Welt & PolitikSudans Militärrat nimmt Dialog mit der Opposition wieder auf

09:05  20 mai  2019
09:05  20 mai  2019 Quelle:   msn.com

Nach kritischen Berichten: Türkei nimmt wieder drei Journalisten fest

Nach kritischen Berichten: Türkei nimmt wieder drei Journalisten fest Beiträge über Korruption oder die Opposition passen der Regierung in Ankara nicht. Sie geht weiter hart gegen unliebsame Medienvertreter vor. © Foto: Emrah Gurel/AP/dpa Demonstration für Pressefreiheit im September 2019. Drei regierungskritische Journalisten sind Medienberichten zufolge in der Türkei festgenommen worden. Es handele sich um die Reporterinnen Canan Coskun und Zeynep Kuray sowie um ihren Kollegen Irfan Tunccelik, berichtete die Zeitung „Cumhuriyet“ am Samstag.

Nach Appellen: Sudans Militärrat nimmt Dialog mit der Opposition wieder auf . In einem Interview mit der „Bild“-Zeitung verdächtigte Kanzler Sebastian Kurz Silberstein dennoch. Experten gehen derzeit eher davon aus, dass ein Geheimdienst verantwortlich ist.

Die Opposition bekräftige indes ihren Aufruf zu Protesten und zivilem Ungehorsam. Die Revolution sei dem Frieden verpflichtet, hieß es. Nach der Gewalt vom Montag hatte die Militärführung im Land zunächst die Verhandlungen mit der Opposition beendet und alle Zugeständnisse aufgekündigt.

Sudans Militärrat nimmt Dialog mit der Opposition wieder auf © ASHRAF SHAZLY Nach internationalen Appellen haben das Militär und die Opposition im Sudan ihren Dialog über eine zivile Übergangsregierung wieder aufgenommen.

Nach internationalen Appellen haben das Militär und die Opposition im Sudan ihren Dialog ü

mehrber eine zivile Übergangsregierung wieder aufgenommen. Der Militärische Übergangsrat teilte am Sonntag in Khartum mit, die Gespräche mit der Allianz für Freiheit und Wandel seien am Abend wieder los gegangen.

Der Militärrat unter Führung von General Abdel Fattah al-Burhane hatte den Dialog am Mittwoch für 72 Stunden ausgesetzt und die oppositionellen Demonstranten in der Hauptstadt aufgefordert, ihre Straßenblockaden abzubauen. Am Freitag wurden daraufhin mehrere Barrikaden entfernt.

Opposition fordert Straches Rücktritt - Reaktion von Kanzler Kurz erwartet

Opposition fordert Straches Rücktritt - Reaktion von Kanzler Kurz erwartet Wie geht es weiter in Österreich? Nach den Enthüllungen zum Vizekanzler will sich Regierungschef Kurz offenbar gegen Mittag äußern. Straches FPÖ kündigt rechtliche Schritte an. Nach den Enthüllungen der Süddeutschen Zeitung und Spiegel zu FPÖ-Parteichef und Vizekanzler Heinz-Christian Strache fordern die Oppositionsparteien diesen zum Rücktritt auf. Auch Kanzler Sebastian Kurz, dessen konservative ÖVP seit etwa eineinhalb Jahren gemeinsam mit der FPÖ regiert, steht unter Druck. Österreichischen Medien zufolge wird sich der Regierungschef gegen Mittag zu der Causa äußern.

Die USA stellten sich hinter den "friedlichen Protest" der Opposition und deren Forderung nach einer von Zivilisten angeführten Übergangsregierung. Es sei an der Zeit, dass sich der Militärrat mit der "Allianz für Freiheit und Wandel" einige, sagte eine Sprecherin des Außenministeriums in Washington.

Sudans Militärrat hat die Vereinbarung mit der Protestbewegung für einen politischen Übergang aufgekündigt. Binnen neun Monaten solle neu gewählt werden. Im Sudan hat der regierende Militärrat alle Abkommen mit der Opposition aufgekündigt.

Nach monatelangen Massenprotesten hatte die sudanesische Armee vor gut einem Monat den drei Jahrzehnte lang autoritär herrschenden Staatschef Omar al-Baschir gestürzt. Für eine Übergangszeit von zwei Jahren wurde zunächst ein Militärrat eingesetzt.

Mehr Top-Nachrichten auf MSN:

Strache-Video: Es war nicht nur ein Abend

Kroatien: Nationalistische Töne Merkels Auftritt

Schon wieder:Panne an Regierungsflieger

Die Protestbewegung sieht in diesem Gremium jedoch eine Fortsetzung der Regierung Baschirs und fordert einen Übergangrat, an dem nicht nur Militärs, sondern auch Zivilisten beteiligt sind und dem ein Vertreter der Zivilgesellschaft vorsteht. Das Militär will im künftigen Übergangsrat jedoch die Mehrheit behalten.

