Welt & Politik: Merkel sagt Niger Hilfe im Kampf gegen Instabilität zu - - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikMerkel sagt Niger Hilfe im Kampf gegen Instabilität zu

07:35  03 mai  2019
07:35  03 mai  2019 Quelle:   msn.com

Merkel widerspricht Orban : "Keinerlei Kooperation mit rechten Parteien"

Merkel widerspricht Orban : Die Kanzlerin bekräftigt: Nach der Europawahl soll es keine Zusammenarbeit der europäischen Christdemokraten mit rechtspopulistischen Parteien geben. © Foto: dpa/Michael Kappeler Bundeskanzlerin Angela Merkel in Ouagadougou Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine Zusammenarbeit der europäischen Christdemokraten mit rechtspopulistischen Parteien nach der Europawahl ausgeschlossen und damit Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban widersprochen.

Merkel hat bei ihrem bis Freitagmittag dauernden Besuch in Niger eine Reihe von Initiativen im Gepäck, mit denen sie Issoufou bei der Stabilisierung Issoufou zog eine positive Bilanz des Kampfes seines Landes gegen illegale Migration. Noch vor wenigen Jahren seien 100.000 bis 150.000

Deutschland stockt erneut die Hilfe für Sicherheit und Entwicklung für Niger auf. Merkel bot unter anderem an, ein Mit zusätzlichen Finanzspritzen in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Entwicklung will Deutschland Niger dabei helfen , nicht in Gewalt und Instabilität abzurutschen.

Mit zusätzlichen Finanzspritzen in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Entwicklung will Deutschland Niger dabei helfen, nicht in Gewalt und Instabilität abzurutschen.

Merkel sagt Niger Hilfe im Kampf gegen Instabilität zu © Foto: Michael Kappeler Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Präsidentenpalast vom nigrischen Präsidenten Mahamadou Issoufou mit militärischen Ehren begrüsst. Niger ist die letzte Station der dreitägigen Westafrikareise der Kanzlerin.

Der westafrikanische Sahel-Staat habe der illegalen Migration in besonderer Weise den Kampf angesagt, sagte Merkel am Donnerstagabend nach einem Treffen mit den nigrischen Präsidenten Mahamadou Issoufou in der Hauptstadt Niamey. Die Bundesregierung werde sich weiterhin bemühen, deutsche Entwicklungsprojekte «wirklich gut zum Laufen zu bekommen».

Werteunion: Maaßen genießt "großes Vertrauen" bei Bevölkerung und CDU-Basis

Werteunion: Maaßen genießt Der frühere Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen genießt nach Einschätzung der konservativen Werteunion "großes Vertrauen in der Bevölkerung und bei der CDU-Mitgliedschaft". Maaßen "polarisiert, aber es gibt sehr viele Menschen, für die er genau das Richtige sagt", sagte der Vorsitzende der Werteunion, Alexander Mitsch, der Nachrichtenagentur AFP. Auf Einladung des konservativen CDU-Flügels und der örtlichen Jungen Union absolviert Maaßen am Freitagabend in Coburg einen ersten Wahlkampfauftritt. Dies sei der Auftakt einer Veranstaltungsreihe mit Maaßen in ganz Deutschland, sagte Mitsch weiter.

Bundeskanzlerin Merkel hat dem westafrikanischen Land Niger Millionen- Hilfen zugesagt beim Kampf gegen ungeregelte Fluchtbewegungen. Ohne Entwicklung könne von den Menschen nicht erwartet werden, sich "dem Kampf gegen die illegale Migration zu widmen", sagte Merkel weiter.

Niger hat die Flüchtlingsströme, die druch das Land Richtung Europa ziehen um 90 Prozent reduziert. Damit das so bleibt, stellt Merkel zusätzlichen Finanzspritzen in Mit zusätzlichen Finanzspritzen in den Bereichen Sicherheit, Gesundheit und Entwicklung will Deutschland Niger dabei helfen , nicht in

Merkel hat bei ihrem bis Freitagmittag dauernden Besuch in Niger eine Reihe von Initiativen im Gepäck, mit denen sie Issoufou bei der Stabilisierung seines Landes unterstützen will. Das Land wird von zunehmender Gewalt islamistischer Terroristen bedroht. Issoufou betonte, die Libyen-Krise sei Ursache für die Destabilisierung der Sahel-Länder. «Der Kampf, den wir hier führen in der Sahelzone ist ein Kampf, den wir für die Sicherheit in der ganzen Welt führen.»

