Welt & Politik Facebook löscht „Querdenken“-Kanäle als „schädliches Netzwerk“

22:15  16 september  2021
22:15  16 september  2021 Quelle:   rp-online.de

Fütterung der Empörung der Empörung erfolgt zu einem Preis - das Oberste Gerichtshof macht das Crystal Clear

 Fütterung der Empörung der Empörung erfolgt zu einem Preis - das Oberste Gerichtshof macht das Crystal Clear Die Empörung der Empörung isst die öffentliche Debatte und das Demontage der Gemeinschaftsgemeinschaft. So regulieren Sie es? Wie kann ich es ethisch monetisieren? Die High Court-Entscheidung von gestern dauerte einen Stich auf eine Antwort. © Bereitgestellt von Crikey Es geht darum, wie der Facebook-Algorithmus zusammengearbeitet hat, um australische Medien zu degradieren und wie Publishers in das FB-Modell gelehnt sind, um ihre traditionellen adentechnischen Unternehmen zu unterstützen.

Berlin. Facebook hat ein neues Verfahren entwickelt, um weltweit „schädliche Netzwerke“ von seiner Plattform zu verbannen. Nun hat der Internet-Konzern knapp 150 Konten und Gruppen auf seinen Plattformen gelöscht, die er der umstrittenen Querdenker-Bewegung zuordnet.

 Das Logo von Facebook (Archivfoto). © Richard Drew Das Logo von Facebook (Archivfoto).

Es sei weltweit die erste gezielte Aktion, die sich gegen eine Gruppierung richte, die eine „koordinierte Schädigung der Gesellschaft“ (Coordinated Social Harm) hervorrufe, sagte Facebook-Sicherheitsmanager Nathaniel Gleicher am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Betroffen seien auch die Accounts von Querdenken-Gründer Michael Ballweg.

Watch Zoo Tiere schlagen die Nordwestwärmewelle in diesen entzückenden Videos

 Watch Zoo Tiere schlagen die Nordwestwärmewelle in diesen entzückenden Videos Als rekordbrechende Wärmewelle verlangsamt sich Ende Juni Ende Juni im pazifischen Nordwesten und Chart-Topping-Temperaturen Senden Sie den Menschen überall, wo sich die Klimaanlage befindet, um sich abzukühlen, diese Virale Videos zeigen, wie Nordwest-Zoo-Tiere kreative und bezaubernde Wege gefunden haben, um die Hitze zu schlagen.

Die Aktion richtet sich gegen „Querdenker“ auf Facebook selbst und Instagram. Nicht betroffen ist der Chatdienst WhatsApp, der ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört. Facebook-Manager Gleicher warf den Querdenkern vor, in koordinierter Weise wiederholt gegen die Gemeinschaftsstandards von Facebook verstoßen haben. „Hierzu zählen die Veröffentlichung von gesundheitsbezogenen Falschinformationen, Hassrede und Anstiftung zur Gewalt.“

Facebook hat zudem eine Liste von Webseiten der Querdenker identifiziert, die auf Facebook nicht länger verlinkt werden können: „Wir haben Verlinkungen auf Domains der Querdenken-Bewegung von unserer Plattform entfernt.“

WhatsApp, YouTube & Co.: Diese sozialen Medien werden in Deutschland am meisten genutzt

  WhatsApp, YouTube & Co.: Diese sozialen Medien werden in Deutschland am meisten genutzt Die Digitalisierung schreitet voran und insbesondere während der Pandemie dienen soziale Medien vermehrt dem direkten Austausch. Welche Plattformen sind bei den Deutschen in Mode, welche Kanäle langsam out? © Bereitgestellt von Finanzen.net Gil C / Shutterstock.com Jährlich veröffentlicht die Unternehmensberatung Faktenkontor den Social-Media-Atlas - so auch 2021. Es handelt sich dabei um eine große Studie, deren Daten einer repräsentativen Umfrage unter 3.500 deutschen Internetnutzern im Alter von mindestens 16 Jahren entstammen.

Ballweg kündigte an, gegen die Löschung rechtlich vorzugehen. Insbesondere die Facebook-Seite von „Querdenken711“ mit über 30.000 Abonnenten habe nur Inhalte zu den Themen Grundrechte und Meinungsfreiheit zum Thema gehabt. Man habe sich bereits in den vergangenen Monaten mehrfach gegen ungerechtfertigte Löschungen rechtlich zur Wehr setzen können, sagte er der dpa.

