Sport Ungarns Trainer Rossi vor Duell mit Portugal: "Könnte ihr Zeugwart sein"

21:25  14 juni  2021
21:25  14 juni  2021 Quelle:   sport1.de

Petronas-Yamaha rüstet sich aktiv für möglichen Rossi-Rücktritt

  Petronas-Yamaha rüstet sich aktiv für möglichen Rossi-Rücktritt Bei Petronas bereitet man sich auf den Fall der Fälle vor, dass Valentino Rossi seine MotoGP-Karriere beendet - "Erste Wahl" ist ein Fahrer aus dem KTM-LagerFakt aber ist: Nach sechs Rennen der MotoGP-Saison 2021 liegt Rossi nur an 19. Stelle der Gesamtwertung. Seine beste Rennplatzierung ist P10, die er am vergangenen Wochenende bei seinem Heimrennen in Mugello eingefahren hat. Dazu sei gesagt, dass das Erreichen der Top 10 durch den einen oder anderen Ausfall im Feld begünstigt wurde.

Außenseiter Ungarn geht mit Respekt in das EM-Auftaktspiel gegen Europameister Portugal.

Ungarns Trainer Rossi vor Duell mit Portugal: © Bereitgestellt von sport1.de Ungarns Trainer Rossi vor Duell mit Portugal: "Könnte ihr Zeugwart sein"

Außenseiter Ungarn geht mit Respekt in das EM-Auftaktspiel gegen Europameister Portugal. "Ich könnte ihr Zeugwart, jemand aus dem Staff oder ihr Chauffeur sein", scherzte Ungarns Nationaltrainer Marco Rossi vor der Partie am Dienstag (18.00 Uhr/ZDF und MagentaTV) in Budapest. Der Titelverteidiger besitzt mit Spielern wie Bruno Fernandes (Manchester United), Bernardo Silva (Manchester City) oder Diogo Jota (FC Liverpool) auch neben Kapitän Cristiano Ronaldo reichlich Offensivpower.

Ungarns Spielführer Adam Szalai vom FSV Mainz 05 stellte ebenfalls fest: "Wenn man es mit 2016 vergleicht, ist das portugiesische Team viel stärker." Einen Deal mit Ronaldo, der zuvor gesagt hätte, das erste Spiel gerne abzugeben, wenn er wieder Europameister würde, ginge Rossi derweil liebend gerne ein. "Wenn ich das tun könnte, würde ich sofort unterschreiben", sagte der Italiener lächelnd. In der Gruppe F sind die Ungarn klarer Underdog, außerdem warten Weltmeister Frankreich und Deutschland auf Rossis Team.

Vorsicht vor Ungarns Kontern .
München. Die deutsche Mannschaft hat im Spiel gegen Portugal begeistert. Mit Ungarn wartet nun ein deutlich schwächer eingeschätzter Gegner. Doch er hat bereits gezeigt, dass man ihn nicht unterschätzen sollte. © Tibor Illyes Ungarns Attila Fiola bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Frankreich. Was war das für ein starker, ja teilweise berauschender Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim 4:2 gegen Portugal. Vor allem offensiv. Vor allem dank dieses neuen Sterns auf der linken deutschen Außenbahn, diesem echten Typen Robin Gosens, der seine Kollegen vorne mitriss.

usr: 1
Das ist interessant!