Welt & Politik: Kurz vor den Parlamentswahlen: Indischer Politiker in der Kaschmir-Region erschossen - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikKurz vor den Parlamentswahlen: Indischer Politiker in der Kaschmir-Region erschossen

14:05  05 mai  2019
14:05  05 mai  2019 Quelle:   berliner-zeitung.de

Vor Augen der Besucher: Wisent in NRW-Tierpark erschossen

Vor Augen der Besucher: Wisent in NRW-Tierpark erschossen Der Wisentkuh im Bielefelder Tierpark Olderdissen war es zuvor schlecht gegangen.

Kurz vor den Parlamentswahlen: Indischer Politiker in der Kaschmir-Region erschossen © picture alliance/dpa Die Sicherheitsvorkehrungen bei den indischen Parlamentswahlen sind enorm hoch.

Kurz vor der nächsten Runde der Parlamentswahlen in Indien ist in der umstrittenen Kaschmir-Region ein Lokalpolitiker der Partei von Premierminister Narendra Modi erschossen worden. Gul Mohammed Mir sei am Samstagabend in seinem Haus im Süden der Kaschmir-Provinz getötet worden, teilte die Polizei mit.

Aktivisten werden verdächtigt, für die Tat verantwortlich zu sein. Die Polizei sprach von einem „terroristischen Verbrechen“. Modi schrieb am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter, in Indien gebe es keinen Platz für derartige Gewalttaten.

Initiative lockt zur EU-Wahl an besondere Orte

Initiative lockt zur EU-Wahl an besondere Orte Wahlzettel ausfüllen vor berühmten Kunstwerken? Ein Stimmkreuz im TV-Studio? Mit der Möglichkeit, die Wahlentscheidung hinter sonst verschlossenen Türen zu treffen, will die Initiative #SayYesToEurope zur Wahl des Europaparlaments mobilisieren. Dabei sollen Wahlkabinen an ungewöhnlichen Orten zur Wahl locken. Nach Anmeldung auf der Homepage der Initiative können Wähler mit ihren Briefwahlunterlagen zum Beispiel im Berliner Weltkriegsbunker der Sammlung Boros der gewünschten Partei ihr Kreuzchen geben. © Foto: Sven Braun Ehemaliger Bunker in Berlin-Mitte. Neben dem Boros-Bunker (13.5.

Fünfte Runde der Wahl steht am Montag an

Am Montag soll die fünfte Runde der Mammutwahl in Indien stattfinden. Die Parlamentswahlen hatten am 11. April begonnen und enden am 19. Mai. Wahlen in Indien werden immer wieder von Gewalt überschattet.

Erst am Mittwoch waren bei einem Angriff im westindischen Bundesstaat Maharashtra 16 Angehörige einer Militäreinheit getötet worden. Die Polizei machte maoistische Rebellen verantwortlich. Bei den Regionalwahlen 2016 waren mehr als hundert Politiker und Parteifunktionäre ermordet worden. Am Sonntag meldete die Polizei zudem, im Distrikt Shopian in der Kaschmir-Region sei ein Wahllokal in Brand gesteckt worden. (afp)

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Deutliche Worte: Konservative Theologen bezichtigen Papst Franziskus der Ketzerei

Hamburger Linienbus kracht in Wohnhaus

Hamburger Linienbus kracht in Wohnhaus Erst verfuhr er sich, dann verwechselte er laut Polizei Brems- und Gaspedal: Ein Busfahrer ist am Donnerstagmorgen mit einem Linienbus gegen ein Wohnhaus in Hamburg-Barmbek gekracht. Der Busfahrer habe sich in dem Wohngebiet zunächst verfahren, teilte die Polizei mit. Um sich zu orientieren, stieg er demnach kurz aus. Als der 53-Jährige dann bemerkte, dass der Bus mit einem einzelnen Fahrgast weiterrollte, stieg er schnell wieder ein und verwechselte den Angaben zufolge dabei in der Eile Gas- und Bremspedal.

„Serengeti-Park“: Löwen greifen Pfleger bei Fütterung an

Schnee, Frost und Glätte: Parka-Wetter im Mai

Unbekannte töten Bienen mit Duschgel und Lackfarbe.
Geldern. Mit Lackfarbe haben Unbekannte zwei Bienenvölker in Geldern im Kreis Kleve besprüht und verenden lassen. Die Polizei vermutet eine Absicht hinter der Tat. Wie die Polizei mitteilte, warfen die mutmaßlichen Täter zwei Bienenkästen in einem Schrebergarten um, befüllten diese mit Duschgel und sprühten mit der Lackfarbe. „Das ist nicht aus Versehen passiert“, sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 1
Das ist interessant!