Welt & Politik: FPÖ-Chef Strache : Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo? - - PressFrom - Deutschland

Welt & PolitikFPÖ-Chef Strache : Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo?

14:40  18 mai  2019
14:40  18 mai  2019 Quelle:   stern.de

„Mit Rechten wird nicht geredet“: Böhmermann teilt wieder gegen Kanzler Kurz aus

„Mit Rechten wird nicht geredet“: Böhmermann teilt wieder gegen Kanzler Kurz aus Nach seiner Österreich-Kritik im ORF legt Jan Böhmermann nach: „Ihr Kanzler hat das Reden mit Faschisten zum Grundprinzip seiner Regierungsarbeit gemacht.“ © Foto: dpa/Sven Hoppe Der TV-Entertainer Jan Böhmermann. Satiriker Jan Böhmermann (38) will mit Rechten nicht in den Dialog eintreten. „Mit Rechten wird nicht geredet. Aus.“, sagte Böhmermann der österreichischen Wochenzeitung „Falter“. „Rassismus oder der Wunsch, Menschen die Gleichheit abzuerkennen, sind keine Meinung.

Im Video: Österreichs Vizekanzler Strache tritt zurück. Wie Böhmermanns Manager Peter Burtz der Nachrichtenagentur DPA bestätigte, kannte der Satiriker das Diesen Inhalt per E-Mail versenden. FPÖ - Chef Strache . Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo ?

FPÖ - Chef Strache nach Enthüllungsvideo unter Druck. Außerdem stellt Strache in Aussicht, das österreichische Glücksspielmonopol aufzubrechen sowie ein Geschäft mit Österreichs Wasservorkommen Wusste Böhmermann also damals schon von den Aufnahmen?

FPÖ-Chef Strache : Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo? © Picture Alliance/Sven Hoppe/ Satiriker Jan Böhmermann (38)

Jan Böhmermann scherzte Mitte April über FPÖ-Geschäftsfreunde "in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza". Doch erst gestern wurden die Aufnahmen, die Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache belasten, veröffentlicht. Wie kann das sein?

Ein Enthüllungsvideo belastet den österreichischen Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache schwer: Nach Informationen von "Spiegel" und "SZ" stellt Strache einer vermeintlichen Investorin aus Russland darin öffentliche Aufträge in Aussicht - wenn sie die FPÖ beim Wahlkampf unterstütze. Das Enthüllungsvideo wurde im Jahr 2017 offenbar heimlich in einem Haus auf Ibiza aufgenommen. Die brisanten Aufnahmen wurden den Redaktionen von "Spiegel" und "SZ" nach eigenen Angaben zugespielt und auf ihre Echtheit hin geprüft. Man habe sich entschieden, die Herkunft des Videos aus Gründen des Quellenschutzes nicht zu nennen.

Amtsübergabe „nicht einfach“: Schäuble rechnet nicht mit Rückzug Merkels

Amtsübergabe „nicht einfach“: Schäuble rechnet nicht mit Rückzug Merkels Bundestagspräsident Schäuble (CDU) geht davon aus, dass Merkel bis 2021 Kanzlerin bleibt. Minister Maas (SPD) nerven die Spekulationen über ein Ende der GroKo. © Foto: Jörg Carstensen/dpa Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble geht davon aus, dass Kanzlerin Angela Merkel für die volle Legislaturperiode im Amt bleibt. "Frau Merkel ist Bundeskanzlerin, und sie ist für diese Legislaturperiode Bundeskanzlerin", sagte der CDU-Politiker am Samstag dem rbb. "Wenn Sie in Meinungsumfragen schauen: Eine große, eine wachsende Mehrheit der Deutschen sieht es als völlig richtig an.

FPÖ - Chef Strache . Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo ? Oder ob es ihm vielleicht sogar nützt, weil er sich als der zu inszenieren weiß , der die offenbar von einem Großteil der Wähler gewünschte rechte Politik umsetzt, aber eben ohne

Jan Böhmermann scherzte Mitte April über FPÖ-Geschäftsfreunde "in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza". Ein Enthüllungsvideo belastet den österreichischen Vizekanzler und FPÖ - Chef Heinz-Christian Strache schwer: Nach Informationen von "Spiegel" und "SZ" stellt Strache einer

Die gestrige Veröffentlichung der Aufnahmen führte zu einem politischen Erdbeben in Österreich: Strache bezeichnete das Video in einer Stellungnahme vom Samstag als "politisches Attentat" und bot seinen Rücktritt an. Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) werde das Angebot annehmen, erklärte er weiter. In seiner Erklärung erwähnte er auch den deutschen Satiriker Jan Böhmermann - man werde untersuchen, in welchem Zusammenhang er mit dem Video stehe.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Österreich: Vizekanzler Strache tritt zurück

Golf-Krise: USA mahnen zur Vorsicht bei Flügen über Region

Vincent Lambert: Frankreichs bekanntester Koma-Patient soll sterben

Böhmermanns Manager äußert sich

Der Grund für die Äußerung dürfte eine Videobotschaft des Satirikers aus dem April sein. Jan Böhmermann hatte bei der Verleihung des österreichischen TV-Preises Romy Andeutungen zu dem Fall gemacht - zu einem Zeitpunkt also, als die Aufnahmen noch nicht veröffentlicht waren. Böhmermann sagte damals, er könne den Preis nicht persönlich abholen, weil er "gerade ziemlich zugekokst und Red-Bull-betankt mit ein paar FPÖ-Geschäftsfreunden in einer russischen Oligarchen-Villa auf Ibiza rumhänge." Er verhandele gerade, wie er die "Kronen Zeitung" übernehmen könne, dürfe darüber aber nicht reden. Für seinen Auftritt wurde er in österreichischen Medien damals scharf kritisiert. Ihm wurde vorgeworfen, er würdige die österreichische Regierung herab.

