Sport Japans verhinderte Olympia-Helfer schmettern deutsche Nationalhymnen

12:11  29 juli  2021
12:11  29 juli  2021 Quelle:   msn.com

Olympia 2021, Gruppe D: Tabelle und Ergebnisse mit Deutschland, Brasilien, Elfenbeinküste und Saudi-Arabien - alles zum olympischen Fußballturnier der Männer

  Olympia 2021, Gruppe D: Tabelle und Ergebnisse mit Deutschland, Brasilien, Elfenbeinküste und Saudi-Arabien - alles zum olympischen Fußballturnier der Männer Die deutsche Mannschaft nimmt zum zweiten Mal in Folge am olympischen Fußballturnier teil. Hier gibt es alle Infos zur deutschen Gruppe D. Das olympische Fußballturnier beginnt, auch Deutschland ist mit dabei. Hier gibt es alle Die deutschen Spiele bei Olympia über die Eurosport-Sender bei DAZN - Zum Gratismonat Wird es ein goldener Sommer für Stefan Kuntz und seine deutsche Mannschaft? Mit seiner U21 holte er im Mai schon den EM-Titel, ein paar dieser Spieler sind auch nun bei Olympia in Tokio mit dabei.

Die deutsche Nationalhymne besteht seit 1991 aus der dritten Strophe des Liedes der Deutschen von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben. Die Melodie entstammt der alten österreichischen Kaiserhymne von Joseph Haydn, komponiert 1796/97.

Die deutsche Nationalhymne hat eine lange Geschichte. Heute singt man nur noch die dritte Strophe, weil die erste an die Nationalsozialisten erinnert. Aber auch den aktuellen Text will eine Frau jetzt ändern.

Bei den Wettkämpfen dürfen die meisten von ihnen wegen der Corona-Regeln nicht wie geplant helfen. Trotzdem wollen die Freiweilligen die Olympia-Teams unterstützen - dafür haben sie sich eine besondere musikalische Aktion überlegt. Die deutsche Hymne im Video.

 Ein Helfer hätl ein Schild, das zum Einhalten der Corona-Regeln auffordert. © Marijan Murat Ein Helfer hätl ein Schild, das zum Einhalten der Corona-Regeln auffordert.

Mit Gesangseinlagen der ganz besonderen Art sorgen mehr als 1000 japanische Freiwillige bei den Olympischen Spielen in Tokio am Rande des Spektakels für Furore im Internet. Weil es für sie wegen der Corona-Pandemie keine Verwendung mehr bei den Spielen gab, haben sie sich kurzerhand dazu entschlossen, die Nationalhymnen von allen 204 teilnehmenden Nationen und Regionen zu singen und auf YouTube hochzuladen. Dort sind nun die 1318 Volunteers mit ihren Familien und Freunden zu sehen, wie sie aus Leibeskräften „Einigkeit und Recht und Freiheit“ und all die anderen Hymnen schmettern. Klaviermusik und die getragenen Stimmen der Japaner geben der deutschen Hymne einen emotionalen und äußerst feierlichen Klang. Die Aussprache scheint den Sängerinnen und Sängern kaum Probleme zu machen. Eine Familie ist sogar in schwarz-rot-gold gekleidet.

Olympia-Farce? So einfach ist es nicht

  Olympia-Farce? So einfach ist es nicht Die Kritik an Olympia in Tokio ist groß. Für viele Athletinnen und Athleten ist die Austragung aber überlebenswichtig. Der SPORT1-Kommentar. © Bereitgestellt von sport1.de Olympia-Farce? So einfach ist es nicht Das Feuer brennt, die Olympischen Sommerspiele sind eröffnet.Dass Olympia in Tokio in Zeiten der Pandemie kein normales Freudenfest wird, sollte jedem schon seit geraumer Zeit klar sein. Die Eröffnungsfeier hat dies bestätigt. (Die Eröffnungsfeier im Ticker zum Nachlesen)Ein paar Staatsoberhäupter, Funktionäre und Sponsoren tummelten sich während der Zeremonie auf der Tribüne des Olympiastadions.

Olympia -Mannschaftsgold für eine deutsche Dressur-Equipe. Am Ende hatte Deutschland mit 8178,0 Punkten einen großen Vorsprung auf die USA (7747,0) und Großbritannien (7723,0). Für die US-Amerikaner ritten Adrienne Lyle mit Salvino, Steffen Peters mit Suppenkasper und Sabine Schut-Kery mit Sanceo. Für Großbritannien waren Carl Hester mit En Vogue, Charlotte Fry mit Everdale und Charlotte Dujardin mit Gio angetreten.

