Welt & Politik Nordrhein-Westfalen erinnert mit Gedenkstunde im Landtag an Hochwasseropfer

14:20  08 september  2021
14:20  08 september  2021 Quelle:   afp.com

Verpasste Verkehrswende: Lkw-Lawine legt Deutschlands Autobahnen lahm

  Verpasste Verkehrswende: Lkw-Lawine legt Deutschlands Autobahnen lahm Die Zahl der Lkw auf den Straßen übersteigt bereits den Stand von vor der Pandemie – und ein Ende des Booms ist nicht in Sicht. Schuld hat eine verfehlte Verkehrspolitik. © dpa Auf Deutschlands Autobahnen geht kaum noch etwas. Während Schiene und Binnenschifffahrt in den ersten Monaten 2021 gegenüber dem Vor-Corona-Jahr 2019 erheblich an Transportvolumen verloren haben, erreicht der Lkw-Verkehr neue Rekordmarken.

Knapp zwei Monate nach der verheerenden Überflutungen hat Nordrhein-Westfalen mit einer Gedenkstunde im Landtag seiner Opfer gedacht. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sprach in seiner Rede mit Blick auf die schwere Naturkatastrophe und die parallele Corona-Pandemie von einer "Heimsuchung, die wir im Moment erleiden". "Sie wird prägend bleiben in unserem geschichtlichen Bewusstsein", sagte er. Die Ereignisse hätten dem Menschen "die Grenzen seiner Macht gezeigt", aber die Erinnerung an die Toten werde bleiben.

Nordrhein-Westfalen hat mit einer Gedenkstunde im Landtag den Opfern der schweren Überflutungen gedacht. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sprach in seiner Rede mit Blick auf die Naturkatastrophe und die Corona-Pandemie von einer © Bernd Lauter Nordrhein-Westfalen hat mit einer Gedenkstunde im Landtag den Opfern der schweren Überflutungen gedacht. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sprach in seiner Rede mit Blick auf die Naturkatastrophe und die Corona-Pandemie von einer "Heimsuchung".

Der Regierungschef sicherte den Betroffenen zugleich erneut jede erdenkliche Unterstützung bei der Bewältigung der Folgen und beim langwierigen Wiederaufbau zu. "Wir bleiben bei Ihnen, wir stehen an Ihrer Seite." Er verspreche, dass dies auch gelte, "wenn die Scheinwerfer weg sind". Das sei das Land den Opfern schuldig.

Armin Laschet: Lebenslauf, Biografie und politische Karriere des CDU-Kanzlerkandidaten

  Armin Laschet: Lebenslauf, Biografie und politische Karriere des CDU-Kanzlerkandidaten Armin Laschet: Lebenslauf, Biografie und politische Karriere des CDU-Kanzlerkandidaten

"Jedes Haus, jedes Dorf, jedes Unternehmen soll wiedererstehen", sagte Laschet unter Verweis auf den von Bund und Ländern gemeinsam aufgelegten Aufbaufonds über 30 Milliarden Euro. Es sei die größte Wiederaufbauleistung seit der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Die Bewältigung materiellen Folgen jedoch sei nur ein Teil. "Die Wucht der Naturgewalt hat Wunden hinterlassen, die sich nur langsam schließen werden - einige Narben sind so tief, dass sie bleiben."

Extreme Starkregenfälle hatten Mitte Juli schwere Überflutungen an Flüssen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ausgelöst, die ganze Ortschaften verwüsteten. In Nordrhein-Westfalen starben nach Angaben der Landesregierung 49 Menschen, acht weitere Bürger des Landes verloren ihr Leben im benachbarten Rheinland-Pfalz. Während der Gedenkstunde wurden die Namen in einem Videofilm eingeblendet, auch Kerzen erinnerten an die Toten. Dazu kam eine Schweigeminute.

Merkel: "Wiederaufbau wird nicht am Geld scheitern"

  Merkel: Das Ahrtal war besonders von dem Hochwasser Mitte Juli betroffen. Kanzlerin Angela Merkel hat das Katastrophengebiet nun zum zweiten Mal besucht, um sich ein Bild von den Aufräumarbeiten zu machen. © Markus Schreiber/AP/dpa/picture alliance Kanzlerin Merkel im Flutgebiet: Die Spuren der Zerstörung sind noch allgegenwärtig - aber es gibt auch deutliche Zeichen der Hoffnung im Ahrtal. Rund eineinhalb Monate nach der Hochwasserkatastrophe ist Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut in das rheinland-pfälzische Flutgebiet gefahren, um sich ein eigenes Bild von Aufräumarbeiten entlang des Flusses Ahr zu machen.

Unter den Gästen waren auch Angehörige der Opfer sowie Vertreter der vielen tausend Rettungskräfte und Helfer. Laschet sprach von einer "überwältigenden Hilfsbereitschaft". Landtagspräsident André Kuper (CDU) bezeichnete deren Einsatz als "selbstlos". Auch die Solidarität nach der Flut werde in Erinnerung bleiben, fügte er an.

Den Angehörigen der Verstorbenen sprach Kuper das "tief empfundene Beileid" des Landtags und aller Bürger aus. "Das Parlament wird die Geschehnisse aufarbeiten, unabhängig von Wahlterminen", sagte der Landtagspräsident. Als Vertreterin der Rettungskräfte rief die leitende Notärztin Nicole Didion in der Gedenkveranstaltung dazu auf, bei der Hilfe für die Betroffenen nicht nachzulassen. Diese Solidarität sei es, die ihnen "Kraft" und "Hoffnung" geben könne.

bro/cfm

Wasserstoff-Riese in Nordrhein-Westfalen: Plug Power expandiert nach Deutschland .
Der Brennstoffzellenhersteller Plug Power wird künftig auch in Deutschland präsent sein. Die Europazentrale des Unternehmens wird in Nordrhein-Westfalen stehen. © Bereitgestellt von Finanzen.net TORU YAMANAKA/AFP/Getty Images • Plug Power eröffnet Europazentrale in Deutschland • Eröffnung der Faszilität schon 2022• 60 Mitarbeiter bis Mitte nächsten JahresDer US-Konzern Plug Power arbeitet weiter an seinen Expansionsplänen. Künftig wird das Unternehmen auch von Deutschland aus operieren.

usr: 1
Das ist interessant!