Welt & Politik: Drei Autos der AfD abgebrannt - Staatsschutz ermittelt - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikDrei Autos der AfD abgebrannt - Staatsschutz ermittelt

09:37  18 april  2019
09:37  18 april  2019 Quelle:   rp-online.de

Autos und Garagen in Flammen: Brand in Gesundbrunnen

Autos und Garagen in Flammen: Brand in Gesundbrunnen Ein Garagenkomplex mit Werkstätten hat in der Nacht zu Freitag in Berlin-Gesundbrunnen gebrannt. Dabei standen auch mehrere Autos in Flammen, wie die Feuerwehr mitteilte. Verletzt wurde demnach niemand. Wegen großer Rauchentwicklung rief die Feuerwehr die Anwohner auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Nach dem Anschlag auf ein AfD -Büro in der sächsischen Stadt Döbeln sind drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen worden - der Staatsschutz In Sachsen hatte es in den vergangenen Wochen und Monaten wiederholt Angriffe auf Parteibüros der AfD in verschiedenen Städten gegeben.

Vor dem Bürgerbüro der AfD in Döbeln ist ein Sprengsatz explodiert. Die Polizei hat nun drei Tatverdächtige festgenommen, der Staatsschutz ermittelt .

Essen . In Essen sind in der Nacht zu Donnerstag drei Autos der Partei AfD komplett ausgebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und hat den Staatsschutz eingeschaltet.

Drei Autos der AfD abgebrannt - Staatsschutz ermittelt © WTV News In der Nacht zu Donnerstag, dem 18. April 2019 haben drei Autos in Essen-Holsterhausen gebrannt.

Ein Zeuge hat gegen 1 Uhr den Notruf gewählt. Die Feuerwehr löschte die Brände. Verletzt wurde niemand. Die Polizei geht zum jetzigen Zeitpunkt von einer politisch motivierten Tat aus und hat daher den Staatsschutz informiert. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang aber erfolglos.

Unbekannte beschädigen fahrenden ICE

Unbekannte beschädigen fahrenden ICE Unbekannte haben bei Ladenburg (Rhein-Neckar-Kreis) einen fahrenden ICE beschädigt. Nach Angaben der Bundespolizei hatte ein Zugreisender am späten Donnerstagabend Schäden an einer ICE-Scheibe gemeldet. Die Deutsche Bahn stellte beim nächsten Halt daraufhin mehrere Beschädigungen an der Außenseite des Zuges fest - an Türen, Fenstern und Zugwänden. Die etwa 150 Fahrgäste stiegen in Mannheim in andere Züge um. «Reisende waren zu keiner Zeit gefährdet», so die Bundespolizei am Freitag. Nur das Glas der äußeren Seite der Doppelscheibe war demnach beschädigt. Es wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Blaulicht » Politik » Deutschland . Attentat auf Bremens AfD -Chef Frank Magnitz durch Der Bundestagsabgeordnete und Landesvorsitzende der AfD Bremen, Frank Magnitz, ist von drei Der polizeiliche Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft Bremen haben die Ermittlungen aufgenommen.“

Der Staatsschutz ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung. Die fünf bis sieben Angreifer hätten am späten Sonntagabend die AfD -Politiker nach deren Aussagen in der Nähe des Berlinale-Kinos International attackiert, teilte eine Polizeisprecherin auf Anfrage mit.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Bericht: AfD muss wegen Spenden 400.000 Euro zahlen
Frankreich: Werden Notre-Dame in fünf Jahren wieder aufbauen
Anti-Terror-Kampf: GroKo will Verfassungsschutz Zugriff auf WhatsApp-Kommunikation erlauben

In der Gegend im Essener Stadtteil Holsterhausen ist laut Polizei kein Sitz der Partei. „Warum die Autos genau da abgestellt waren, ist Teil der Ermittlungen“, sagte der Sprecher. Die Autos gehörten aber zweifelsfrei der Partei und waren mit entsprechenden Werbefolien der AfD beklebt.

Durch den Brand der Fahrzeuge entstand an einem angrenzenden Gebäude leichter Sachschaden. Die Höhe des Gesamtschadens kann daher noch nicht beziffert werden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Nahbereich der Münchener Straße gesehen oder beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen AfD-Schatzmeister.
Erst verhängte der Bundestag hohe Geldstrafen gegen die AfD, jetzt ermittelt die Berliner Staatsanwaltschaft gegen Kassenwart Fohrmann. Der Vorwurf: Verstoß gegen das Parteiengesetz. Ein Sprecher der Behörde bestätigt einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Demnach geht es um möglicherweise falsche Angaben in den Rechenschaftsberichten der Jahre 2016 und 2017.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 33
Das ist interessant!