Das interessiert andere MSN-Leser:

Attentat gegen Kim Jong-uns Halbbruder: Verurteilte aus Gefängnis entlassen

Trauer: "Chewbacca"-Darsteller Peter Mayhew ist tot

Fahrerin schwer verletzt: Auto kollidiert mit Straßenbahn

Issoufou zog eine positive Bilanz des Kampfes seines Landes gegen illegale Migration. Noch vor wenigen Jahren seien 100 000 bis 150 000 Migranten im Jahr durch Niger gezogen. Mittlerweile habe man Schleuser festgenommen und deren Fahrzeuge beschlagnahmt. Nun reisten noch 5000 bis 10 000 Migranten pro Jahr durch das Land - eine Reduzierung des Migrationsstroms auf ein Zehntel.

"Wir müssen uns noch sehr anstrengen"

Die Grünen verzeichnen einen neuen Mitlgliederrekord. Geschäftsführer Kellner über die Gefahr, sich zu überschätzen - und warum das Image der Verbotspartei für die Grünen nicht falsch ist. Ihre Parteivorsitzenden gelten als hip, in Umfragen nähern die Grünen sich der 20-Prozent-Marke. Aber kann diese Entwicklung so weitergehen? Bundesgeschäftsführer Michael Kellner über eine wachsende Partei und die Sache mit dem Größenwahn.

Kanzlerin Angela Merkel empfängt Nigers Präsidenten Issoufou Mahamadou auf Schloss Meseberg. Niger , eines der ärmsten Länder der Welt, rückte seit der Flüchtlingskrise 2015 immer stärker in den Fokus deutscher Politik.

Merkel hat bei ihrem bis Freitagmittag dauernden Besuch in Niger eine Reihe von Initiativen im Gepäck, mit denen sie Issoufou bei der Stabilisierung seines Im Gesundheitsbereich und im Kampf gegen das Bevölkerungswachstum stellt Deutschland 15 Millionen Euro zusätzlich zu Verfügung.

Merkel bot Issoufou unter anderem an, ein weitgehend umgesetztes Umsiedlungsprogramm für 300 Flüchtlinge aus Eritrea und Somalia um erneut 300 Plätze aufzustocken. Bei dem in Zusammenarbeit mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR realisierten deutschen Programm geht es um Frauen und Männer, die im Krisenstaat Libyen gestrandet sind. Sie sollen dort von der UN-Organisation ausgewählt und zunächst nach Niger gebracht werden. Bei den Menschen wird davon ausgegangen, dass sie einen deutschen Flüchtlingsstatus erhalten würden. Von Niger werden die Migranten dann Zug um Zug nach Deutschland gebracht.

Die Bundesregierung will Niger zudem im Bereich des Militärs sowie bei der Entwicklung unterstützen. So werde ab sofort ein deutscher Militärberater ins nigrische Verteidigungsministerium entsandt. Im Gesundheitsbereich und im Kampf gegen das Bevölkerungswachstum stellt Deutschland 15 Millionen Euro zusätzlich zu Verfügung. Das Geld soll in die Erweiterung eines Krankenhauses und den Aufbau kleinerer Gesundheitsstationen sowie in den Bereich Familienplanung und Aufklärung über Verhütung fließen.

Hinzu kommen 10 Millionen Euro für den Bau von Brunnen und Schulen. Zwei Drittel der Bevölkerung Nigers sind Analphabeten. Außerdem steuert die Bundesregierung in einem Landwirtschaftsprojekt weitere 10 Millionen Euro für den Stauseebau im Zusammenhang mit der Bewässerung der Felder zur Verfügung.

Weiterlesen

Klimaschützer fordern von RWE sofortigen Kohleausstieg und setzen Ultimatum.
Anlässlich der Hauptversammlung des Energiekonzerns RWE haben Klimaschützer ihre Forderung nach einem sofortigen Kohleausstieg bekräftigt. Die Braunkohletagebaue des Konzerns seien "eine der größten CO2-Quellen Europas und somit einer der Orte, der die Klimakrise verursacht", kritisierte die Bewegung Ende Gelände am Freitag. Die Klimaschützer setzten RWE ein Ultimatum bis zum 19. Juni, um die eigenen Kohlekraftwerke abzuschalten und Tagebaue stillzulegen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!