Deutsche Reaktionen zum Strache-Skandal: „Kurz muss diese Regierung sofort beenden“

Deutsche Reaktionen zum Strache-Skandal: „Kurz muss diese Regierung sofort beenden“ Deutsche Politiker reagieren scharf auf die Entwicklungen in Österreich. Es gibt Warnungen vor Rechten – und klare Forderungen an Kanzler Kurz. © Foto: imago images / Metodi Popow SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sieht keine Alternative zum Ende der Regierung von ÖVP und FPÖ. Der österreichische Vizekanzler Heinz-Christian Strache von der rechten FPÖ tritt zurück. Ein brisantes Video legt nahe, dass er einer angeblich reichen Russin öffentliche Aufträge als Gegenleistung für Wahlkampfhilfe in Aussicht stellte.

FPÖ - Chef Strache . Warum wusste Jan Böhmermann schon vorher von dem Enthüllungsvideo ? Strache hatte sich für sein in dem Video dokumentiertes Verhalten entschuldigt, aber betont, dass es keine illegalen und rechtswidrigen Vorgänge gegeben habe.

Nachrichten Deutschland und der Welt Was hat # JanBöhmermann mit dem #IbizaVideo zu tun, das den Sturz von Vizekanzler und FPÖ - Chef Heinz-Christian Strache auslösen könnte? Zahlreiche Andeutungen Böhmermanns zur Ibiza-Affäre weisen darauf hin, dass er mindestens von dem Video

Wie Böhmermanns Manager Peter Burtz der Nachrichtenagentur DPA bestätigte, kannte der Satiriker das heikle Video bereits vor Wochen. Er dementierte aber, dass die Aufnahmen Böhmermann angeboten worden seien. Da sie ihm nicht angeboten worden seien, habe er sie auch nicht abgelehnt. Woher Böhmermann die Aufnahmen kannte, wisse er nicht, sagte Burtz.

Auch die Süddeutsche Zeitung (SZ) nimmt Bezug auf die Äußerungen Böhmermanns im April. "Zu diesem Zeitpunkt war die Existenz des Videos offenbar schon einer Reihe von Personen bekannt, die davon nicht von der SZ erfahren haben", heißt es in einem Artikel. "Zu diesem Personenkreis gehört nach SZ-Informationen auch Jan Böhmermann."

Böhmermann hat sich selbst noch nicht zu den Aufnahmen geäußert. Auf Twitter veröffentlichte er gestern Abend lediglich den Link zu einem Musikvideo der Vengaboys. Der Name der Single: "We're going to Ibiza".

Philippa Strache: ''Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben''

Philippa Strache: ''Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben'' Philippa Strache: ''Mein Mann muss mit den Konsequenzen leben''

Jan Böhmermann scherzte Mitte April über FPÖ-Geschäftsfreunde "in einer russischen Oligarchenvilla auf Ibiza". Ein Enthüllungsvideo belastet den österreichischen Vizekanzler und FPÖ - Chef Heinz-Christian Strache schwer: Nach Informationen von "Spiegel" und "SZ" stellt Strache einer

Was hat Jan Böhmermann mit dem Skandal-Video um FPÖ - Chef Strache zu tun? Mitte April machte der TV-Moderator bei der Romy-Gala einen Scherz, der aufhorchen lässt . Böhmermann fährt fort mit den Worten: Die Twitteruser sind sich einig – er ist für das Enthüllungsvideo verantwortlich.

Erfahren Sie mehr:

Österreich: FPÖ-Chef Strache tritt nach Skandalaufnahmen zurück - "politisches Attentat" auf ihn

Skandal um FPÖ-Chef: Nach verfänglichem Video: Schließt Österreichs Kanzler weitere Zusammenarbeit mit Strache aus?

News des Wochenendes: Strache vor dem Aus - Kanzler schließt weitere Zusammenarbeit wohl aus

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Nach Ibiza-Skandal: Ex-FPÖ-Chef Strache hat genug Stimmen für das EU-Parlament.
Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache kann nach dem „Ibiza-Video“ und seinem Rücktritt als Vizekanzler und Parteichef laut Medienberichten ins EU-Parlament einziehen. Der 49-Jährige erhielt nach Angaben des österreichischen Journalisten Martin Thür bei der Wahl am Sonntag besonders viele Vorzugsstimmen und hat damit trotz eines schlechten Listenplatzes Anspruch auf ein Mandat. Mit Vorzugsstimmen können Kandidaten unabhängig von der Aufstellung der Liste unterstützt werden. Strache stand auf der FPÖ-Liste auf dem 42. Platz. Nicht bekannt ist, ob Strache ein Vorzugsstimmenmandat annehmen wird.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!