SportStefan Luitz von FIS disqualifiziert - Marcel Hirscher erbt Sieg

15:40  11 januar  2019
15:40  11 januar  2019 Quelle:   spox.com

Luitz kugelt sich Schulter aus, Hirscher deklassiert die Konkurrenz

Luitz kugelt sich Schulter aus, Hirscher deklassiert die Konkurrenz Luitz kugelt sich Schulter aus, Hirscher deklassiert die Konkurrenz

Stefan Luitz muss um seinen ersten Weltcupsieg zittern: Die FIS will den Deutschen wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln disqualifizieren . Marcel Hirscher würde den Sieg erben . Damit brach er eine Regel der FIS , die das Einatmen von Sauerstoff an einer Wettkampfstätte verbietet.

Dem Deutschen Stefan Luitz ist sein erster Weltcupsieg aberkannt worden. Die FIS wertet das Vergehen von Luitz nicht als Dopingfall, aber als Regelverstoß. Durch die Disqualifikation des Deutschen erbt Hirscher den Sieg und hält nun vorbehaltlich etwaiger CAS-Entscheidungen bei 65

Stefan Luitz von FIS disqualifiziert - Marcel Hirscher erbt Sieg © Bereitgestellt von Styria Digital One GmbH Die FIS disqualifiziert Stefan Luitz.

Der 26-Jährige werde beim Internationalen Sportgerichtshof CAS einen Antrag auf einstweilige Aussetzung der Disqualifikation einbringen, kündigte seine Anwältin am Donnerstag an. Damit soll erreicht werden, dass Luitz seine 100 Punkte für den Sieg behält und in der Riesentorlauf-Startliste von Adelboden am Samstag nicht nach hinten rutscht. Ein genereller Einspruch vor dem CAS muss bis zum 31. Jänner erfolgen.

Mehr: Schnee-Chaos: Damen-Speedbewerbe in St. Anton abgesagt | Gisin will wieder im Weltcup starten | Hirscher: "Irgendwas passt nicht bei mir"

Neureuther guter Achter beim 64. Sieg von Hirscher

Neureuther guter Achter beim 64. Sieg von Hirscher Neureuther guter Achter beim 64. Sieg von Hirscher

Dem Deutschen Stefan Luitz ist sein erster Weltcupsieg aberkannt worden. Die Anti-Doping-Kommission des Ski-Weltverbandes FIS entschied, ihn Durch die Disqualifikation des Deutschen erbt Hirscher den Sieg und hält nun vorbehaltlich etwaiger CAS-Entscheidungen bei 65 Weltcuperfolgen.

Marcel Hirscher profitiert vom Pech des Deutschen. Dem Deutschen Stefan Luitz ist sein erster Weltcupsieg aberkannt worden. Die FIS wertet das Vergehen von Luitz nicht als Dopingfall, aber als Regelverstoß. Der Sportler und der Deutsche Skiverband beteuern, den Punkt 2.12 des

Die FIS wertet das Vergehen von Luitz nicht als Dopingfall, aber als Regelverstoß. Der Sportler und der Deutsche Skiverband beteuern, den Punkt 2.12 des Anti-Doping-Reglements nicht gekannt zu haben. Im Gegensatz zur FIS ist der Gebrauch von Sauerstoff in den Regularien der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) ausdrücklich erlaubt. Der Ski-Weltverband FIS hat sein Regelwerk nicht dem der WADA angepasst.

Marcel Hirscher erbt Sieg

Luitz hatte in Beaver Creek zwischen den zwei Riesentorlauf-Durchgängen Sauerstoff über eine Maske eingeatmet. Gegen eine erste Entscheidung der FIS ging der Athlet bereits vor und verlangte eine Anhörung vor der Anti-Doping-Kommission. Diese änderte aber nichts an der Bewertung des Vorgangs für die FIS, die ihm nun den Sieg, die dabei erreichten Weltcup-Punkte sowie das Preisgeld aberkannte. Weitere Sanktionen wie eine Sperre wurden gegen Luitz nicht ausgesprochen.

Eisenbichler in Val di Fiemme disqualifiziert

Eisenbichler in Val di Fiemme disqualifiziert Eisenbichler in Val di Fiemme disqualifiziert

Stefan Luitz muss um seinen ersten Weltcupsieg zittern: Die FIS will den Deutschen wegen eines Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln disqualifizieren . Marcel Hirscher würde den Sieg erben . Damit brach er eine Regel der FIS , die das Einatmen von Sauerstoff an einer Wettkampfstätte verbietet.

Der Skiweltverband FIS will Stefan Luitz nach dessen Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln des Verbands disqualifizieren . Der 26 Jahre alte Skirennfahrer vom SC Bolsterlang würde damit auch seinen ersten Weltcup- Sieg verlieren. Den Eingang eines entsprechenden Schreibens bestätigte der

Durch die Disqualifikation des Deutschen erbt Hirscher den Sieg und hält nun vorbehaltlich etwaiger CAS-Entscheidungen bei 65 Weltcuperfolgen. Eine Stellungnahme des Salzburgers zum FIS-Urteil werde es vor einer rechtsgültigen Entscheidung nicht geben, teilte sein Sprecher auf Anfrage mit.

Lesen Sie auch:

Vonn-Comeback verschoben: Weltcup in St. Anton abgesagt

Nach schwerem Sturz: Marc Gisin will zurück auf die Piste!