20 Jahre Haft wegen Kokainschmuggels: Olympia -Held in Australien verurteilt. Drogenpakete mit einem Gesamtgewicht von 650 Kilogramm sollten vor der australischen Küste von einem anderen Schiff übernommen werden. Der Ex-Olympionike soll dafür ein Boot gekauft und vorbereitet haben. Der Deal wurde jedoch vom Küstenschutz verhindert .Ein Gericht in Brisbane hatte bereits im April 2021 beide Männer schuldig gesprochen. Nun wurde das Strafmaß verkündet, wie der Sender Abcnews auf seiner Website berichtet.Im Prozess hatten die beiden Angeklagten auf nicht schuldig plädiert.

Mit der Aktion wollen sie nicht nur die Athleten aufmuntern, sondern auch all die Fans in anderen Ländern, die wegen Corona nicht nach Japan einreisen durften.

„Wir wollen der Welt mitteilen, dass wir die Sportler anfeuern“, teilte das Nippon Foundation Volunteer Support Center mit, das die Initiative mit dem amüsanten Titel „Yell for one“ (Schrei für einen) ins Leben gerufen hatte. Anlass für das fröhliche Projekt war, dass viele Freiwillige in Japan erklärt hatten, dass sie weiterhin an den Spielen teilnehmen wollten.

Rund 80.000 Freiwillige hatten sich als Volunteers für die Spiele und die anschließenden Paralympics gemeldet. Doch rund 10.000 verzichteten am Ende, aus Sorge über die Pandemie oder weil ihre Terminplanung nach der Verschiebung der Spiele um ein Jahr dies nicht mehr zuließ. Außerdem wurden viele ihrer geplanten Einsätze wegen des Zuschauerausschlusses gestrichen.

"Geheul und Geschrei" - Ohren-Biss in Tokio - Wirbel um Party im olympischen Dorf

  Der Dienstag in Tokio brachte den ersten Dopingverdacht ans Licht, ein Leichtathletik-Olympiasieger sagte ab und die Schweiz feierte einen Dreifachtriumph. Außerdem schieden mit Timo Boll und Naomi Osaka gleich zwei absolute Könner ihres Fachs verfrüht aus, auch Simone Biles ist raus. Hier finden Sie kompakt die Meldungen des Dienstags +++ Nach Party-Bilder: Ouvina bittet um Verzeihung +++

Dominik Koepfer: Der deutsche Tennisspieler schied bei seiner Olympia -Premiere im Achtelfinale aus und warf zwischenzeitlich den Schläger weg. (Quelle: Marijan Murat/dpa). "Dankbarkeit und Unterstützung sind das, was Simone Biles verdient", twitterte Psaki. Biles sei immer noch die Größte, " und wir alle haben das Glück, sie in Aktion sehen zu können", schrieb sie weiter. Biles hatte in Japan am Dienstag nach dem ersten Gerät den Wettkampf aufgegeben. Sie deutete an, dass sie mentale Probleme habe.

Wie schon in Rio könnten die deutschen Fechter erneut ohne Medaille bleieben. Die Hoffnungen ruhen jetzt auf Max Hartung. Und : Die 25-jährige Wasserspringern Tina Punzel denkt an ein Karriereende. Alle Entwicklungen im Live-Ticker. Das waren die Olympia -Highlights des zweiten Tags. Am zweiten Tag der olympischen Spiele schreibt die erst 13-Jährige Momiji Nishiya Geschichte und sichert für Japan die erste Skateboard-Goldmedaille der Geschichte. Das deutsche Team konnte ebenfalls seine ersten Medaillen einfahren.

Mehr von RP ONLINE

Mit Pommes durch die Pandemie

Das müssen Sie über die Olympischen Spiele in Tokio wissen

Olympia-Aus für Stabhochsprung-Weltmeister Kendricks - Entwarnung bei Australiern

Olympia-Bilanz: Deutsche Mannschaften enttäuschen überwiegend .
Die Bilanz für die deutsche Olympia-Auswahl in den Mannschaftssportarten fällt sehr ernüchternd aus. Egal ob im Fußball, im Handball oder im Basketball – das frühe Aus enttäuschte.In Tokio fällt die Bilanz der Mannschaftssportarten bisher deutlich schwächer aus, erstmals seit Sydney 2000 finden sämtliche Teamfinals ohne deutsche Beteiligung statt.

usr: 1
Das ist interessant!