Welt & Politik: Enthauptet und gekreuzigt: Saudi-Arabien richtet 37 Menschen hin - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikEnthauptet und gekreuzigt: Saudi-Arabien richtet 37 Menschen hin

10:00  24 april  2019
10:00  24 april  2019 Quelle:   berliner-zeitung.de

Rüstungsexporte: Abwärtstrend bei Rüstungsexporten aus Deutschland hält an

Rüstungsexporte: Abwärtstrend bei Rüstungsexporten aus Deutschland hält an Rüstungsexporte: Abwärtstrend bei Rüstungsexporten aus Deutschland hält an

Saudi - Arabien hat 37 Menschen hingerichtet, die wegen "Terrorismus" verurteilt worden waren. Die Todesstrafen seien in der Hauptstadt Riad, den heiligen Städten Mekka und Medina, in der Provinz Kassim sowie in der Ost-Provinz vollstreckt worden, teilte das Innenministerium in einer Erklärung mit.

Wegen "Terrorismus" Saudi - Arabien richtet 37 Menschen hin . 37 Menschen sind innerhalb eines Tages in mehreren Städten Saudi - Arabiens hingerichtet worden. Wie das Ministerium mitteilte, wurde einer der Verurteilten am Dienstag gekreuzigt ; eine Hinrichtungsart, die nur für besonders

Enthauptet und gekreuzigt: Saudi-Arabien richtet 37 Menschen hin © Oliver Weiken/dpa Auf dem Al-Safah-Platz in Riad finden oft Hinrichtungen statt.

Saudi-Arabien hat am Dienstag 37 Menschen hingerichtet, die wegen „Terrorismus“ verurteilt worden waren. Die Todesstrafen seien in der Hauptstadt Riad, den heiligen Städten Mekka und Medina, in der Provinz Kassim sowie in der Ost-Provinz vollstreckt worden, teilte das Innenministerium in einer von der amtlichen Nachrichtenagentur SPA veröffentlichten Erklärung mit.

Ein Verurteilter wurde gekreuzigt

Unter den Hingerichteten seien elf Männer, die wegen Spionage für den Iran verurteilt worden seien, berichtete die Menschenrechtsorganisation Amnesty International. Mindestens 14 weitere Personen seien wegen ihrer Teilnahme an Anti-Regierungsprotesten im Osten Saudi-Arabiens in den Jahren 2011 und 2012 verurteilt worden. Zu den Verurteilten zählte demnach auch ein junger Mann, der zum Zeitpunkt der Proteste erst 16 Jahre alt war. Nach internationalem Recht ist die Todesstrafe gegen Minderjährige verboten, wie Amnesty betonte.

Syrien-Rückkehrerinnen in Kosovo unter Hausarrest

Syrien-Rückkehrerinnen in Kosovo unter Hausarrest Zehn Frauen, die aus Syrien nach Kosovo zurückgebracht worden sind, stehen nun unter Hausarrest. Ihnen wird Mitgliedschaft in einer Terrororganisation vorgeworfen. Die Frauen gehören zu einer Gruppe von 110 Kosovaren, die am Wochenende von Syrien in ihre Heimat zurückgeführt wurden. Verteidigerin Fehmije Gashi Bytyqi zum Vorgehen der Justiz: "Die Frauen, die im Vranidoll-Camp [einer Gefangenenanstalt für Ausländer] waren, wurden gestern dem Gesetz entsprechend befragt.

37 Menschen sind in Saudi - Arabien hingerichtet worden, das berichten staatliche Medien. Sie hätten extremistische Ideologien übernommen und terroristische Zellen gebildet. Wegen „Terrorismus“ - Geköpft und gekreuzigt : Saudi - Arabien richtet 37 Menschen hin .

Ein Verurteilter gekreuzigt . Saudi - Arabien richtet Dutzende Menschen hin . Saudi - Arabien hat 37 Menschen hingerichtet, die wegen Terrorismus verurteilt worden waren. Die Todesstrafen seien in der Hauptstadt Riad, den heiligen Städten Mekka und Medina, in der Provinz Kassim sowie in der

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

Mega-Jackpot: 24-Jähriger gewinnt 768 Millionen Dollar im Lotto

Amberg:Flüchtlinge gestehen im Prozess um Prügelattacke

Schwere Beben auf Philippinen: Pool auf Hochhaus wird zum Wasserfall

Die häufigste Hinrichtungsmethode in Saudi-Arabien ist das Köpfen mit einem Säbel. Wie das Ministerium mitteilte, wurde einer der Verurteilten am Dienstag gekreuzigt; eine Hinrichtungsart, die nur für besonders schwere Verbrechen vorgesehen ist.

Nach Angaben von Amnesty  wurden 2018 in Saudi-Arabien 149 Menschen hingerichtet. Das ist ist die zweithöchste Anzahl nach dem Iran mit 253 Hinrichtungen. (afp, dpa)

Bundeswehr bildet trotz politischer Spannungen saudiarabische Offiziere aus.
Ungeachtet der politischen Spannungen mit Saudi-Arabien bildet die Bundeswehr Soldaten aus dem Königreich zu Offizieren aus. Sieben saudiarabische Soldaten absolvierten derzeit einen Deutsch-Kurs am Bundesspracheninstitut in Hürth und sollten danach an der Offiziersausbildung bei Heer und Luftwaffe teilnehmen, sagte eine Sprecherin des Bundesverteidigungsministeriums am Montag zu AFP in Berlin. Mitte des Jahres sollten sieben weitere Offiziersanwärter ihre Sprachausbildung beginnen. Das interessiert andere MSN-Leser: Trendbarometer: Union fällt auf schwächsten Wert seit CDU-Parteitag Parlamentswahl: Liberale könnten zum neuen Königsmacher in Spanien werd

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 128
Das ist interessant!