Welt & PolitikCDU-Spitze macht Rechtsruck der Partei für Wahlschlappe mitverantwortlich

15:30  27 mai  2019
15:30  27 mai  2019 Quelle:   rp-online.de

CDU reagiert auf Rezo-Video: "Wir müssen online präsenter sein"

CDU reagiert auf Rezo-Video: CDU reagiert auf Rezo-Video: "Wir müssen online präsenter sein"

In der CDU - Spitze wird laut einem Bericht der Zeitung „Die Welt“ ein Rechtsruck in Teilen der Partei für die Wahlniederlagen vom Sonntag verantwortlich gemacht . Ein vermeintlicher Schwenk der Jungen Union nach rechts sowie medienwirksame Auftritte der konservativen Werteunion hätten zu einer

Die CDU - Spitze macht in einer internen Analyse thematische Schwächen und einen Rechtsruck in Teilen der Partei für die Wahlniederlagen vom Sonntag mitverantwortlich . Ein "vermeintlicher ' Rechtsruck '" bei der Jungen Union sowie medienwirksame Auftritte der konservativen Werteunion

Berlin. Die CDU-Spitze macht in einer internen Analyse thematische Schwächen und einen Rechtsruck in Teilen der Partei für die Wahlniederlage vom Sonntag mitverantwortlich. Versäumnisse habe es auch im Umgang mit jungen Wählern und deren Anliegen gegeben.

CDU-Spitze macht Rechtsruck der Partei für Wahlschlappe mitverantwortlich © Sven Hoppe Annegret Kramp-Karrenbauer, Manfred Weber und Angela Merkel.

Ein „vermeintlicher 'Rechtsruck'“ bei der Jungen Union sowie medienwirksame Auftritte der konservativen Werteunion hätten zu einer „deutlichen Abkehr der unter 30-jährigen Wählerinnen und Wähler“ geführt, heißt es in einer Wahlanalyse der Parteizentrale, die AFP am Montag vorlag. Zudem sei es der Partei nicht ausreichend gelungen, mit ihren Themen zu punkten.

"Die Zerstörung der CDU": "Meine Schlagfertigkeit ist nicht verloren" – so äußert sich Philipp Amthor zum Rezo-Video

Eigentlich sollte CDU-Politiker Philipp Amthor mit einem Video auf die Kritik des Youtubers Rezo reagieren. Doch seine Partei entschied sich dagegen. Nun hat sich Amthor doch geäußert. An seinem Namen kam am Donnerstag keiner vorbei: Philipp Amthor. Denn der 26-jährige Bundestagsabgeordnete sollte die Antwort der CDU auf das Video "Die Zerstörung der CDU" des Youtubers Rezo sein. Mehr als fünf Millionen Menschen schauten sich den fast einstündigen Clip bis Donnerstag an – damit ist er wohl das populärste Video vor der anstehenden Europawahl.

Anzeige. Aktuell Deutschland . Merkel räumt Mitverantwortung für Wahlschlappe ein. Nach dem schlechten Abschneiden der CDU bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern gesteht Kanzlerin Merkel auch eigene Fehler ein. Vom Grundsatz ihrer Flüchtlingspolitik will sie dennoch nicht abrücken.

Die Spitzen von Union und SPD haben mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) Konsequenzen aus Zwei scheinbare Außenseiter unter den Parteien seien bei der Europawahl stark geworden. 12.45 Uhr: CDU nennt Gründe für Wahlschlappe . Die CDU - Spitze macht in einer internen Analyse offenbar

„Die Union kämpfte im Europawahlkampf gegen eine für sie ungünstige Themenagenda“, heißt es in der CDU-Analyse. „Es ist nicht gelungen, die eigenen Themen innere und äußere Sicherheit, Frieden und Wohlstand stärker in den Mittelpunkt der Debatten zu stellen.“

Versäumnisse habe es auch im Umgang mit jungen Wählern und deren Anliegen gegeben. In dem internen Papier ist von einer „Serie der Unentschlossenheit“ die Rede. Dies betreffe den „Umgang mit Phänomenen wie 'Fridays for Future' und plötzlich politisch aktivierten YouTubern sowie vor allem der vorhergehende tiefe Einschnitt in der Wahrnehmung der CDU bei jüngeren Zielgruppen durch die Debatten zu den Uploadfiltern“.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Das Desaster erklären: Koalition der Erschütterten

Erste Hochrechnung zur EU-Wahl: Grüne triumphieren, Groko-Parteien stürzen ab

Erste Hochrechnung zur EU-Wahl: Grüne triumphieren, Groko-Parteien stürzen ab Bei der Europawahl haben die GroKo-Parteien ihr bisher schlechtestes Ergebnis eingefahren. Die SPD erlebt ein Debakel. Die Grünen legen zu. © Foto: Kay Nietfeld/dpa Annalena Baerbock (L), Grünen-Vorsitzende, und Katrin Göring-Eckard, Grünen-Fraktionschefin, jubeln nach der Bekanntgabe der ersten Prognose für die Europawahl. Verluste für die Union, Debakel für die SPD: Bei der Europawahl haben die Parteien der großen Koalition ihre bisher schlechtesten Ergebnisse hinnehmen müssen. Das könnte die Spannungen im Regierungsbündnis verstärken.

