Sport Furia Roja im Torrausch: Spanien besiegt die Slowakei deutlich und steht im Achtelfinale

22:56  23 juni  2021
22:56  23 juni  2021 Quelle:   msn.com

UEFA Euro 2020 Chancen, Plektren, Vorhersagen: Europäischer Fussball-Expert, offenbart die besten Wetten für Polen vs. Slowakei

 UEFA Euro 2020 Chancen, Plektren, Vorhersagen: Europäischer Fussball-Expert, offenbart die besten Wetten für Polen vs. Slowakei Polen wird an einem schnellen Start von der Slowakei in einer UEFA-Euro-Gruppe-E-Matchup-Matchup-Matchup von Slowakei in einer UEFA-Euro-Gruppe E aufsteigen. Das polnische Team hat nur fünf Tore erlaubt, während Sie 18 in 10 Qualifikationsspielen erzielen. Die Slowakei, die 36. in der FIFA-Weltrangliste, 15 Flecken hinter Polen, ist in den letzten fünf Spielen ungeschlagen. Polen wird ohne zwei wichtige verletzte Spieler in Stürmer Arkadiusz Milik und vorwärts Krzysztof Piatek sein.

Sie können es doch: Nach zwei Unentschieden und nur einem Tor fegte Spanien die Slowakei im letzten Gruppenspiel mit 5:0 vom Platz. Zwei Eigentore der Slowaken halfen jedoch.

Aymeric Laporte (li.) traf kurz vor der Halbzeit zum 2:0 für Spanien. Drei weitere Treffer sollten beim letzten Gruppenspiel gegen die Slowakei folgen. © Getty Images Aymeric Laporte (li.) traf kurz vor der Halbzeit zum 2:0 für Spanien. Drei weitere Treffer sollten beim letzten Gruppenspiel gegen die Slowakei folgen.

Ein kurioses Eigentor eröffnet den spanischen Torreigen

Der slowakische Nationaltrainer Stefan Tarkovic änderte seine erste Elf im Vergleich zum 0:1 gegen Schweden auf zwei Positionen: Koscelnik und Hrosovsky mussten auf der Bank Platz nehmen. Für sie begannen Haraslin und Hromada.

EM 2021, Gruppe E: Tabelle und Ergebnisse - Spanien, Schweden, Polen und Slowakei

  EM 2021, Gruppe E: Tabelle und Ergebnisse - Spanien, Schweden, Polen und Slowakei Alle Augen sind in den kommenden Wochen auf die EM gerichtet: Goal blickt auf die Gruppe E mit Spanien, Schweden, Polen und der Slowakei. Lange wurde gezittert, doch mittlerweile ist klar: Die Fußball-EM findet in diesem Sommer, mit einem Jahr Verspätung, statt - und es dürfen sogar Zuschauer in die Stadien kommen. Die Corona-Pandemie hat nicht nur im Sport vieles durcheinandergewirbelt, doch aktuell sieht es so aus, als ob das Turnier in den zwölf europäischen Stätten durchgezogen werden kann. In der Gruppe E stehen sich in den sechs Duellen vier Teams gegenüber: Spanien, Schweden, Polen und die Slowakei.

Spanien-Coach Luis Enrique rotierte etwas häufiger: Nach dem 1:1 gegen Polen wurden Pau, Llorente, Dani Olmo und Rodrigo in der Startformation ersetzt von Garcia, Azpilicueta, Sarabia und Kapitän Busquets, der nach überstandener Corona-Infektion wieder an Bord war.

Für beide Mannschaften ging es am letzten Spieltag um nicht weniger als den Einzug ins Achtelfinale. Mehr Druck lag auf den Spaniern, die vor der Partie einen Punkt weniger hatten als die Slowaken.

Enriques Team startete zielstrebig und versuchte in der Anfangsphase vor allem über den linken Flügel und Gerard, mit Hereingaben Gefahr auszustrahlen (5., 6.). Torwart Dubravka hatte bereits viel zu tun, war jedoch stets auf dem Posten.

Dubravka hält erst den Strafstoß und wird dann zum Pechvogel

Spanien bei der EM 2021: Kader, Rückennummern, Spielplan, Ergebnisse, Tabelle, Highlights

  Spanien bei der EM 2021: Kader, Rückennummern, Spielplan, Ergebnisse, Tabelle, Highlights Spanien zählt bei der EM 2021 zu den größten Favoriten auf den Titel. Goal hat hier alle Infos zu Kader, Spielplan und Ergebnissen der Furia Roja. Nachdem Spanien von 2008 bis 2012 den Weltfußball beherrscht hatte, musste die Furia Roja bei den drei letzten großen Turnieren jeweils frühzeitig die Segel streichen. Bei der WM 2014 war schon nach der Vorrunde Schluss, bei der EM 2016 und der WM 2018 jeweils im Achtelfinale.

Wenig später kam dann die bis dahin größte Herausforderung auf den slowakischen Keeper zu: Nachdem sich Schiedsrichter Kuipers (Niederlande) einen Zweikampf zwischen Hromada und Koke im Strafraum der Slowaken noch einmal auf dem Monitor angesehen hatte, entschied er auf Elfmeter für Spanien. Dubravka war jedoch auch vom Punkt nicht zu überwinden und parierte den Strafstoß von Morata (12.).

