Sport Flut-Katastrophe: GT Masters nicht am Nürburgring

20:31  22 juli  2021
20:31  22 juli  2021 Quelle:   sport1.de

'Der Präsident ist intelligenter als das ": Wie Blake Masters plant, in Arizona Senate Race

 'Der Präsident ist intelligenter als das REpublican Blake Masters zu werfen Die Senatsnominierung der Partei in dem demokratischen Trending Arizona. ©, bereitgestellt von Washington Examiner Masters, 34, hat nicht mehr Trump genannt, oder die republikanische Partei, während eines glatten, dreiminütigen Video-Videos, das Montag, um sein Senat-Angebot auszugeben.

Das für Anfang August geplante vierte Rennwochenende des ADAC GT Masters kann nicht auf dem Nürburgring ausgetragen werden.

Flut-Katastrophe: GT Masters nicht am Nürburgring © Bereitgestellt von sport1.de Flut-Katastrophe: GT Masters nicht am Nürburgring

Das für Anfang August geplante vierte Rennwochenende des ADAC GT Masters kann nicht auf dem Nürburgring ausgetragen werden. Das gaben die Veranstalter am Donnerstag bekannt.

Ein Nachholtermin oder ein alternativer Austragungsort würden “derzeit geprüft und in Kürze veröffentlicht“.

Nach der Flutkatastrophe, die auch die Eifel besonders hart getroffen hat, werden der Nürburgring und seine Infrastruktur noch mindestens bis zum 8. August von den Rettungsdiensten als Koordinationsstelle für Hilfsmaßnahmen genutzt.

“Die Bilder aus der Eifel und den umliegenden Regionen haben uns alle erschüttert. Unser tiefes Mitgefühl und unsere Anteilnahme gilt den betroffenen Menschen, unser Respekt gilt den Rettungskräften in der Region, zu der alle Motorsportler eine ganz besondere Beziehung haben“, sagte ADAC-Vorstand Lars Soutschka.

So viel machen Bayern und FC für Flut-Opfer locker .
Nach der Flut-Katastrophe nimmt die Hilfsbereitschaft der Bundesligisten Fahrt auf. Nun kündigt auch der FC Bayern eine Spende für die Opfer an. © Bereitgestellt von sport1.de So viel machen Bayern und FC für Flut-Opfer locker Auch der FC Bayern setzt sich für die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz ein.Gemeinsam mit seinem Partner Telekom und dem 1. FC Köln spenden die Bayern 100.000 Euro."Doppelpass on Tour": Deutschlands beliebtester Fußballtalk geht auf große Deutschlandtour! Auftakt in Mainz und Frankfurt am 11. und 12.

usr: 2
Das ist interessant!