Welt & PolitikUmfrage zeigt, was die Deutschen vor der Europawahl als größte Gefahr sehen

10:50  18 mai  2019
10:50  18 mai  2019 Quelle:   businessinsider.de

Europawahl: Aufruf der Kirchen gegen Wahlmüdigkeit und Mäkelei

Europawahl: Aufruf der Kirchen gegen Wahlmüdigkeit und Mäkelei Kirchenappellieren, am 26. Mai an der Europawahl teilzunehmen.

Noch drei Monate bis zur Europawahl . Die deutschen Parteien starten so langsam den Wahlkampf. Warum Barley zunächst mit der Spitzenkandidatur zögerte, zeigt aktuell ein Blick in die Umfragen : Gerade einmal 18 Prozent der deutschen Stimmen würde die SPD nach einer Umfrage der

Ciudadanos und die deutsche FDP eher schwach ab, während die tschechische ANO leicht dazugewinnt und die litauische LRLS jetzt wieder knapp im zeigt sich die polnische Regierungspartei PiS (im Bündnis mit anderen an der Regierung beteiligten Rechtsparteien) kurz vor der nationalen

Umfrage zeigt, was die Deutschen vor der Europawahl als größte Gefahr sehen © Bereitgestellt von Business Insider Inc


Im Vorfeld der Europawahl halten sieben von zehn Deutschen sogenannte Fake News, also manipulative Falschmeldungen, für eine große Gefahr — das ergab eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC).

Von den 1.000 durch PwC befragten Bundesbürgern sagten 440 außerdem, sie seien möglicherweise nicht in der Lage, Fake News zu erkennen, was eine Wahlbeeinflussung möglich mache. Diese Befürchtungen teilt auch die Europäische Union. Darum hat sie ein Schnellwarnsystem eingerichtet, mit dessen Hilfe sich die Mitgliedsstaaten besser über Desinformationskampagnen austauschen können. Die EU erwägt zudem Strafen für Parteien, die im Wahlkampf Fake News verbreiten.

EU will «strategische Agenda» für die Zukunft beraten

EU will «strategische Agenda» für die Zukunft beraten Nach Jahren der Krise wollen Kanzlerin Merkel und ihre Kollegen vom EU-Gipfel im rumänischen Sibiu (Hermannstadt) ein Signal der Geschlossenheit senden. Die Staats- und Regierungschefs kommen heute rund zwei Wochen vor der für die Staatengemeinschaft wegweisenden Europawahl zusammen. © Foto: Cristian Cristel/XinHua Die Flaggen Rumäniens und der Europäischen Union an einem Fahnenmast im Gipfelort Sibiu. In einer «Erklärung von Sibiu» wollen sie EU-Grundwerte wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Gerechtigkeit bekräftigen.

Bei der Europawahl in Deutschland ist die Union stärkste Kraft, muss aber wie die SPD Verluste hinnehmen. Großbritannien: Die neue Brexit-Partei von Nigel Farage liegt in ersten Hochrechnungen der BBC bei der Europawahl mit großem Vorsprung vor den Tories und der Labour-Partei.

Oft ist sie größer und imposanter als die Versammlung der Neonazis, die ihren Mangel an Masse und intellektuellem Gewicht durch lautes Gebrüll Bei der Bundestagswahl hatte die NPD von Anfang an nicht viel zu erwarten und so sparte sie ihre beschränkten Kräfte lieber für die Europawahl auf.

Das interessiert andere MSN-Leser:

EU-Kommission: Diese Spitzenkandidaten sollen Präsident werden

Kandidaten-Duell: Weber für EU-Armee - Timmermans skeptisch

Nach Protesten: Tschechischer Kulturminister tritt zurück

Nutzerbeschwerden in sozialen Medien haben selten Erfolg

Die Befragten sehen Politik, Medien und Plattformbetreiber wie Facebook und Twitter in der Verantwortung. Gerade letztere stehen jedoch immer wieder in der Kritik, nicht genug gegen Falschmeldungen in ihren Netzwerken zu tun. Dabei sind sie seit 2018 verpflichtet, „offensichtlich rechtswidrige Inhalte“ innerhalb von 24 Stunden nach deren Meldung zu löschen oder zu sperren. Kommen sie dem nicht nach, drohen Strafzahlungen in Millionenhöhe.