Die Spanier hatten bereits gegen Polen in Person von Gerard einen Elfmeter verschossen. Ungeachtet dieses unglücklichen Starts machten sie aber gegen die Slowakei weiter Druck und kamen erneut durch Flanken von Pedri (19.) und Azpilicueta (20.) gefährlich vors Tor.

Die Slowaken setzten kaum einen Fuß in die Hälfte der Spanier, doch Letztere belohnten sich wie schon im gesamten bisherigen Turnierverlauf nicht für ihr dominantes Spiel. Es war daher sinnbildlich, dass ein Eigentor die Führung für Spanien besorgte. Es war ein kurioses! Nach einem üblen Fehlpass von Satka schoss Sarabia an die Latte. Die Kugel flog senkrecht nach oben und senkte sich anschließend wieder genau vor das slowakische Tor, wo Dubravka den Ball wohl über das Tor lenken wollte, ihn stattdessen aber selbst mit dem Arm ins Tor bugsierte. Ein bitteres Eigentor, das die letztlich verdiente 1:0-Führung der Spanier brachte (30.).

EM 2021: Schweden vs. Slowakei: Vorrundenspiel bei der EM 2021 heute im Liveticker

  EM 2021: Schweden vs. Slowakei: Vorrundenspiel bei der EM 2021 heute im Liveticker Das Duell zwischen Schweden und der Slowakei eröffnet den achten Tag der Europameisterschaft. Hier gibt's das Gruppenspiel im Liveticker. © Bereitgestellt von SPOX Die Slowakei bekommt im zweiten Vorrundenspiel gegen Schweden die Gelegenheit, sich mit einem Sieg für das Achtelfinale der EM 2021 zu qualifizieren. Die Skandinavier wollen nach dem 0:0 gegen Spanien derweil nun dreifach punkten. SPOX tickert das Duell live mit.Jetzt DAZN-Gratismonat sichern und die Highlights von Schweden gegen Slowakei 60 Minuten nach dem Abpfiff sehen!Schweden vs.

Die Slowaken trauten sich in der Folge etwas weiter nach vorne. Bis zur Pause blieb es aber bei einer einzigen vermeintlichen Chance durch den Kölner Duda (36.), der jedoch im Abseits stand. Die Spanier dagegen legten in der Nachspielzeit der ersten Hälfte noch einmal nach: Gerard behauptete den Ball an der Grundlinie und legte ihn in den Fünfer der Slowaken, wo Laporte hochstieg und den Ball gegen Dubravkas Laufrichtung ins rechte Toreck zum 2:0 köpfte (45.+3).

Mit einer etwas offensiveren Ausrichtung starteten die Slowaken in den zweiten Durchgang. Chancen gab es zwar kaum welche, doch das Spiel war nun zumindest ein bisschen ausgeglichener.

Spanien legt nach - das nächste Eigentor fällt

Dann jedoch kam Spanien zum ersten Torabschluss nach dem Seitenwechsel - und der saß. Sarabia wurde von Jordi Alba im Strafraum angespielt und traf per Linksschuss ins lange rechte Eck (56.). 3:0 - das war die Vorentscheidung.

Die Spanier zeigten in dieser Partie, dass sie entgegen ihrer Kritiker beides vereinen können: schönes Spiel und Effizienz. Sinnbildlich dafür stand das 4:0 (67.): Sarabia kam nach einer Ecke frei zur Hereingabe, die von Ferran Torres sehenswert verwandelt wird. Das vierte Tor nach 67 Minuten - und der Torschütze war von Trainer Enrique erst in der Minute zuvor eingewechselt worden.

Mit der Zeit wurde es zum Debakel für die Slowakei: Ein erneutes Eigentor, das achte bei dieser EM, besorgte wenig später das 5:0 (71.). Diesmal war Kucka der Unglücksrabe. In der Folge schaltete Spanien etwas zurück und es passierte bis zum Abpfiff nichts Nennenswertes.

Die spanische Mannschaft zeigte, dass sie doch Tore schießen kann, bekam von den Slowaken aber auch sehr wenig Gegenwehr. Die Slowaken sind ausgeschieden, Spanien zieht als Gruppenzweiter hinter Schweden ins Achtelfinale ein und trifft am Montag (18 Uhr) auf Vizeweltmeister Kroatien.

Olic: "Er ist wie Wein, je älter, desto besser" .
Beim EM-Achtelfinale zwischen Kroatien und Spanien sieht Kroatiens Co-Trainer und Ex-Bundesligastar Ivica Olic zwar keinen Favoriten - er warnt aber besonders vor einem Spieler. © imago images Voller Fokus auf Spanien: Kroatiens Coach Zlatko Dalic (li.) und Co-Trainer Ivica Olic. Kroatien trifft am Montag auf SpanienKroatien gegen Spanien, die Kockasti gegen La Furia Roja - am Montag misst sich der Vize-Weltmeister im EM-Achtelfinale mit der einstigen Fußball-Weltmacht.

usr: 1
Das ist interessant!