Herren-Ski-Weltcup-Kalender 2018/2019

Datum Ort Bewerb Sieger
28.10.2018 Sölden Riesentorlauf abgesagt
18.11.2018 Levi Slalom Marcel Hirscher (AUT)
24.11.2018 Lake Louise Abfahrt Max Franz (AUT)
25.11.2018 Lake Louise Super-G Kjetil Jansrud (NOR)
30.11.2018 Beaver Creek Abfahrt Beat Feuz (SUI)
01.12.2018 Beaver Creek Super-G Max Franz (AUT)
02.12.2018 Beaver Creek Riesentorlauf Marcel Hirscher (AUT)***
08.12.2018 Val d'Isere Riesentorlauf Marcel Hirscher (AUT)
09.12.2018 Val d'Isere Slalom abgesagt
14.12.2018 Gröden Super-G Aksel Lund Svindal (NOR)
15.12.2018 Gröden Abfahrt Aleksander Aamodt Kilde (NOR)
16.12.2018 Alta Badia Riesentorlauf Marcel Hirscher (AUT)
17.12.2018 Alta Badia Parallel-RTL Marcel Hirscher (AUT)
19.12.2018 Saalbach-Hinterglemm* Riesentorlauf Zon Kranjec (SLO)
20.12.2018 Saalbach-Hinterglemm** Slalom

Marcel Hirscher(AUT)

Sauerstoff-Affäre: Ski-Ass Luitz verliert Weltcupsieg

Sauerstoff-Affäre: Ski-Ass Luitz verliert Weltcupsieg Sauerstoff-Affäre: Ski-Ass Luitz verliert Weltcupsieg

Dem Deutschen Stefan Luitz ist sein erster Weltcupsieg aberkannt worden. Gegen diese Entscheidung, die den ursprünglich zweitplatzierten Marcel Hirscher zum Sieger macht Damit soll erreicht werden, dass Luitz seine 100 Punkte für den Sieg behält und in der Riesentorlauf-Startliste

Stefan Luitz muss um seinen ersten Weltcupsieg zittern: Die FIS will den Deutschen wegen eines Verstosses gegen die Anti-Doping-Regeln disqualifizieren . Marcel Hirscher würde den Sieg erben . Damit brach er eine Regel der FIS , die das Einatmen von Sauerstoff an einer Wettkampfstätte verbietet.

22.12. 2018 Madonna di Campiglio Slalom Daniel Yule (SUI)
28.12.2018 Bormio Abfahrt Dominik Paris (ITA)
29.12.2018 Bormio Super-G Dominik Paris (ITA)
01.01.2019 Oslo City-Event Marco Schwarz (AUT)
06.01.2019 Zagreb Slalom Marcel Hirscher (AUT)
12.01.2019 Adelboden Riesentorlauf
13.01.2019 Adelboden Slalom
18.01.2019 Wengen Kombination
19.01.2019 Wegen Abfahrt
20.01.2019 Wengen Slalom
25.01.2019 Kitzbühel Super-G
26.01.2019 Kitzbühel Abfahrt
27.01.2019 Kitzbühel Slalom
29.01.2019 Schladming Slalom
02.02.2019 Garmisch-Partenkirchen Abfahrt
03.0.2.2019 Garmisch-Partenkirchen Riesentorlauf
06.02.2019 Aare (WM) Super-G
09.02.2019 Aare (WM) Abfahrt
11.02.2019 Aare (WM) Kombination
12.02.2019 Aare (WM) Teambewerb
15.02.2019 Aare (WM) Riesentorlauf
17.02.2019 Aare (WM) Slalom
19.02.2019 Stockholm City-Event
22.02.2019 Bansko Kombination
23.02.2019 Bansko Super-G
24.02.2019 Bansko Riesentorlauf
02.03.2019 Kvitfjell Abfahrt
03.03.2019 Kvitfjell Super-G
09.03.2019 Kranjska Gora Riesentorlauf
10.03.2019 Kranjska Gora Slalom
13.03.2019 Soldeu Abfahrt
14.03.2019 Soldeu Super-G
15.03.2019 Soldeu Teambewerb
16.03.2019 Soldeu Riesentorlauf
17.03.2019 Soldeu Slalom

* Ersatz für Sölden

Fehler beim letzten Schuss: Doll verpasst Heimsieg

Fehler beim letzten Schuss: Doll verpasst Heimsieg Fehler beim letzten Schuss: Doll verpasst Heimsieg

Deutscher disqualifiziertHirscher erbt Weltcupsieg von Luitz . Dem Deutschen Stefan Luitz wurde sein Sieg beim Riesentorlauf von Beaver Creek nachträglich wegen des Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln der FIS aberkannt. Nutznieser ist Marcel Hirscher .

Der Deutsche Stefan Luitz verliert wegen des Verstoßes gegen die Anti-Doping-Regeln des Welt-Skiverbandes FIS nachträglich seinen Weltcupsieg Die Disqualifikation des 26-Jährigen wurde am Donnerstag bekannt. Damit avanciert der ursprünglich zweitplatzierte Marcel Hirscher zum Sieger

** Ersatz für Val d'Isere

*** Stefan Luitz disqualifiziert

Mehr auf MSN

Trotz Schneechaos: Weltcup in Ruhpolding soll wie geplant stattfinden.
Trotz Schneechaos: Weltcup in Ruhpolding soll wie geplant stattfinden Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos: Trotz des anhaltenden Schneechaos in weiten Teilen Oberbayerns gehen die Organisatoren des Biathlon-Weltcups in Ruhpolding davon aus, dass die Rennen ab Mittwoch wie geplant starten. "Wir sind hoffnungsvoll. Die derzeitigen Wetterprognosen stimmen uns zuversichtlich, dass wir den Weltcup durchführen können", sagte Bürgermeister und OK-Chef Claus Pichler am Montag auf SID-Anfrage.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

Das ist interessant!