Studie: Deutsche sehen Gefahr in Falschnachrichten vor den Europawahlen

Studie: Deutsche sehen Gefahr in Falschnachrichten vor den Europawahlen Studie: Deutsche sehen Gefahr in Falschnachrichten vor den Europawahlen

Dank Facebook, Instagram oder Twitter haben Versuche, Wählerinnen und Wähler zu beeinflussen, stark zugenommen und stehen im Verdacht, besonders erfolgreich

47 Prozent der Deutschen messen der Europawahl eine geringe oder gar keine Bedeutung bei. Europa - Die Europawahl kurz erklärt. Für die Anhänger der Parteien hat die Europawahl den Angaben zufolge einen etwas höheren Stellenwert. Insbesondere von den Anhängern der AfD stufen

„Die ersten Zwischenbilanzen zeigen, dass Nutzerbeschwerden in einem Großteil der Fälle keinen Erfolg haben“, sagt Werner Ballhaus, Bereichsleiter Technologie, Medien und Telekommunikation bei PwC Deutschland. Die Folge ist, wie die Studie zeigt, ein Vertrauensverlust: Nur 4 von 10 Befragten trauen wenigstens einem sozialen Medium.

Medienallianzen gegen Fake News

Die Technologiekonzerne haben sich nun auf einen freiwilligen Verhaltenskodex verständigt. Werbung soll klar gekennzeichnet werden, Verbreitern von Fake News sollen die Werbeeinnahmen entzogen werden. Außerdem sieht die Vereinbarung vor, die bestehenden Beschwerdemöglichkeiten auszuweiten.

Lest auch: Die Antworten auf die 9 wichtigsten Fragen zur Europawahl

Die klassischen Medien haben mit einem vergleichsweise geringen Vertrauensverlust von 30 Prozent zu kämpfen. Fünf deutsche Medienunternehmen haben eine Allianz gegen Falschmeldungen geschlossen. Zudem existiert seit 2016 ein globales Medien-Netzwerk gegen Fake News, zu dem auch deutsche Medien wie die ARD, Zeit Online und die Deutsche Presseagentur (dpa) gehören.

Mitpreisbremse: Barleys Wahlkampf geht laut Union zulasten kleiner Vermieter

Mitpreisbremse: Barleys Wahlkampf geht laut Union zulasten kleiner Vermieter Mitpreisbremse: Barleys Wahlkampf geht laut Union zulasten kleiner Vermieter

Breite Teile der deutschen Bevölkerung teilen diesen Ansatz: In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur sprachen sich 58 Prozent für einen Ausschluss der Türkei aus der NATO aus, nur 18 Prozent waren dagegen.

Doch fühlen sich Deutsche als ´Europäer´ und welche Meinung haben sie über die EU? Drei Wochen vor der Europawahl ist die Zustimmung zur EU in Deutschland außergewöhnlich hoch. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für die „Bild am

mc

AUCH INTERESSANT: DGB-Chef erklärt Brexit und Europawahl zum „Stresstest für Europa“

Droht Europa durch Facebook der Trump-Effekt? Erster Tech-Botschafter der Welt warnt

EU-Kommissarin warnt vor russischer Einflussnahme bei Europawahl

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Starke AfD-Gewinne in Ostdeutschland bei Europawahl.
Die AfD hat bei der Europawahl in Ostdeutschland starke Gewinne verbucht und ist in Sachsen und Brandenburg stärkste Kraft vor der CDU geworden. In Thüringen, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern lagen die Rechtspopulisten jeweils auf dem zweiten Platz hinter der CDU. Im Vergleich zur Europawahl 2014 gewann die AfD in allen ostdeutschen Flächenländern deutlich zweistellig. Die Europawahl galt auch als Stimmungstest für die im Herbst anstehenden Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen. © Foto: Sebastian Willnow/Archivbild Die AfD gewann deutlich dazu.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!