Das „schädliche Netzwerk“ sei von Personen betrieben worden, die mit Gewalt außerhalb der Plattform und anderen „sozialen Schäden“ in Verbindung gebracht würden. An diesen koordinierten Kampagnen seien in der Regel authentische Nutzer beteiligt. „Das sind keine Fake-Profile, sondern echte Menschen, die sich organisieren, um systematisch gegen unsere Richtlinien zu verstoßen und Schaden auf oder außerhalb unserer Plattform anzurichten“, sagte Gleicher.

Die Personen in dem Netzwerk nutzten aber auch doppelte Konten, um verletzende Inhalte zu posten und zu verbreiten. „Querdenken“ konzentriere sich in erster Linie darauf, die Verschwörungserzählung zu fördern, dass die Covid-19-Beschränkungen der deutschen Regierung Teil eines größeren Plans sind, um die Bürger ihrer Freiheiten und Grundrechte zu berauben. „Wie aus den öffentlichen Medien bekannt ist, hat diese Gruppe in Deutschland reale Gewalt gegen Menschen ausgeübt, die im Journalismus, bei der Polizei oder im Gesundheitswesen arbeiten“, heißt es in dem Blogeintrag des Facebook-Managers.

Facebook: Interne Studie zeigt Schädlichkeit von Instagram

  Facebook: Interne Studie zeigt Schädlichkeit von Instagram Konzerneigene Dokumente belegen die negative Wirkung im Speziellen für junge Mädchen. Facebook spielt die Gefahr von Depressionen, Angststörungen und einem verzerrten Körperbild herunter – schließlich erhalten demnächst auch Kinder ihr eigenes Insta. © Roman Samborskyi/ Shutterstock.com Facebook arbeitet an einer Instagram-Plattform für Unter-13-Jährige. Fachleute laufen dagegen Sturm. Die foto-zentrierte Social-Media-Plattform Instagram schadet großen Teilen ihrer Zielgruppe. Auf dieses Fazit kommt eine weitere Studie. Das Besondere: Ihre Ergebnisse waren Thema in einer internen Präsentation im Facebook-Konzern.

Die Anhänger der „Querdenken“-Initiative gehen seit Monaten gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen auf die Straße. Bei den Demonstrationen in Berlin und anderen Städten kam es auch zu Angriffen auf Polizisten und Medienvertreter. Die Bewegung wird inzwischen von verschiedenen Landesverfassungsschutzämtern beobachtet. Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat die Szene als „Sammelbeobachtungsobjekt“ im Visier, ähnlich wie beim Salafismus. Bei der Überwachung können auch geheimdienstliche Mittel eingesetzt werden, sowie Bankkonten und Finanzströme zwischen den Akteuren durchleuchtet werden.

Ende Mai hatte bereits die Video-Plattform Youtube den Kanal „Querdenken 711“ gelöscht. Ein Google-Sprecher warf damals der umstrittenen Gruppierung vor, gegen die Youtube-Richtlinien für Fehlinformationen verstoßen zu haben. Michael Ballweg, Sprecher von „Querdenken 711“, bestritt damals die Vorwürfe und kündigte an, auf eine dezentrale Alternative zu Youtube ausweichen zu wollen. In den sozialen Netzwerken ist Querdenken mittlerweile vor allen auf der Plattform Telegram unterwegs, die selbst extremistische Inhalte nicht löscht.

Mehr von RP ONLINE

Facebook und Nachrichtenagentur starten Faktencheck auf Whatsapp

150 Startups und 4000 Besucher bei Digital Demo Day erwartet

Tausende demonstrieren in Berlin gegen Corona-Politik

Kerstin Ott über Naidoo und Nena: „Mit dem Kopf gegen irgendeine Wand gerannt“ .
Nach den zweifelhaften Aktionen von Xavier Naidoo und Nena in Bezug auf die Corona-Maßnahmen äußerte die Schlagersängerin ihr Unverständnis und appellierte an die Vorbildfunktion von Stars. © Bereitgestellt von www.rollingstone.de Nach den zweifelhaften Aktionen von Xavier Naidoo und Nena in Bezug auf die Corona-Maßnahmen äußerte die Schlagersängerin ihr Unverständnis und appellierte an Die Corona-Pandemie hat in Deutschland auch im Musik-Bereich einige kritische Stimmen hervorgebracht.

usr: 1
Das ist interessant!