Ein kurzer Integrierter mit reichlich Komfort - Der Carthago C-Tourer I 141 LE im Supercheck

Ein kurzer Integrierter mit reichlich Komfort - Der Carthago C-Tourer I 141 LE im Supercheck Länge ist gleich Luxus – so lautet die übliche Faustformel. Carthago stellte sich der Herausforderung, trotz kompakter Abmessungen viel Komfort zu bieten. Ziel erreicht? Wir haben es getestet. 2/30 BILDERN © Jacek Bilski Carthago C-Tourer I 141 LE 144 LE: Alternativmodell mit separater Dusche, noch unter 7 m. 3/30 BILDERN © Jacek Bilski Carthago C-Tourer I 141 LE Für zwei bis drei Personen ist die Sitzgruppe großzügig – für vier bis fünf wird es eng.

Die Protestbewegung im Sudan hat sich nach Angaben eines Vermittlers bereit erklärt, ihre Kampagne des “zivilen Ungehorsams” zu beenden und die Gespräche über eine Machtübergabe mit dem regierenden Militärrat wieder aufzunehmen. Das teilte der äthiopische Vermittler Mahmoud Drir am

Scharfe Kritik kam aus der Opposition . FDP-Chef Christian Lindner wies darauf hin, dass es mit dem Wirtschaftswachstum nicht so weitergehen werde wie in Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hielt der Großen Koalition vor, sie wirke wie eine "Selbsthilfegruppe", die sich nicht mit den Sorgen und

Am Samstag hatten erstmals seit al-Baschirs Sturz hunderte Islamisten in Khartum demonstriert. Sie drohten, sich gegen jede zivile Regierung zu stellen, die nicht das islamische Recht der Scharia anerkenne. Dieses gilt seit al-Baschirs Machtübernahme im Jahr 1989 im Sudan und sieht Strafen wie die Geißelung von Frauen wegen "ungebührlichen Verhaltens" vor. Die Allianz für Freiheit und Wandel hat sich bislang nicht öffentlich zu ihrer Haltung zur Scharia geäußert.

Vertreter der UNO, der Afrikanischen Union (AU), der EU und der USA hatten das sudanesische Militär am Freitag bei einem Treffen in Washington zur sofortigen Wiederaufnahme des Dialogs mit der Opposition aufgerufen. Beide Seiten sollten "so bald wie möglich eine Einigung über eine Übergangsregierung erzielen, die wirklich von Zivilisten geführt wird und den Willen des sudanesischen Volkes widerspiegelt", erklärte der für Afrika zuständige US-Außenstaatssekretär Tibor Nagy.

SPORT1 zeigt BMW International Open Live im TV

SPORT1 zeigt BMW International Open Live im TV SPORT1 zeigt das Golf-Jahreshighlight auf deutschem Boden im Free-TV: Die BMW-International Open in München-Eichenried sind am Samstag, 22. Juni, live ab 16:30 Uhr und am Final-Sonntag live ab 15:00 Uhr zu sehen. Darüber hinaus präsentiert SPORT1 von Donnerstag, 20. Juni, bis Sonntag, 23. Juni, tägliche Highlight-Sendungen im Free-TV (Sendezeiten siehe Übersicht). Viele Topstars dabei Beim prestigeträchtigen Turnier sind Deutschlands Golf-Star Martin Kaymer, Masters-Champion Sergio Garcia, Titelverteidiger Matt Wallace und zahlreiche weitere Weltklasse-Golfer am Start.

Nach der Gewalt gegen Demonstrierende löst Sudans Militärrat alle Vereinbarungen für einen politischen Übergang auf. Die Opposition hatte sich eigentlich nach dem Sturz von Präsident Omar al-Baschir im April mit dem Militär auf eine dreijährige Übergangphase vor Neuwahlen verständigt.

Sudans Militärrat lässt Soldaten festnehmen. Der herrschende Militärrat teilte laut staatlicher Nachrichtenagentur Suna mit, dass ein Die Opposition will mit dem Streik Druck auf die regierenden Generäle ausüben, die Macht an eine zivile Übergangsregierung zu übergeben.

Außerdem kritisierte Nagy die "jüngste Gewalt von Seiten der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten" im Sudan. An den Beratungen in Washington hatten sich auch Vertreter aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Norwegen sowie Äthiopien beteiligt.

Mehr auf MSN

Weiterlesen

Rezo-Wirbel: Zensur-Ansage von AKK sorgt für den nächsten Shitstorm.
Der Clip eines Youtubers sorgt weiterhin für ordentlich Wirbel.

—   Teilen Sie Neuigkeiten in der SOC. Netzwerke
usr: 1
Das ist interessant!