Die CDU - Spitze erörtert ab Sonntagabend bei einer Klausur den Ausgang der Europawahl und das Ergebnis der Landtagswahl in Bremen. Kretzschmer teilt Enttäuschung über große Koalition. In Sachsen steht im Herbst eine Landtagswahl an. Kretschmer sagte, für den Wahlkampf wäre es

Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Tilman Kuban, hat die CDU -Führung um Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer für die schlechten Ergebnisse der Europawahl mitverantwortlich gemacht . "In der CDU auf Bundesebene hat im Wahlkampf einiges nicht so funktioniert, wie man es sich gewünscht

Erfolg bei Erstwählern: Satire-Partei räumt überraschend ab

Erfolgreicher Wahlsonntag: Grüne in Champagnerlaune

Die Union hatte bei der Europawahl massiv an Stimmen verloren. Bei den unter 30-Jährigen erreichte sie nur noch 13 Prozent, weit hinter den Grünen mit 33 Prozent. Bei den Erstwählern betrug der Stimmenanteil der CDU/CSU sogar nur elf Prozent, während die Grünen 36 Prozent erreichten.

JU-Chef Tilman Kuban wies die Kritik aus der Wahlanalyse der Parteiführung scharf zurück. „Das ist ein Schlag ins Gesicht für 100.000 Mitglieder, die vor Ort im Wahlkampf bei Wind und Wetter gekämpft haben“, sagte Kuban den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND, Dienstagsausgaben). „Das wird die Junge Union nicht so stehen lassen“, fügte Kuban hinzu.

Verärgert zeigte sich auch der Vorsitzende der Werteunion, Alexander Mitsch. Die Mitglieder des konservativen Parteiflügels und der Jungen Union hätten „bis zuletzt für einen Erfolg der CDU/CSU gekämpft“, sagte Mitsch der „Welt“. Dass sie nun zum „Sündenbock“ gemacht werden sollten, zeige, „wie weit manche hauptamtlichen Funktionäre von der Realität und der Parteibasis entfernt sind“, fügte er hinzu.

SPD erleidet Wahldebakel in Bremen - CDU setzt auf Jamaika

SPD erleidet Wahldebakel in Bremen - CDU setzt auf Jamaika Bei der Landtagswahl in Bremen hat die SPD eine historische Niederlage einstecken müssen und ist Prognosen zufolge erstmals seit gut 70 Jahren von der CDU auf Platz zwei verdrängt worden. Die Christdemokraten leiteten am Sonntagabend daraus den Regierungsauftrag ab. Die SPD fuhr nach den Zahlen von ARD und ZDF ihr schlechtestes Wahlergebnis seit 1946 ein. Zulegen konnten dagegen Grüne und Linke. Die AfD schaffte es ebenfalls ins Landesparlament, die FDP wohl nur knapp. Welche Koalition künftig das kleinste deutsche Bundesland regiert, blieb zunächst offen.

Trost für die CDU kam ausgerechnet vom früheren SPD-Kanzler Gerhard Schröder. Es sei ein Grundproblem in Deutschland, dass 'jede Helfen soll nach Angaben aus der CDU ein doppelter Ansatz: Zum einen setze Merkel auf Zeit, gerade in der Flüchtlingspolitik. In der CDU - Spitze hatte

In der Debatte um die Ausrichtung der Union hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet ( CDU ) davor gewarnt, die Partei weiter nach rechts zu rücken. 'Ich bin überzeugt, dass eine solche Achsenverschiebung falsch wäre', sagte Laschet der 'Süddeutschen Zeitung'.

Sowohl die Werteunion als auch der neue JU-Vorsitzende Kuban hatten im Vorfeld der Wahlen wiederholt Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) heftig kritisiert. Beide hatten dabei auch ein härteres Vorgehen in der Innen- und Flüchtlingspolitik gefordert.

In der Analyse der Parteizentrale wird ein Kurswechsel der CDU in der Digital- sowie in der Klimapolitik empfohlen: „Für die kommende Klausurtagung des Bundesvorstands scheinen vor dem Hintergrund des Wahlergebnisses daher zu den bereits verabredeten Punkten zur Prioritätensetzung in der Koalition vorrangig klimapolitische Konzepte und der Umgang der CDU mit Herausforderungen in der digitalen Sphäre als Themen angeraten.“

Das zögerliche Vorgehen der Bundesregierung beim Klimaschutz und das Verfehlen von Klimazielen in Deutschland gelten als eine wichtige Ursache des Absturzes von Union und SPD sowie des Aufstiegs der Grünen. Zudem stimmte die Bundesregierung auf europäischer Ebene der umstrittenen Reform des Urheberrechts und damit dem möglichen Einsatz sogenannter Uploadfilter zu, was vor allem von YouTubern entschieden abgelehnt wird.

Rezo-Wirbel: Zensur-Ansage von AKK sorgt für den nächsten Shitstorm

Rezo-Wirbel: Zensur-Ansage von AKK sorgt für den nächsten Shitstorm Der Clip eines Youtubers sorgt weiterhin für ordentlich Wirbel.

Mehr auf MSN

Mehr von RP ONLINE

Laschet warnt CDU vor Rechtsruck

Werteunion erwägt eigenen Oberbürgermeister-Kandidaten

Weiterlesen

Die GroKo vor der Zerreißprobe.
Was wird nach dem Rücktritt von SPD-Chefin Andrea Nahles aus der Regierung Merkel? Diese Frage steht am Tag danach groß im Raum. Während sich die SPD noch sortiert, wappnet sich die Union. Sabine Kinkartz, Berlin. © picture-alliance/dpa/A. Arnold Provided by Deutsche Welle Andrea Nahles' endgültiger Abgang war am Morgen nur noch eine Randnotiz: Kurz nachdem der 45-köpfige SPD-Vorstand mit seiner Sitzung begonnen hatte, verließ die zurückgetretene SPD-Partei- und Fraktionsvorsitzende das Willy-Brandt-Haus, richtete noch kurz ein paar gefasste Worte des Abschieds an die wartenden Journalisten, stieg ins Auto und fuhr davon.

Aktuelle videos:

usr: 3
Das ist interessant!