte sich bereits Julia Görges (Bad Oldesloe) durch ein 7:6 (7:3), 3:6, 10:8 gegen die Tschechin Barbora Strycova (Nr. 23) eine Runde weiter gekämpft. Die 29-Jährige trifft ebenfalls am Montag auf die Kroatin Donna Vekic.

Angelique Kerber hat ihr Halbfinale gegen Jelena Ostapenko souverän in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:3 gewonnen und steht zum zweiten Mal in ihrer Karriere im Wimbledon - Finale . Die deutsche Nummer eins brauchte auf dem prall gefüllten Centre Court nur knapp über eine Stunde.

Angelique Kerber kann als erste Deutsche seit Steffi Graf das Rasen-Turnier in Wimbledon gewinnen. 22 Jahre nach dem letzten Titel ihres Idols beim berühmten Rasenturnier zog Kerber am Donnerstag in London zum zweiten Mal nach 2016 ins Endspiel ein.

Bei einem Sieg von Görges stünde bereits fest, dass die Wimbledonsiegerin erstmals seit Steffi Grafs letztem Triumph vor 22 Jahren aus Deutschland kommt. Es wäre das erste rein deutsche Finale bei dem Rasen-Highlight in London seit dem legendären Duell zwischen Boris Becker und Michael Stich 1991. Bei den Frauen hatten sich zuvor einzig 1931 Cilly Aussem und Hilde Krahwinkel gegenübergestanden.

Ostapenko hatte auf dem Centre Court von Beginn an beeindruckendes Angriffstennis geboten. Die 21-Jährige, die im Vorjahr sensationell zum French-Open-Titel gestürmt war, ging hohes Risiko in fast jedem Ballwechsel und streute außerdem mehrere anspruchsvolle Stopps ein. Kerber jedoch agierte zumindest in den eigenen Aufschlagspielen souverän. Ansonsten wartete sie geduldig auf Fehler ihrer Gegnerin.

Der siebte Matchball bringt Kerber ins Halbfinale

  Der siebte Matchball bringt Kerber ins Halbfinale Der siebte Matchball bringt Kerber ins Halbfinale• Dort trifft sie am Donnerstag auf die Lettin Jelena Ostapenko.

Angelique Kerber steht zum zweiten Mal in ihrer Karriere im Tennisfinale von Wimbledon - wie 2016 heißt ihre Gegnerin Serena Williams. Kerber im Wimbledon -Endspiel Zwei Jahre besser.

Eigentlich sollten die Rollen im Damen- Finale von Wimbledon am Samstag (ab 15 Uhr im LIVETICKER) klar verteilt sein. Auf der einen Seite die siebenmalige Siegerin Serena Williams, auf der anderen Seite Angelique Kerber . Zum zweiten Mal nach 2016 gibt es diese Paarung im Endspiel auf

Und davon machte die junge Lettin im ersten Satz etliche. Insgesamt 19 "Unforced Errors" standen letztlich zu Buche gegenüber 18 Gewinnschlägen. Kerber, der nur zwei vermeidbare Fehler unterliefen, marschierte nach dem Break zum 4:3 souverän zum Satzgewinn. Auch im zweiten Durchgang setzte sich das Duell der unterschiedlichen Spielsysteme fort. Mit dem besseren Ende für die Deutsche.

Mehr auf MSN

Große Ziele oder Rücktritt? Das hat Kerber noch vor .
Große Ziele oder Rücktritt? Das hat Kerber noch vorEndlich hat sie es geschafft: Nachdem Angelique Kerber 2016 noch im Finale gescheitert war, durfte sie am Sonntag ihren ersten Triumph in Wimbledon feiern. Nach dem Sieg war sie zu Tränen gerührt - denn mit dem Gewinn des Rasen-Turniers ging ihr "Lebenstraum" in Erfüllung.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!